Costa Rica Offroad Tour

Offroad Tour entlang den Flanken eines Vulkans in Costa Rica

Costa Rica Offroad Tour – Vulkan Turrialba

Diese außergewöhnliche, geführte Costa Rica Offroad Tour mit dem Allrad-Wagen bringt Sie von der südlichen Karibik bis herüber an den wilden Pazifik auf abenteuerlichen Strecken! An insgesamt 14 Tagen erkunden wir Costa Ricas Norden und greifen regelmäßig auf den Geländeantrieb zurück. Auf diese Weise kommen wir an einige wirklich abgeschiedenen Flecken, wie zum Beispiel dem wunderschönen Nationalpark Santa Rosa. Zwischendurch ist auch mal ein Tag zur freien Verfügung vorgesehen. Aber natürlich können Sie auch gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter auf Entdeckungstour gehen. Was Sie erwartet: Abenteuer auf wilden Pisten, komfortable Unterkünfte, gemeinsame Erlebnisse weit abseits der ausgetretenen Pfade, menschenleere Strände, intakte Natur und viel gute Laune! Und: mit deutschsprachigem Reiseleiter!

Diese Tour ist schon ab zwei Personen durchführbar und kann auch mit einem Enduro Motorrad begleitet werden. Fragen Sie uns!

Zurück zu Costa Rica Individualreisen

Leistungen Reisedauer Preis pro Person
Costa Rica Offroad Tour - mit Guide im Begleitfahrzeug: 07.12. - 20.12.2019 - Doppelzimmer 14 2.990 Euro
Einzelzimmerzuschlag 14 650 Euro
Costa Rica Offroad Tour - mit Guide im Begleitfahrzeug: 01.05. - 14.05.2019 - Alleinreisende/r im EZ 14 3.900 Euro
Im Reisepreis enthalten
  • 13 Übernachtungen in guten Mittelklasse Hotels inkl. Frühstück
  • Grillabend an Tag 12, Abendessen an den Tagen 5 und 6
  • 12 Tage Mietwagen Suzuki Jimny 4×4 o. ä. mit manueller Schaltung
  • Basisversicherung (LDW)
  • Driverguide oder Begleitfahrzeug mit deutschsprachigem Tour-Guide
  • gutes Kartenmaterial mit Streckenbeschreibung
  • Transfers San José Flughafen

OPTIONALE LEISTUNGEN:

  • Mietwagen einer anderen Kategorie
  • Zusatzversicherung (SPP) ohne Selbstbeteiligung
  • Abweichender Abgabe oder Annahmeort
  • Badeverlängerung
Nicht im Reisepreis enthalten
  • internationaler Flug
  • Eintrittsgelder
  • Benzinkosten
  • Autobahn-, Fähr und Nationalparkgebühren
  • übrige Verpflegung
  • freiwillige Trinkgelder

Tourablauf

Tag 1: Ankunft in San José
Tag 2: Mietwagenübernahme – Vulkan Irazú – Vulkan Turrialba – Orosi Tal
Tag 3: Fahrt zur südlichen Karibik – Selva Bananito Lodge
Tag 4: Tag zur freien Verfügung – Zeit für optionale Ausflüge
Tag 5: Weiterfahrt nach Boca Tapada
Tag 6: Freier Tag zur Erkundung der Gegend
Tag 7: Weiterfahrt zum Rio Celeste beim Tenorio Nationalpark
Tag 8: Fahrt nach Bahia Salinas
Tag 9: Freier Tag – Zeit für den Santa Rosa Nationalpark
Tag 10: Fahrt auf die Nicoya Halbinsel zum Badeort Sámara
Tag 11: Freier Tag für Ausflüge
Tag 12: Fahrt zum Wildlife Reservat Curú
Tag 13: Rückkehr nach San José
Tag 14: Heimreise oder Badeverlängerung

Hotelliste

1 Nacht Stadthotel
1 Nacht Orosi Lodge
2 Nächte Selva Bananito Lodge
2 Nächte Boca Tapada Lagarto Lodge
1 Nacht Tenorio Lodge
2 Nächte Bahia Salinas Blue Dreams Hotel
2 Nächte Samara Belvedere
1 Nacht Wildlife Reservat von Curú
1 Nacht Stadthotel

Sofern eines der Hotels ausgebucht ist, wird auf ein mindestens gleichwertiges Alternativhotel ausgewichen.

