Costa Rica im November – Vorteile & Nachteile einer Reise im November

Costa Rica im November

Wie sieht es in Costa Rica im November aus? Lohnt sich eine Reise nach Costa Rica in diesem Monat überhaupt, immerhin herrscht doch dort offiziell noch Regenzeit? Solche Fragen bekommen wir regelmäßig von Kundinnen und Kunden gestellt, die sich für eine Costa Rica Reise im November interessieren.

In diesem Artikel möchten wir diese und andere häufige Fragen rund um das Thema Costa Rica im November beantworten. Wir hoffen, Sie finden dabei die Antworten, die Sie suchen. Falls die ein oder andere Frage noch offenbleibt, schreiben Sie diese sehr gerne in die Kommentare. Wir werden diese dann ebenfalls dort beantworten.

Traumhafte Costa Rica Reisen mit einzigartigen Reiserouten hier entdecken ≫ 

Was es hier zu lesen gibt

Wie ist das Wetter im November in Costa Rica?

Wenn Sie im November nach Costa Rica reisen möchten, dann sollten Sie sich auf ein Wechselspiel aus Sonne, Wolken und Regen einstellen. Denn der November ist ein Übergangsmonat von der Regenzeit zur Trockenzeit. Das heißt: Die Regenfälle nehmen im Vergleich zum regenreichen Oktober deutlich ab. Trotzdem ist es ratsam, sich an manchen Tagen auf teils kräftige Regenschauer einzustellen.

Die gute Nachricht: In den meisten Regionen treten die Regenschauer erst in den Nachmittags-Stunden auf. Je mehr es Richtung Dezember geht, umso später kommen die Regenschauer. Vorher scheint oft die Sonne oder es ist etwas bewölkt. Es bleibt also fast jeden Tag mehr als genug für spannende Ausflüge und Abenteuer aller Art.

Ausnahme Karibik: Hier ist es genau umgekehrt als in den meisten anderen Landesteilen. Das heißt: Die Regenfälle nehmen im Verlauf des Novembers zu.

Klimatabelle für Costa Rica im November

Pazifikküste San José/Valle Central Karibikküste
Max. Temperatur °C
32 °C
25 °C
30 °C
Min. Temperatur °C
23 °C
16 °C
21 °C
Sonnenstunden pro Tag
6 h
5 h
5 h
Regentage pro Monat
7
14
17
Wassertemperatur °C
28 °C
27 °C

Was die Temperaturen betrifft, herrscht auch im November fast überall T-Shirt Wetter. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 25 und 32 Grad. Es ist also weniger heiß als in der Trockenzeit, aber immer noch sommerlich warm. Nur im Zentraltal kann es abends und nachts unter 20 Grad werden.  

Auch die Wassertemperaturen sind sehr angenehm. Sie liegen sowohl am Pazifik als auch an der Karibikküste bei etwa 28 Grad.

El Niño und La Niña bestimmen das Wetter im November mit

Wie früh die Trockenzeit in Costa Rica im November beginnt, hängt übrigens von El Niño und La Niña ab. Beides sind Wetterphänomene, die sich im Pazifik in bestimmten Zyklen abspielen. Während der El Niño-Jahre sind die Oberflächentemperaturen des Pazifischen Ozeans höher, was sich auch auf das Wetter in Costa Rica auswirkt: Während der El Niño-Jahre beginnt die Trockenzeit dort früher.

Während des La Niña-Zyklus sinken die Wassertemperaturen an der Oberfläche im Pazifik unter den Durchschnitt. In dieser Zeit beginnt die Trockenzeit im November später.

Beste Reiseroute & Reiseziele im November

Bei einem Costa Rica Urlaub im November ist weniger die Frage relevant, welches die besten Reiseziele für diesen Zeitraum sind – im November können Sie fast jede Region bereisen. Die wichtigere Frage ist vielmehr, in welcher Reihenfolge Sie die vielen Sehenswürdigkeiten Costa Ricas bereisen sollten.

Während Sie in den meisten Monaten in der Trockenzeit Ihre Reiseroute fast beliebig festlegen können, gelten für den November besondere Regeln: Denn in manchen Regionen zieht sich die Regenzeit langsamer zurück, als in anderen.  

Wenn Kundinnen und Kunden mit uns im November nach Costa Rica reisen möchten, empfehlen wir Ihnen auch immer eine ganz bestimmte Reiseroute, die wir Ihnen hier sehr gerne vorstellen. Unsere „November-Reiseroute“ sieht wie folgt aus:

❶  Karibikküste mit Tortuguero Nationalpark und/oder Karibikküste bei Puerto Viejo

Falls Sie den spektakulären Tortuguero Nationalpark und das karibische Flair bei Puerto Viejo bei Ihrer Rundreise erleben möchten, dann empfehlen wir Ihnen, ihre Reise im Osten des Landes zu starten.

