Costa Rica Rundreise mit allen Facetten

22 Tage ab 2.150 €
[ENQUIRY_BUTTON_DYNAMIC]

Erleben Sie Costa Rica in all seinen herrlichen Facetten. Die abwechslungsreichen Landschaften und traumhaften Naturräume werden Sie verzaubern. Die Reise zählt zu unseren absolut empfohlenen und somit meistverkauften Reisen.

Fragen zur Reise?


Lassen Sie sich unverbindlich von mir beraten!
Stefanie Lange, Ihre Ansprechpartnerin.
+49 (0)2243 / 929 53 65

Highlights dieser Reise

  • Wandern im Tapanti Nationalpark
  • Ausflüge an der Karibik mit Cahuita Nationalpark & Manzanillo Schutzgebiet
  • Naturparadies Puerto Viejo de Sarapiqui
  • Wanderung beim Arenal Nationalpark
  • durch die Lüfte auf den Hängebrücken bei Arenal und Monteverde
  • Mangroven erkunden bei der Nicoya Halbinsel
  • Wanderung und Tierbeobachtungen beim Carara Nationalpark
  • Wilde Pazifikküste bei Uvita erleben
  • Quetzal und Paramó Vegetation im Hochland entdecken

Stationen dieser Reise

  • Start- und Endpunkt ist San José / Alajuela
  • Orosi Tal (2 ÜB/F)
  • Südliche Karibikküste (3 ÜB/F)
  • Puerto Viejo de Sarapiqui (2 ÜB/F) oder Boca Tapada
  • La Fortuna / Vulkan Arenal (3 ÜB/F)
  • Santa Elena / Monteverde (2 ÜB/F)
  • Nosara / Nicoay Halbinsel (3 ÜB/F)
  • Carara Nationalpark (1 ÜB/HP)
  • Südliche Pazifikküste (3 ÜB/F)
  • San Gerardo de Dota / Hochland (1 ÜB/HP)

Diese Reise eignet sich für

Individualreisende

Selbstfahrer

Abenteurer

Familien mit größeren Kindern

Naturliebhaber

Vogelbeobachter

Naturfotographen

Costa Rica Rundreise mit allen Facetten

Preise / Leistungen

Im Preis enthalten

  • privater Transfer zum Hotel in San José
  • Gesichtsvisier für jeden Gast (bitte bringen Sie für Ihre restliche Reise Ihren eigenen Schutz mit)
  • 21 Übernachtungen in angegebenen Hotels
  • 21 x Frühstück, 2 x Abendessen
  • 21 Tage Mietwagen von Alamo in ausgewählter Kategorie
  • 21 Tage Basisversicherung (obligatorisch)
  • Infos zur Reisen durch das Land während der Pandemie mit allen Details aus Hygiene- und Gesundheitsprotokollen

Nicht im Preis enthalten

  • internationale Flüge
  • Benzinkosten, Strafzettel, etc.
  • Ausflüge, Führungen, Eintrittsgelder

Optional buchbar

  • Nachttour in Monteverde
  • Führung durch ein Naturreservat in Monteverde

Costa Rica Rundreise mit allen Facetten

Ihr Reiseverlauf im Detail

Tag 1
Ankunft in San José

Nach Ihrer Ankunft in San José müssen Sie zunächst die Einreisemodalitäten erledigen, die derzeit während der Pandemie gelten. Anschließend werden Sie von Ihrem privaten Flughafenreiseleiter begrüßt und zu Ihrer Unterkunft im Stadtzentrum gebracht.

1 x Hotel Presidente ***+, Standard
Inklusive Frühstück
Tag 2
Fahrt ins Orosi Tal
38 km / 1,25 Std.

Am Morgen wird der Mietwagen zu Ihrem Hotel geliefert. Sie beginnen nach Übergabe Ihr Abenteuer durch Costa Rica. Nicht weit entfernt von der Hauptstadt liegt das schöne Orosi Tal mit dem idyllischem Kaffeedorf Orosi. Besuchen Sie doch am Nachmittag eine Kaffeeplantage!