...detaillierten Tourablauf anzeigen

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Tag 1: Ankunft in San José

Nach Ihrer Ankunft am internationalen Flughafen von San José werden Sie abgeholt und zu Ihrem Stadthotel gebracht.

Tag 2: Mietwagenübernahme – Vulkan Irazú – Vulkan Turrialba – Orosi Tal (F)

Am Morgen übernehmen Sie bei Ihrem Hotel den Mietwagen. Von San José aus fahren wir anschließend zum höchsten Vulkan von Costa Rica, dem Irazú auf 3.432 m über dem Meeresspiegel. Über die erste 4×4 Strecke kommen wir an die Flanken unseres zweiten Vulkans, dem Turrialba, der seit 2014 wieder aktiv ist.  (Optional: Gleitschirmfliegen mit Nico – Landschaft aus der Vogelperspektive). Von hier aus fahren wir hinab ins schöne Orosital, wo wir den Tag in herrlicher Atmosphäre ausklingen lassen.

Tag 3: Fahrt zur südlichen Karibik – Selva Bananito Lodge (F)

Der heutige Tag hat es wirklich in sich! Nach einem reichhaltigen Frühstück fahren wir über unwegsames Gelände bis Pejibaye im Talamanca Gebirge. Dort zweigt die alte Strasse in die karibische Tiefebene ab und dann geht es in die Südkaribik. Das letzte Stück zur Selva Bananito Lodge schalten wir noch einmal den 4×4 hinzu. Das Abenteuer wird mit einer wunderbaren Lodge belohnt. Sie steht für einen respektvollen Umgang mit Mensch und Natur, und Sie werden sich inmitten von üppigem Grün wiederfinden. Hier werden zudem verschiedene Natur- und Abenteuertouren angeboten. Gut 10% des Ertrags wird in die Unterstützung von Naturschutz- und Bildungsprogrammen investiert. Auf dem Weg zur Lodge müssen wir mehrere kleine bis mittelgroße Flüsse durchqueren und werden sehr schnell feststellen, dass sich dieser wundervolle Platz hervorragend zum Entspannen eignet, während Sie in der Hängematte die Seele baumeln lassen und einfach den vielen verschiedenen, sanften Klängen des Regenwalds lauschen.

Tag 4: Tag zur freien Verfügung – Zeit für optionale Ausflüge (F)

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Die Lodge bietet viele Möglichkeiten, um den Tag interessant zu gestalten. So gibt es z. B. Wanderwege der Lodge, Baden am Strand, Besuch des Cahuita Nationalparks, Ausflug zum Indianer Reservat von Bribri usw.

Tag 5: Weiterfahrt nach Boca Tapada (F/A)

Auch heute erwartet uns ein langer, spannender Tag: Vom Süden bis ganz in den Norden geht die Fahrt nach Boca Tapada, nur wenige Kilometer vor der Nicaraguanischen Grenze. Vorbei an Bananenplantagen und quer durch riesige Ananas Felder und unwegsames Gelände, gelangen wir in eine unserer Lodges mitten im Regenwald. In der Laguna de Lagarto Lodge zu wohnen und ihren Service zu genießen, ist einfach etwas Besonderes! Prächtige, tropische Gärten voller Orchideen umgeben diesen Ort. Damit Sie einen Eindruck der Artenvielfalt bekommen können, möchten wir Ihnen Tiere wie Schmetterlinge, Tukane, die Oropendola-Vögel sowie Klammeraffen neben vielen weiteren heimischen Tieren nennen, welche Sie mit etwas Glück auf den gut instand gehaltenen Wanderwegen des Hotels erspähen und beobachten können. Hobby-Ornithologen und professionell interessierte Fachspezialisten werden schnell feststellen, dass es keinen besseren Ort in Mittelamerika gibt, um dieser Aktivität nachzugehen.