An der Karibikküste ist die Wetterlage im November etwas anders als in vielen anderen Regionen. Hier gehen die Niederschlagsmengen im Oktober zurück und nehmen im November wieder zu. Je früher sie also dorthin reisen, umso besser sind die Chancen auf viel Sonne und wenig Regen. 

❷  Sarapiqui und/oder Boca Tapada (Nördliche Tieflandregion)

Für intensive Naturerlebnisse sind Sarapiqui und Boca Tapada genau die richtigen Reiseziele. Beide Orte liegen in der nördlichen Tieflandregion, die vom tropischen Regenwald geprägt ist. Und dort, wo Regenwald ist, sind Niederschläge die Regel und die Luftfeuchtigkeit ist ganzjährig hoch (um die 90 %). Es ist also das ganze Jahr über mehr oder weniger feucht ist.

Aber auch in der nördlichen Tieflandregion regnet es in der Regenzeit etwas mehr und im Verlauf des Novembers nehmen die Niederschlagmengen etwas ab. Die Unterschiede in Sachen Regenfälle sind aber zur Trockenzeit nicht allzu hoch, weshalb sich die nördliche Tieflandregion auch im Sinne einer sinnvollen Reiseroute am Anfang der Reise anbietet.

❸  La Fortuna mit Vulkan Arenal und/oder Vulkan Tenoreo mit Rio Celeste

Grandiose Vulkane und märchenhafte Landschaften finden Sie rund um La Fortuna und den Vulkan Tenorio. Beide Reiseziele bieten sich als Zwischenstationen auf der Weiterfahrt Richtung Pazifikküste an. Das Wetter ist im November in dieser Zeit gemischt. Die Regenfälle kommen meist nachmittags, es ist mal sonnig, mal bedeckt.

❹  Monteverde Nebelwald (bei Santa Elenna)

Nach dem Arenal fahren Sie weiter zum Monteverde Nebelwald. Der Monteverde Nebelwald zählt zu den reizvollsten und mystischsten Reisezielen in Costa Rica. Ein weitläufiges Nebelwaldgebirge mit einer unglaublichen Artenvielfalt lockt viele Besucher in diese Region.

Wer den Monteverde Nebelwald erleben möchte, reist im November quasi zur zweitbesten Reisezeit an (die beste ist die Trockenzeit von Dezember bis April). Die Chancen auf deutlich besseres Wetter als im Oktober steigen. Zur November-Zeit ist es aber auch immer ein Glücksspiel mit dem Wetter. Wenn es gut läuft, regnet es ein- bis zweimal am Tag und danach kommt die Sonne. Es kann aber auch passieren, dass Sie viel Regen während Ihres Aufenthalts haben – oder viel Sonne!

❺  Nördliche Pazifikküste (Region La Cruz, Rincon de la Vieja, Nicoya Halbinsel)

Reiseziele an der Pazifikküste empfehlen wir als letzte Reisestationen – und zwar in der Reihenfolge von Nord nach Süd. Es bietet sich als zum Beispiel an, bei Reisezielen wie Region La Cruz, Santa Rosa Nationalpark, Rincon de la Vieja und/oder der Nicoya Halbinsel zu beginnen.

Die nordwestliche Pazifikküste ist die trockenste Gegend in Costa Rica und das Gebiet, in dem die Trockenzeit am frühsten beginnt. Die Niederschläge beginnen erst am späten Nachmittag und werden zum Ende des Monats hin immer seltener. An der Küste stehen die Chancen also sehr gut, für sonnige Strandtage zum Beispiel auf der wunderschönen Nicoya Halbinsel.

Info: Ein mögliches Wetterphänomen, dem Sie in dieser Zeit begegnen können, sind starke Winde, sogenannten Papagayo-Winde, die von November bis April andauern können. Besonders im Norden von Guanacaste nahe der Grenze zu Nicaragua können an manchen Tagen Windgeschwindigkeiten von bis zum 70 km/h gemessen werden.

❻  Zentrale und südliche Pazifikküste (Quepos, Manuel Antonio, Uvita, Osa Halbinsel, Corcovado)

Falls Sie noch weiter Richtung zentrale und/oder südliche Pazifikküste reisen möchten, dann empfehlen wir Ihnen, Reiseziele wie Manuel Antonio, Uvita und die Osa Halbinsel als letzte Stationen Ihrer Rundreise einzuplanen. Denn dort wird das Wetter meist erst zum Ende des Monats hin deutlich besser.