2 x Orosi Lodge **, Standard
Inklusive Frühstück
Tag 3
Besuch des Tapanti Nationalparks

Besuchen Sie heute den nahegelegenen Tapantí Nationalpark im Bergregenwald (Eintritt ca. 12 USD). Er liegt ganz in der Nähe von Orosi und Sie erreichen ihn über eine Schotterstraße. Das Schutzgebiet bildet den nördlichsten Teil des La Amistad Biosphärenreservats, welches sich bis über die Landesgrenze hinaus nach Panama erstreckt. Über 260 Vogelarten konnten bisher im Tapantí Nationalpark nachgewiesen werden sowie zahlreiche Amphibienarten und verschiedene Säugetierarten wie Waschbären, Kapuzineraffen oder Tapire. Wenn Sie möchten, können Sie im Urwaldfluss baden.

Tag 4
Weiterfahrt an die Karibik
210 km / 5 Std.

Fahren Sie nun über eine Hochebene mit Gemüse und Viehwirtschaft bis nach Turrialba, einer Kleinstadt und landwirtschaftlichen Zentrum auf rund 600 m Höhe. Hier gibt es bestimmt einen Kaffee! Dann reisen Sie weiter durch die karibische Tiefebene über Limón bis nach Puerto Viejo. Ihre Unterkunft liegt zentral und dennoch ruhig. Der Beterieber ist der deutsche Biologe Rolf Blancke, der Ihnen sicher einiges zur Flora und Fauna erzählen kann, wenn Sie mögen!

3 x Villas del Caribe
Inklusive Frühstück
Tag 5
Ausflug ins Manzanillo Schutzgebiet

Morgens können Sie im Ort frühstücken gehen. Anschließend empfehlen wir Ihnen mit einem lokalen, deutschsprachigen Guide eine geführte Tour durch das Manzanillo Schutzgebiet. Mit Glück sehen Sie Halsbandarassari, eine Tukanart oder eine Greifschwanzlanzenotter. Im Anschluss bleibt sicher noch Zeit zum Schnorcheln, wenn die Strömung es zulässt.

Tag 6
Cahuita Nationalpark

Wenn Sie an der Karibikküste sind, darf ein Besuch im Cahuita Nationalpark nicht fehlen! In den Strandmandelbäumen, die sich mit Kokospalmen über das Korallenriff neigen, entdecken Sie bestimmt Faultier, Weißschulterkapuzineraffen und Krabbenbussard. Das Badezeug sollte auf jeden Fall mit in den Tagesrucksack, sowie auch frisches Obst für ein schönes Picknick am Strand. Am Abend können Sie das karibische Flair des Ortes auf sich wirken lassen.

Tag 7
Weiterreise nach Puerto Viejo de Sarapiqui
215 km / 4,5 Std.

Nach einem letzten Frühstück im Ort verlassen Sie nun die Karibikküste, um eine neue Facette Costa Ricas kennenzulernen. Sie fahren nach Sarapiqui. Diese wunderschöne Region ist der perfekte Ort für Abenteurer und Naturfans. Aufgrund der vielen Flüsse, die diese Gegend durchqueren, ist die Hauptattraktion Wildwasser-Rafting, welches sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene angeboten wird.

Tipp: Wenn Sie lieber noch mehr abseits der üblichen Routen reisen möchten, können Sie heute auch nach Boca Tapada weiterfahren und dort zwei Nächte verbringen! Es ist eine wunderbare Region an der Grenze zu Nicaragua und lässt Sie den Regenwald auch noch einmal hautnah erleben.

2 x La Quinta de Sarapiqui ***, Standard
Inklusive Frühstück
Tag 8
Rafting oder Erkunden der Gegend

Heute gibt es für Sie verschiedene Möglichkeiten, den Tag zu gestalten. Sie können am frühen Morgen eine Vogelbeobachtungstour unternehmen, das Tirimbina Reservat besuchen, Touren in den Regenwald machen oder eine unvergesslcihe Rafting-Tour erleben auf dem Rio Sarapiqui.