Tag 6: Freier Tag zur Erkundung der Gegend (F/A)

Der heutige Tag steht wieder zur freien Verfügung. Wir können in dem über 500 Hektar großen tropischen Regenwald der Lodge wandern oder einen 4×4 Ausflug Richtung Boca San Carlos am Grenzfluss zur Nicaragua unternehmen. Die Laguna del Lagarto Lodge umfasst etwa 500 Hektar unberührten tropischen Regenwaldes und eine beeindruckende Vielzahl an Tieren. Auf diesem abgeschiedenen an Flora und Fauna reichen Stück Land, werden Sie eine enge Beziehung zur Natur herstellen. Zusätzlich (optional) stehen erfahrene Reiseführer zur Verfügung, und bei Nacht gibt es zahlreiche Kaimane zu sehen.

Tag 7: Weiterfahrt zum Rio Celeste beim Tenorio Nationalpark (F)

Die Fahrt geht wieder zurück auf mehr oder weniger befestigten Straßen zum berühmten Fluss „Rio Celeste“, dem leuchtend blauen Fluss, wo wir den Tenorio National Park besuchen. Dank seiner nahezu perfekten Lage und der besonderen Klimabedingungen dient der Vulkan Tenorio Nationalpark als eine natürliche Grenze für die Passatwinde, die aus dem Nordwesten kommen. Feuchte Vorgebirgswälder und Zwerg-Nebelwälder sorgen für Faszination beim Besuch dieses Ortes. Der Rio Celeste weist eine spektakuläre himmelblaue Farbe auf, welche durch Mineralien im Strom zustande kommt. Bei starken Regenfällen wird der Farbton schwächer, nach einigen trockenen Stunden kehrt aber das intensive Blau zurück.

Im Nationalpark gibt es einen beeindruckenden Wasserfall, sprudelnde hydrothermale Quellen und die “Teñidores”, der Teil des Flusses, an dem das Wasser abrupt von kristallklar zu intensivem Blau wechselt. Die ausgedehnten Wälder des Nationalparks sind Heimat vieler Arten von Flora und Fauna und mit Glück sehen Sie einige der selteneren Bewohner dieser Gegend.

Tag 8: Fahrt nach Bahia Salinas (F)

Wir verlassen den Rio Celeste und fahren nun weiter Richtung Pazifik. Die heutige Strecke führt uns in der Nähe der nicaraguanischen Grenze entlang, bis Bahias Salinas, einer wunderschönen Bucht am pazifischen Ocean, wo wir am Meer übernachten.

Tag 9: Freier Tag – Zeit für den Santa Rosa Nationalpark (F)

Der heutige Tag steht wieder zur freien Verfügung. Unsere Empfehlung ist der optionale 4×4 Ausflug in den Santa Rosa National Park. Santa Rosa bietet menschenleere Strände und endlosen tropischen Trockenwald. Nur über unwegsame Pisten kommt man durch den riesigen Nationalpark.

Tag 10: Fahrt auf die Nicoya Halbinsel zum Badeort Sámara (F)

Zuerst reisen wir heute auf der berühmten Panamericana. Danach geht es an der Küste entlang und wir gelangen auf die Nicoya Halbinsel nach Sámara, einem bunten Städtchen an einem der schönsten Strände von Costa Rica. Unsere Unterkunft befindet sich nahe des Strandes von Sámara zwischen wundervollen Dschungelpflanzen, Bäumen und Blumen, die immer wieder von Brüllaffen und scheuen Leguanen besucht werden. Das Hotel befindet sich leicht erhoben an einem Hügel, was es zu einem ruhigen Ort macht. Der Strand und das Dorf sind leicht zu Fuß zu erreichen.

Tag 11: Freier Tag für Ausflüge (F)

Wir haben heute Zeit für Ausflüge in die Umgebung, beispielsweise über Schotterpisten und mit einer Flussdurchquerung bis zum Traumstrand Barrigona. Die Gegend hat viel zu bieten, aber natürlich tut es auch gut einfach mal ein Stündchen oder zwei am Strand zu verweilen.