In der Regel hält die Regenzeit an der zentralen und südlichen Pazifikküste noch lange im November an. Erst ab Mitte November lässt der Regen allmählich nach und wenn es regnet, dann erst ab nachmittags.

Allerdings ist das Wetter in der Region um Uvita und der Osa Halbinsel in dieser Reisezeit auch immer ein Glücksspiel. Es gibt Jahre, da scheint auch schon im November meist die Sonne. Es gibt aber auch Jahre, die sind noch von starken Regenfällen bis zum Ende des Monats oder sogar bis Mitte Dezember geprägt.

Wie viele Touristen sind in Costa Rica im November unterwegs?

Der November ist der letzte Monat der Nebensaison. In dieser Zeit nimmt zwar die Zahl der Reisenden spürbar zu, aber es geht selbst bei den beliebtesten Reisezielen wie Tortuguero, La Fortuna oder Monteverde Nebelwald noch sehr entspannt zu.

Kurzfristige Buchungen sind für den November in der Regel kein Problem. Die meisten Hotels und Lodges haben noch Zimmer frei und auch einen Mietwagen bekommt man noch schnell organisiert. 

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie im November reisen möchten – auch für eine kurzfristige Rundreise.

Unsere Empfehlung für Sie!

Auf dieser dreiwöchigen Rundreise können Sie Costa Rica in allen Facetten erleben:

  • Besuchen Sie den mystischen Monteverde Nebelwald
  • Reisen Sie zum spektakulären Vulkan Arenal
  • Baden Sie an Traumstränden am Pazifik
  • Erleben Sie exotische Tiere und Pflanzen 

Zu allen Costa Rica Reisen & Rundreisen >

Unsere Empfehlung für Sie!

Costa Rica Rundreise mit allen Facetten

22 Tage
ab 3.150

Wie teuer sind Hotels & Lodges in Costa Rica im November?

Im November herrscht in Costa Rica noch Nebensaison. Trotzdem ziehen die Preise bei vielen Hotels und Lodges schon etwas an. Bei einigen bekommen Sie zwar Einzel- und Doppelzimmer noch zu Preisen wie in der Nebensaison.

Viele bieten ihre Zimmer aber zu Preisen wie in der Zwischensaison an (Juli und August) – also etwa 5 bis 10 % teurer. Manche Hotels nehmen ab Mitte November sogar schon Preise wie in der Hauptsaison.

Wie teuer ist ein Mietwagen im November?

Vorab: Wir empfehlen Ihnen bei einem Costa Rica Urlaub im November einen Allrad-Mietwagen zu buchen. Da es noch häufig regnet, sind Sie mit einem Allrad-Auto sicherer unterwegs, falls ihre Route sie mal über eine nicht asphaltierte Straße führt.

Mietwagen sind im November spürbar günstiger als in der Hauptsaison. Während Sie etwa in der Hauptsaison für einen Mietwagen mit Allrad (z.B. Suzuki Vitara 4×4 inkl. Basis-Versicherung) für zwei Wochen um 1.000 bis 1.100 € aktuell zahlen, liegt der Preis im November bei um die 900 €. Das ist nur etwas mehr als in der Nebensaison. Hier würde der Mietwagen circa 850 € kosten.

Wie teuer sind Flüge nach Costa Rica im November?

Flüge nach Costa Rica sind im November vergleichsweise günstig:

Direktflüge:

Für einen Direktflug von Frankfurt am Main nach San Jose zahlen Sie zwischen 1.350 € bis 1.800 €. Zum Vergleich: In der Hauptsaison liegt die Preisspanne zwischen 1.800 € bis 2.000 €.

Flüge mit einem Zwischenstopp:

Die Preise bewegen sich bei einem Zwischenstopp bei 800 € bis 1.200 €. Günstiger sind Flüge über die USA oder Kanada. Allerdings ist der Aufwand für Visa und Gepäck-Umladung höher. Flüge mit Zwischenstopp in Europa kosten etwas mehr (ab 950 €).

Feste & Feiertage im November

  • 2. November: Allerseelen, Totenmessen & Friedhofsbesuche
  • 4. November: Fiestas in Quepos

Welche Tiere lassen sich im November beobachten?

Costa Rica ist als Reiseziel auch wegen seiner reichhaltigen Tierwelt beliebt. Die Artenvielfalt ist überwältigend und fast überall im Land lassen sich Vögel, Faultiere, Affen, Aras, Leguane, Reptilien und Insekten entdecken – und dies das ganze Jahr, also auch im November. 