Rafting Tour: Dieser interessante Ausflug auf dem Sarapiquí-Fluss findet zwischen den beiden Ortschaften La Virgen und Chilamate in Sarapiquí statt und ist geeignet für Anfänger und Fortgeschrittene. Er führt über einen sicheren Abschnitt von Stromschnellen, gefolgt von kristallklaren Wasserbecken. Auf dem Weg bewältigen Sie vier Klasse III und etwa 20 Klasse II Stromschnellen, alle mit gutem technischen Niveau. Das 11,3 km lange Rafting beginnt nach einer Sicherheitseinweisung Ihres Guides. Dank der Tatsachen, dass in dieser Gegend nur wenige Menschen leben und die Flussufer unter Naturschutz stehen, charakterisiert sich der Sarapiquí-Fluss durch sein klares, sauberes Wasser. Auf der aufregenden Fahrt können Sie zusätzlich zum Nervenkitzel der Stromschnellen namens „Gringoloch“, „Konfusion“, „Supermann“, „Achterbahn“ und „Luftwaffe“ auch in einigen ruhigen Wasserbecken schwimmen und sich entspannen. Auf halbem Weg nehmen Sie bei einer Pause frische Früchte zu sich. Am Ende des Raftings nach 3 Stunden voller Spaß können Sie sich dann abtrocknen und umziehen, bevor Ihnen in den Installationen am Flussufer ein leckeres Mittagessen serviert wird. Danach geht es zurück zum Hotel.

Tag 9
Fahrt zum Vulkan Arenal
70 km / 1,25 Std.

Sie verlassen Sarapiqui und reisen nun weiter nach La Fortuna beim bekannten und imposanten Vulkan Arenal. Bevor Sie ins Hotel einchecken, können Sie noch die Hanging Bridges des Mistico Parks besuchen und dort auf den Hängebrücken den Regenwald aus der Vogelperspektive erleben.

3 x Arenal Volcano Inn ***, Superior
Inklusive Frühstück
Tag 10
Besuch des Vulkan Arenal Nationalparks

Machen Sie heute eine schöne Wanderung im Vulkan Arenal Nationalpark. Alternativ können Sie auch den vielleicht etwas weniger frequentierten Privatpark vom Ausbruch 1968 besuchen. Beide Parks bieten einen schönen Rundweg.

Tag 11
Freier Tag / Optional: Ausflug nach Caño Negro und Bootsfahrt auf dem Rio Frío

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional empfehlen wir diesen Ausflug (inkl. Mittagessen): Caño Negro bedeutet eigentlich Schwarzer Kanal auf spanisch – aber ganz im Gegenteil hätte Caño Negro dank seinem reichen Erbe an Biodiversität Grüner Kanal heißen müssen. Feuchtgebiete, einheimische Vögel und Zugvögel, Faultiere, Kaimane und eine große Vielfalt an Bäumen, Pflanzen und Blumen … wenn Sie schon einmal in einem Paradies gewesen sind, werden Sie sicher verstehen, von was wir sprechen. Der Ablauf dieses Abenteuers ist wie folgt: Zuerst nehmen Sie Kurs auf Los Chiles, eines der nördlichst gelegenen Dörfer Costa Ricas. Dort steigen Sie in ein kleines Boot und machen eine Art schwimmende Safari, bei der Sie an grünen Weiden und Wäldern vorbeikommen. Ihr sachkundiger Guide wird Sie auf verschiedene Tiere, Bäume und selten gesehene Vögel aufmerksam machen und deren Geheimnisse mit Ihnen teilen.

Tag 12
Fahrt zum Monteverde Nebelwald
104 / 2,5 Std.

Sie verlassen den Vulkan und fahren nun weiter zum Monteverde Nebelwald. Es ist einfach ein einmaliges Erlebnis, die Wanderwege, die sich durch den dichten Primärwald schlängeln, zu erkunden. Das Santa Elena Reservat, weitere kleine Privatreservate, ein Schmetterlings- und Orchideengarten, eine Schlangen- und Reptilienausstellung sowie viele verstreute Aussichtspunkte bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, diesen magischen Ort zu genießen und zu erkunden.