Tag 12: Fahrt zum Wildlife Reservat Curú (F/A)

Sandige Pisten und das Durchqueren verschiedener Flussläufe stehen heute auf dem Programm, bis wir in den Süden der Halbinsel zum privaten Wildlife Reservat von Curú gelangen. Ohne unsere zuverlässigen Geländewagen kämen wir hier nicht weiter. Curú bietet Tiere, Strand und Wanderwege. Die Übernachtung erfolgt hier in einfachen Hütten mitten im Reservat und nur einen Steinwurf vom Strand entfernt. Abends grillen wir gemeinsam am Strand.

Tag 13: Rückkehr nach San José (F)

Am Morgen geht es nach Paquera und mit der Fähre kommen wir wieder aufs Festland. Auf der alten Serpentinen-Straße gelangen wir zurück nach San José, wo wir den Mietwagen am Hotel wieder abgeben.

Tag 14: Heimreise oder (Bade-) Verlängerung (F)

Je nach Abflugzeit werden Sie heute zum Flughafen gebracht für Ihre Heimreise. Alternativ können Sie natürlich die Reise noch mit dem Mietwagen fortsetzen oder wir arrangieren noch ein Strandhotel inkl. Transfers.

Bildergalerie

Lesetipps aus unserem Reisemagazin

Straßen in Costa Rica

Die Straßen in Costa Rica sind schlecht? Wie sind die Straßen in Costa Rica? Sicher eine der häufigsten...

… Artikel lesen

Reisetipps Costa Rica

Reisetipps Costa Rica? Ja, wohin in diesem Land wenn man in Sachen Natur etwas bestimmtes sucht? Ich bereise...

… Artikel lesen

Küche in Costa Rica

In so manchen Reiseführern steht noch immer geschrieben, die Küche in Costa Rica wäre eher rudimentär. Das kann...

… Artikel lesen

Costa Rica individuell

Costa Rica individuell zu bereisen, ist sicher und problemlos. Vor allem bei guter Vorbereitung wird es erlebnisreich und...

… Artikel lesen

Die Natur in Costa Rica

Die Natur in Costa Rica ist extrem. Extrem vielgestaltig. Woher kommt das? Was erwartet Sie? Lesen Sie hier eine Einschätzung eines langjährigen Naturreiseleiters und Führers ornithologischer Rundreisen.

… Artikel lesen

Reisebericht: Costa Rica Mietwagenreise

Ich habe eine 3-wöchige Costa Rica Mietwagenreise unternommen, mir Hotels angesehen und Touren ausprobiert. Schauen Sie mal!

… Artikel lesen

Vögel in Costa Rica: Quetzal, Gilbdrossel & Co.

Die Vogelwelt in Costa Rica ist sicher eine der Beeindruckensten in der Welt. Erfahren Sie, welche Vogelarten es in Costa Rica zu entdecken gibt.

… Artikel lesen

Ihr persönliches
Service Team

Stefanie Lange Büroleitung

Stefanie Lange

Ich berate Sie gerne zur unserem Angebot an Lateinamerika Reisen. Meine Spezialität sind maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach Ihren Wünschen. Ich leite unser Büro, kümmere mich um Ihre Buchung und kreiere am liebsten neue Reisen. Sie haben Fragen oder wollen Tipps?…

Stephan Martens napur tours

Stephan Martens

Die Leitung unserer Naturreisen in Kleingruppen durch Costa Rica, Panama und Nicaragua und auch unserer ornithologischen Reisen sind meine Spezialität. Darüber hinaus sind meine Aufgaben der Gästeerstkontakt, Beratung und kundenspezifische Vorbereitung unserer Reisevorschläge.

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Telefon: +49 (0)221 - 8282 0383

Persönliche Beratung im Büro nach Termin-Vereinbarung:

E-Mail: info@napurtours.de

...zum Kontaktformular