Nicaragua: Sicherheit und Sehenswürdigkeiten

Datum, 09.11.2014 | Stephan Martens

Noch weitgehend unbekannt ist den meisten Menschen das Reiseland Nicaragua. Der Grund liegt sicherlich in seiner unruhigen Vergangenheit, in der das Land von Bürgerkrieg und Gewalt geschröpft wurde. Doch die Zeiten sind glücklicherweise vorbei. Heute herrscht in Nicaragua Frieden und politische Ruhe. In Sachen „Sicherheit beim Reisen“ gilt Nicaragua inzwischen sogar als sicherstes Reiseland in Mittelamerika.

Nicaragua-Sicherheit-Sehenswürdigkeiten

Granada, die Hauptstadt Nicaraguas, das mittlerweile zu den sichersten Reiseländern Mittelamerikas zählt.

Noch „wagen“ sich allerdings nur wenige Touristen nach Nicaragua. Zu lebhaft sind noch die Erinnerungen an die Zeit, in der Nicaragua als Bürgerkriegsland galt. Doch die Anzahl derer, die das neue, friedliche Nicaragua Kennenlernen möchten, wächst von Jahr zu Jahr. Einen großen Anteil daran haben sicherlich die offenen, herzlichen und interessierten Menschen dieses schönen Landes, das zwischen Honduras im Norden und Costa Rica im Süden liegt.

Nicaragua kombiniert Kultur, Zeitgeschichte und Natur

Vielerorts kann man hier ein unentdecktes Land erleben mit einer Kombination aus Kultur, Zeitgeschichte und Natur. Die Architektur, die Gassen und stimmungsvollen Plätze in den Kolonialstädten Granada und Leon sind beeindruckend. Das ist das originale Lateinamerika. Die Hauptstadt Managua ist dagegen voll von Zeugnissen der jüngeren Geschichte.

Darüber hinaus lockt Nicaragua mit Vulkanen, Regen- und Trockenwäldern, Flüssen, zwei sagenhaften Binnenseen von enormen Ausmaßen und traumhaften Stränden an Pazifik und Karibik. Auf Nicaragua Reisen kann – fast genauso wie im besonders dafür bekannten Costa Rica – der Lebensraum der feuchten Tropen erlebt werden.

Sehenswerte Regionen & Städte

Besonders sehenswert ist der Süden des Landes und die Pazifikregion. Eine einwöchige bis zehntägige Rundreise kann z. B. die Hauptstadt Managua sowie die Kolonialhighlights León und Granada, Vulkane Massaya und Mombacho sowie den Lago Nicaragua mit der einzigartigen Insel Ometepe beinhalten. Für eine Verlängerung der Reise bietet sich ein Badeaufenthalt in San Juan del Sur oder auf einer Karibikinsel, z. B. den Corn Islands, an. Seine Reise startet man entweder ab Flughafen Managua oder man kommt aus Costa Rica mit dem Bus über die Grenze.

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

Reisetipp in eigener Sache

Wenn sie nun Interesse an Nicaragua Reisen haben, zögern sie nicht, sich an uns zu wenden. Wir stellen ihnen gerne nach ausführlicher Beratung (auch in unseren Büroräumen in Kevelaer oder Köln-Nippes) ein Programm für Nicaragua Reisen zusammen. Im Folgenden haben eine Auswahl unserer Reiseangebote nach Nicaragua zusammengestellt:

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen sie uns

  • facebook
  • facebook
  • facebook
  • facebook

Ihr persönlicher
Service

Stefanie Lange – Geschäftsführerin napur tours

Gemeinsam mit meinem Team beraten wir Sie gerne zur unserem vielfältigen Angebot an Lateinamerika Reisen. Unsere Spezialität sind neben Gruppenreisen maßgeschneiderte Reisen, die ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten sind.

Sie haben Fragen oder wollen Tipps? Melden Sie sich gerne und erhalten Sie von uns ein unverbindliches Angebot.

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Telefon: +49 (0)221 / 8282 0 383
Mail: info@napurtours.de

Gerne können Sie mit uns auch einen persönlichen Termin vereinbaren. Rufen Sie uns einfach an oder kontaktieren Sie uns mit unserem Kontaktformular.

...zum Kontaktformular
Folgen Sie uns:
  • facebook
  • facebook
  • facebook