Eine weitere Attraktion sind die Hängebrücken, die den Eindruck vermitteln, zwischen den Baumwipfeln hindurch zu spazieren. Hierbei sieht man die vielen an den Bäumen wachsenden Bromelien- und Orchideenarten am besten und ohne sich groß anstrengen zu müssen. Ein Nachmittagsspaziergang über diese Brücken, wenn der für diese Gegend typische Nebel aufzieht und Besucher und Bäume geheimnisvoll einhüllt, ist ein besonders eindrucksvolles Erlebnis.

2 x Arco Iris Lodge **+, Superior
Inklusive Frühstück
Tag 13
Ausflüge in die Reservate

Erleben Sie heute die Nebelwald-Facette und erkunden Sie verschiedene Reservate. Auch eine Nachtwanderung, zum Beispiel im Curi Cancha Reservat, kann sehr eindrücklich sein!

Tag 14
Fahrt an die nördliche Pazifikküste / Nicoya Halbinsel
155 km / 3,5 Std.

Sie verlassen den Nebelwald und reisen nun weiter an die Pazifikküste und in die Mangroven, ein interessantes Gebiet, welches sich bei Nosara auf der Nicoya Halbinsel befindet. Hier checken Sie in ein kleines Traum-Boutique Hotel ein und können den herrlichen Blick auf den Pazifik bei einem kühlen Getränk und leckerem Essen genießen.

3 x Lagarta Lodge ****, Jungle Jr. Suite
Inklusive Frühstück
Tag 15
Erkundungen in der Umgebung

Die Gegend ist bekannt für ihr entspanntes Ambiente, die berauschende Pflanzenwelt und einen reizvollen, schwarzsandigen Strand. Das Kanu- und Kayakfahren, um die Tiere und tropische Vegetation zu entdecken, ist ein Aktivitätsfavorit.

Playa Azúl, der „Blaue Strand“, verdankt seinen Namen seinem dunklen, fast blaufarbigen Sandstrand und dem speziell blauen Meerwasser. Er befindet sich etwa 20 km nordwestlich von Nosara zwischen den beiden kleinen Dörfern San Juanillo und Marbella.

In der Nistzeit der Meeresschildkröten (hauptsächlich von August bis Dezember einmal im Monat) können Sie das Ostional Schutzgebiet nur 10 km nördlich von Nosara besuchen, einen der wichtigsten Nistplätze für Lederrücken-, Oliv-Bastard- und Suppenschildkröten. In Begleitung eines lokalen Guides können Sie Zeuge werden, wie die Meeresschildkröten ihre Eier in den Sand legen und mit sehr viel Glück können Sie sogar vielleicht ein paar gerade geschlüpfte, winzige Schildkröten aus dem Nest und hin zum rettenden Wasser krabbeln sehen. Wahrhaftig ein Erlebnis, das Sie nie vergessen werden.

Tag 16
Zeit zum Entspannen

Entspannen Sie, spazieren Sie am strand, erkunden Sie das Hoteleigene Mangrovengebiet und lassen Sie die Einrücke auf sich wirken!

Tag 17
Weiterfahrt zum Carara Nationalpark
232 km / 5 Std.

Sie verlassen die Nicoya Halbinsel und fahren heute weiter nach Süden. An der zentralen Pazifikküste machen Sie für eine Nacht Stopp beim Carara Nationalpark. Durch das besondere Mikroklima in dieser Gegend hat sich über Tausende von Jahren ein seltener Mischwald aus tropischem Trocken- und Feuchtwald gebildet, welcher den natürlichen Lebensraum vieler seltener endemischer Pflanzen und Vogelarten darstellt. In Sachen Flora sind die vielen Orchideen- und Bromelienarten besonders zu erwähnen und auf Seiten der Fauna hebt sich der farbige große rote Ara-Papagei hervor.

1 x Macaw Lodge ***, Bungalow
Inklusive Halbpension
Tag 18
Fahrt nach Uvita
151 km / 3 Std.