Wale sind im November selten

Für Whale Watching Touren ist der November nicht der beste Reisemonat. Die Walsaison geht zwar offiziell bis Ende November. Trotzdem lassen sich die imposanten Meeresbewohner nur noch selten blicken. Am besten stehen die Chancen zum Wale beobachten noch bei Uvita an der zentralen Pazifikküste oder weiter südlich bei der Osa Halbinsel.

napur tours Tipp: Wir empfehlen Ihnen für den November eine Whale Watching Tour erst vor Ort anzufragen (bei den meisten Hotels sind diese direkt buchbar). Dann erfahren Sie auch, wie gut die Chancen tatsächlich stehen, Wale zu sehen.

Schildkröten am Pazifik

Der November zählt auch nicht zur Hochsaison für Schildkröten-Beobachtungen. Trotzdem gibt es ein paar Spots, wo sich die Panzer-Tiere auch im November zeigen. Die imposanten Lederschildkröten (die bis 700 Kilogramm schwer werden können), lassen sich etwa im Baulus Nationalpark an der nordwestlichen Pazifikküste beobachten. Meeresschildkröten sind oft an der Playa Hermosa südlich von Jacó an der zentralen Pazifikküste zu sehen.

Fazit: Ist eine Costa Rica Reise im November empfehlenswert?

Ja, der November ist ein sehr empfehlenswerter Monat, um nach Costa Rica zu reisen. Im November ist Nebensaison in Costa Rica. Flüge, Hotels und Mietwagen sind also deutlich günstiger und es sind deutlich weniger Touristen im Land unterwegs.

Auch wettermäßig ist der November eine gute Reisezeit. Der November gilt als Übergangsmonat: Die Regenzeit geht immer mehr in die Trockenzeit über. Im Verlauf des Monats regnet es in vielen Regionen wenn dann nur noch nachmittags. Die Chancen auf sonnenreiche Tage stehen im November also sehr gut. Und: Es ist angenehm warm und nicht so brütend heiß, wie an manchen Tagen in der Trockenzeit.

In Sachen Wetter ist es allerdings empfehlenswert, die Reiseroute gut zu planen. Denn in einigen Regionen lässt die Regenzeit später nach als in anderen.

Rufen Sie uns gerne an, wenn Sie sich für eine Costa Rica Reise im November oder in einem anderen Monat interessieren. Wir beraten Sie umfassend zu empfehlenswerten Reisezielen und stellen eine für Sie passende Reiseroute zusammen.

Einen Überblick zu unseren wunderschönen Costa Rica Naturreisen finden Sie hier.

Vorteile & Nachteile Costa Rica im November

napur tours - Ihr Costa Rica Spezialist

Bei napur tours sind wir Ihre Experten für unvergessliche Costa Rica Reisen. Mit einer 14-jährigen Erfahrung in der Organisation von Rundreisen bieten wir eine Vielzahl an Reiseoptionen, darunter Mietwagen-, Familien-, Gruppen- und maßgeschneiderte Individualreisen.

Beratung von Costa Rica Kennern

Für Costa Rica sind wir optimale Ratgeber, weil wir Costa Rica intensiv bereist haben.

Sicheres und entspanntes Reisen

Während Ihrer Costa Rica Reise haben Sie einen Ansprechpartner vor Ort, den Sie 24. h am Tag kontaktieren können.

Verantwortungsvolles & faires Reisen

Unsere Reisen sind fair & nachhaltig konzipiert. Ökologische und soziale Aspekte sind uns sehr wichtig bei der Gestaltung unserer Reisen.

Wunderbarer Mix aus Erlebnis & Entspannung

Unsere Costa Rica Reisen sind vielfältig und abwechslungsreich – und bieten einen wunderbaren Mix aus Abenteuer, Naturentdeckungen und Entspannung.

Reisegestaltung nach Ihren Wünschen

Reiseroute, Unterkünfte & Aktivitäten unserer Reisen passen wir nach Ihren Bedürfnisse & Wünsche an.

Das Bild zeigt Stefanie Lange, die Ansprechpartnerin für ihre Anfrage an napurtours

Stefanie Lange

Ihre Costa Rica Expertin

Rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir.
Zusammen erstellen wir eine Costa Rica Reise,
die zu Ihren Wünschen passt!

napur tours
Ihr Spezialist für Reisen nach Lateinamerika

Taumreise gesucht? Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie umfassend und machen Ihnen ein unverbindliches Angebot.

+49 (0)2243 / 929 53 65
info@napurtours.de

Finden Sie Ihre Traumreise