Heute fahren Sie entlang der fantastischen Pazifikküste über Dominical bis nach Uvita. Hier checken Sie im schönen Hotel Cristal Ballena ein und können sich vom atemberaubenden Blick über den Pazifik bezaubern lassen.

3 x Hotel Cristal Ballena ****, Jr. Suite
Inklusive Frühstück
Tag 19
Erkundungen der Küstenregion

Manche können sich nach dem ausgiebigen Frühstück nicht von der umwerfenden Kulisse losreißen und legen hier einen Ruhetag am Pool. Wer aber die Region und die Natur in der Nachbarschaft erkunden möchte, begibt sich mit auf den Tagesausflug in den Meeresnationalpark Ballena. Hier können Sie ein Felswatt in der Form einer Walflosse erwandern und haben auch Zeit zum Baden. Mit Glück sehen Sie Weißen Ibis, Winkerkrabben, Schlangenseesterne und „Stranddollar“. Alternativ können Sie auch eine Bootstour buchen. Während der Monate Dezember bis März und Juli bis Oktober kann mit etwas Glück der Buckelwal beobachtet werden, der zu dieser Zeit zur Paarung oder um seine Jungen zur Welt zu bringen in die warmen, tropischen Gewässer kommt.

Tag 20
Wanderung zum Nauyaca Wasserfall oder Ausflug zum Corcovado Nationalpark

Auch heute haben Sie verschiedene Möglichkeiten: Sie können eine tolle Wanderung zum Nauyaca Wasserfall unternehmen, einen Tagesausflug zum Corcovado Nationalpark machen (muss vorab gebucht werden) oder eine Schnorcheltour bei der Isla de Caño (sollte vorab gebucht werden). Auch eine Mangroventour kann bei Sierpe gemacht werden. Wir vermitteln gern den Kontakt dazu.

Tag 21
Fahrt ins Hochland
123 km / 3 Std.

Die letzte Facette Ihrer Reise steht bevor: Sie fahren zurück nach Dominical und dann weg von der Küste über San Isidro nach San Gerardo de Dota im Hochland. In der rustikalen Savegre Lodge verbringen Sie die letzte Nacht.

1 x Savegre Lodge ***, Standard
Inklusive Halbpension
Tag 22
Quetzal-Tour und Rückfahrt zum Flughafen

Früh am Morgen empfehlen wir Ihnen eine Quetzal Tour mit Guide, der genau weiß, wo sich die Göttervögel der Maya verstecken. Nach dem Frühstück können Sie noch ein wenig die Gegend erkunden oder fahren gemütlich über Catargo zurück ins Zentraltal, wo Sie am Abend am Flughafen Ihren Mietwagen abgeben und die Heimreise antreten.

Costa Rica Rundreise mit allen Facetten

Verlängerungen & Kombinationen

Tortuguero Nationalpark mit dem Boot erkunden

    Rundreisen ab/bis San José
    ab 2 Personen buchbar
    2 Bootstouren durch die Kanäle
    Eiablage der Grünen Meeresschildkröte (Juli - September)
    unvergessliches Naturerlebnis
3 Tage
ab 415

Dschungelerlebnis Esquinas Rainforest Lodge

    Besuch im "Regenwald der Österreicher"
    ausgezeichnete Balance zwischen Komfort und Nachhaltigkeit
    unzählige Tier- und Pflanzenarten entdecken
    Ihr Besuch unterstützt den Erhalt des Regenwaldes
    viele Wanderungen im Regenwald möglich
4 Tage
ab 450

Wale & Delfine am Pazifik beobachten

    Bootstour ab/bis Playa Punta Uvita
    Buckel- und Grindwale entdecken
    Delfine begleiten oft die Boote
    Marino Ballena Nationalpark vom Meer aus erleben
    natürlichen Meereshöhlen an der Playa Ventanas
1/2 Tage
ab 95

Costa Rica Rundreise mit allen Facetten

Was unsere Kunden sagen

Im Januar 2018 haben wir mit napur tours eine zweiwöchige Naturreise nach Costa Rica unternommen. Die Reise führte uns in verschiedene Nationalparke im Hochland, in nördliche Landesteile in die Nähe…
Doris und Andreas

Im Januar 2018 haben wir mit napur tours eine zweiwöchige Naturreise nach Costa Rica unternommen. Die Reise führte uns in verschiedene Nationalparke im Hochland, in nördliche Landesteile in die Nähe der Grenze zu Nicaragua, in die Berge auf der pazifischen Seite („Monte Verde“) und an die pazifische Küste.

Reiseführer war während der ganzen Zeit Stephan Martens, der auch den Kleinbus mit sechs Teilnehmern steuerte. Insgesamt war die Reise eine großartige Erfahrung, von der wir sicherlich noch lange zehren werden! Sie war bestens organisiert, woran sicher nicht nur Stephan, sondern auch die napur tours-Mitarbeiterinnen in Deutschland ihren Anteil hatten.

So hatten wir nach dem anstrengenden 13-stündigen Flug (mit Zwischenstopp in Santo  Domingo in der Dominikanischen Republik) zwei Tage im weniger heißen und daher angenehmen Klima des Zentraltals Zeit, uns zu akklimatisieren. Wir blieben überwiegend meist zwei Nächte an einem Ort, so dass nicht jeden Tag Koffer gepackt werden mussten. Das war sehr angenehm.

Die Unterkünfte waren mit viel Sorgfalt ausgesucht. Sie lagen meist außerhalb von Ortschaften in Alleinlage, häufig mit Anbindung an Sekundärwald oder extensives Kulturland: Dort gab es für uns Naturfreunde sehr viel zu entdecken! Es war fantastisch, mitunter fast luxuriöse Lodges dabei, in einigen Fällen mit weitem Panoramablick auf den Pazifik oder auf den Arenalsee.

Die Reise war zwar mitunter etwas anstrengend, was hauptsächlich an den unbefestigten „Naturstraßen“, dem heißen Klima und den etwas beengten Platzverhältnissen in dem japanischen Minibus lag – dafür wurden wir durch die sehr kompetente und flexible Reiseleitung mehr als entschädigt! Stephan Martens ging sehr auf die Wünsche der vogelbegeisterten Gruppe ein: Es gab zwischendurch sehr viele Stopps mit interessanten Beobachtungen und Gelegenheiten, schöne Fotos zu machen. Trotz alledem kam nie der Eindruck von Hektik oder Zeitdruck auf.

Unsere Unterkünfte erreichten wir immer vor Anbruch der Dunkelheit. Es war schön, dass unsere Gruppe mit sechs Teilnehmern recht klein war: So war eine gewisse Flexibilität in der Tagesgestaltung (einschließlich der Pausen am Pazifikstrand oder in kleinen Bars, die in Costa Rica „Sodas“ heißen) fast immer möglich.

Stephan hat uns nicht nur in die Vogel- und sonstige Tierwelt Costa Ricas eingeführt, sondern auch mit interessanten Informationen über tropische Pflanzen, über die dort angebauten Feldfrüchte und über die Lebensverhältnisse der Menschen im Land versorgt. Seine hilfsbereite, aber auch lockere Art zusammen mit jahrelanger Erfahrung im Land gab uns ein sehr sicheres Gefühl. Wir wurden rundum versorgt, sodass kaum Wünsche offen blieben.

Auch die anschließende Verlängerung unseres Aufenthalts in Costa Rica wurde von napur tours gut organisiert. Dies betraf die Unterkünfte, einen Teil des Programms und den Mietwagen. Bis auf eine Ausnahme waren die Lodges – ähnlich wie im ersten Teil der Reise – wieder sehr gut ausgesucht und wir haben uns dort willkommen und sehr wohl gefühlt. Bei einer Zwischenübernachtung auf der Fahrt von der Halbinsel Osa nach Sámara auf Nicoya war wegen der starken Nachfrage in der Hauptsaison wohl nur noch im Touristenzentrum Jacó ein Hotel frei und wir hatten das Pech, dass in der Nacht von Samstag auf Sonntag nebenan eine lautstarke Strandparty gefeiert wurde.

Mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis der Reise waren wir rundum zufrieden, zumal die Organisation aufgrund der Tatsache, dass wir in der Hauptsaison reisten, doch recht aufwändig zu sein schien. Insgesamt sind wir mit Organisation und Ablauf der Reise sehr zufrieden und würden jedem Naturinteressierten eine Reise mit napur tours empfehlen.

Andreas & Doris

Costa-Rica-Rote-Aras-by-Bianca-Hahn

Doris und Andreas

  • Costa Rica
 /
 
  • Gruppenreise
 
Hallo Frau Lange, wir sind von unserer Reise zurück und möchten Ihnen noch einmal für die gute Beratung für unser FlexiVoucher Programm danken. Wir haben uns in Costa Rica immer…
Giesela und Friedrich

Hallo Frau Lange,

wir sind von unserer Reise zurück und möchten Ihnen noch einmal für die gute Beratung für unser FlexiVoucher Programm danken. Wir haben uns in Costa Rica immer sicher gefühlt. Das Land hat eine gute Infrastruktur, keine großen Entfernungen und abwechslungsreiche Landschaften. Unsere Erwartungen wurden also voll erfüllt. Die Hotels aus der FlexiVoucher Liste, die wir ausgesucht hatten, waren alle komfortabel. Nur das Hotel Villa Florencia bei Turrialba können wir gar nicht empfehlen. Hier hatten wir eher eine Besenkammer.

Die Abholung am Flughafen hat ok geklappt. Der Mietwagen von Adobe war geräumig und in einem guten Zustand.

Gerne möchten wir noch einige Sachen zu den Hotels sagen, da das auch für andere immer hilfreich sein kann:

Das Arenal Springs Hotel hatte das beste Frühstück und den Ocean View Bungalow beim Villas Playa Samara haben wir besonders genossen. In Alajuela haben wir, wie empfohlen, im Hotel Buena Vista gewohnt. Das war gut. Das Rosa del Paseo in San José hatte ein schönes Zimmer zum Patio und die Leute dort waren sehr freundlich. Das Hotel Rio Perlas im Orosi Tal war ok. Das Villa Florencia war wie gesagt sehr schlecht. Die Tenorio Lodge ist sehr empfehlenswert. Das EcoPlaya Beach Resort im Nordwesten bei La Cruz war gut, aber jedoch ohne Badestrand. Dort ist das Meer eiskalt. Der nächste Badestrand ist 5 km entfernt. War aber ok, da wir ja ein Auto hatten. Nur der Name des Hotels lässt anderes verheißen. Das Villa Samara Beach können wir ebenfalls sehr empfehlen und zuletzt das La Finisterra an der Playa Hermosa, welches wir nicht unbedingt empfehlen können.

Wir würden auf jeden Fall wieder nach Costa Rica reisen. Das einzig negative ist der lange Flug. Beim nächsten Mal würden wir dann die Karibikküste erkunden und auch die südliche Atlantikküste mit der Halbinsel Osa wäre interessant für uns. Mal sehen …

Also vielen Dank noch einmal für diese schöne Reise!

Herzliche Grüße aus Schöneck

Giesela und Friedrich

Playa Samara an der Pazifikküste

Giesela und Friedrich

  • Costa Rica
 /
 
  • Individualreise
 
Liebe Stefanie Lange, lieber Stephan, wir sind gut in München gelandet. Der Alltag hat uns schnell eingeholt, aber wir teilen gerade noch mit Freunden & Bekannten die Reiseerlebnisse und zehren…
Sabine und Udo

Liebe Stefanie Lange, lieber Stephan,

wir sind gut in München gelandet. Der Alltag hat uns schnell eingeholt, aber wir teilen gerade noch mit Freunden & Bekannten die Reiseerlebnisse und zehren so hoffentlich noch ein Weilchen von der wunderschönen Costa Rica Reise.

Gerne geben wir euch hierzu ein kurzes Feedback:

Anfangen möchte ich mit der  Betreuung vor aber auch nach der Reise, durch Stefanie Lange. Sie war kompetent, sehr persönlich und zuverlässig. Es ist angenehm, wenn man einen festen Ansprechpartner für alle Fragen und Wünsche hat. Vielen Dank auch für die Vorschläge für unser „kleines Vorprogramm“ vor dem Rundreisestart. Es hat alles wunderbar geklappt.

Die  Costa Rica Rundreise mit Stephan als Reiseleiter  war großartig. Besonders vorteilhaft gegenüber vorangegangenen Reisen fanden wir, dass Stephan sehr ortskundig ist und  uns die gesamte Zeit betreut hat. Seine nette Art, sein Engagement gepaart mit umfassendem Wissen und seine Spürnase für Besonderheiten  hat großes Lob verdient und uns so manches Extra an Tierbeobachtung und gutem Foto  verschafft. Wir haben enorm von seinem reichen Wissen  profitiert, dass aber nie aufdringlich war, im Gegenteil es war so spannend und interessant, dass wir ohne ihn nur die Hälfte von dem Besuch der Nationalparks gehabt hätten. In einer kleinen Gruppe ist halt vieles möglich, was einem Reisebustouristen verborgen bleibt. Der Tagesablauf war abwechslungsreich und die Unterkünfte wurden liebevoll ausgesucht. Am Besten haben uns die stimmungsvollen,  landestypischen Unterkünfte und die  familär geführten  kleineren Dschungel Lodges mit traumhaften Gartenanlagen gefallen. Wir haben uns aber  überall, dank Stephan sehr willkommen und wohl gefühlt.  Auch die vielen  Kleinigkeiten (z.B. Unterstützung beim Geldabheben,  Empfehlungen von Restaurants und landestypischen Speisen, Übersicht rund um die Unterkünfte wo finde ich was… ) haben alles top abgerundet. Das mit dem Wetter müssen wir allerdings noch ein bisschen üben J   Als kleine Verbesserung: Es  macht aufgrund der schlechteren Strassen Sinn, ein Fahrzeug mit komfortableren Sitzen auszuwählen.

Danke an euch beide für einen unvergesslichen Urlaub – Das Land hat uns begeistert und so wie wir Stephan als Reiseleiter empfohlen bekamen, werden wir euch  auch wärmstens weiterempfehlen – Wir werden Wiederholungstäter

Liebe Grüße aus München ins narrische Köln 🙂

Sabine und Udo

Tierbeobachtung Manuel Antonio Costa Rica

Sabine und Udo

  • Costa Rica
 /
 
  • Gruppenreise
 

Costa Rica Rundreise mit allen Facetten

Weitere Tipps & Infos zu Ihrem Reiseziel

Die beliebtesten Nationalparks in Costa Rica

Der Natur in Costa Rica geht es relativ gut. Entscheidenden Anteil daran haben die vielen Nationalparks Costa Ricas. Erfahren Sie mehr!

Die beste Reisezeit für Costa Rica

Wann ist die beste Reisezeit in Costa Rica? Hier lesen Sie, für wann Sie am besten Ihre Costa Rica Reise planen sollten.

Adventure-Tipp: Wildwasser-Rafting auf dem Rio Sarapiqui

Möchten Sie Costa Rica von seiner wilden Seite erleben? Dann empfehlen wir eine Wildwasser-Rafting-Tour auf dem Rio Sarapiqui.
Orientierung im Reise-Dschungel?

Lassen Sie sich unverbindlich von mir beraten! Ich bin Ihre Ansprechpartnerin Stefanie Lange und freue mich auf Ihren Anruf:

+49 (0)2243 / 929 5365

Rundreise anfragen

Meine Wunschreise:

Costa Rica Rundreise mit allen Facetten

22 Tage ab 2.150 €

Vielen Dank für Ihre Anfrage!

Ihre Anfrage ist eingegangen und wird nun von uns bearbeitet. Ich werde mich zeitnah, spätestens aber innerhalb der nächsten zwei Werktage mit Ihnen in Verbindung setzen!

Herzliche Grüße
Stefanie Lange von napur tours