Costa Rica – Südliche Pazifikküste

Mangrovenreiher Costa Rica

Bei unserer Mietwagenreise Pazifikküste können Sie sicher einen Mangrovenreiher entdecken.

Auf unserer Costa Rica Mietwagenreise an die südliche Pazifikküste erleben Sie die Höhepunkte des Südens von Costa Rica. Als Naturliebhaber kommen Sie dabei voll auf Ihre Kosten, denn Flora und Fauna stehen im Mittelpunkt.

Die südliche Pazifikküste gehört noch zu den am wenigsten entwickelten Gebieten Costa Ricas und hat deshalb einen ganz besonderen Reiz. Genießen Sie die Wildnis dieser Region in vollen Zügen. Touristischer wird es dann am Ende beim Manuel Antonio Nationalpark.

Hauptsaison: November bis April / Nebensaison: Mai bis Oktober

zurück zur Übersicht: Costa Rica Mietwagenreisen

Leistungen Reisedauer Preis pro Person
Mietwagenreise Pazifikküste Costa Rica – SUV Mini – Nebensaison 7 650,00 Euro
Mietwagenreise Pazifikküste Costa Rica – SUV Compact – Nebensaison 7 690,00 Euro
Mietwagenreise Pazifikküste Costa Rica – SUV Intermediate – Nebensaison 7 720,00 Euro
Mietwagenreise Pazifikküste Costa Rica – SUV Mini – Hauptsaison 7 790,00 Euro
Mietwagenreise Pazifikküste Costa Rica – SUV Compact – Hauptsaison 7 830,00 Euro
Mietwagenreise Pazifikküste Costa Rica – SUV Intermediate – Hauptsaison 7 860,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag (bei 2 Reisenden) 7 350,00 Euro
Im Reisepreis enthalten
  • Übernachtungen in erwähnten Hotels oder ähnlich laut Reiseverlauf
  • Mahlzeiten laut Beschreibung
  • Mietwagen in ausgewählter Kategorie ab/bis San José: SUV Economic (Suzuki Jimny o.ä.) / SUV Compact (Daihatsu BeGo o.ä.) / SUV Intermediate (Hyundai Tucson o.ä.)
  • unbegrenzten Kilometer
  • inkl. Basisversicherung
  • inkl. zweitem eingetragenem Fahrer
  • inkl. Handy für die Dauer der Rundreise mit Ansprechpartner vor Ort (englischsprachig)
  • Straßenkarte Costa Rica
  • telefonische Beratung vor Reiseantritt, wenn gewünscht
Nicht im Reisepreis enthalten
  • internationale Flüge
  • Getränke & nicht erwähnte Mahlzeiten
  • optionale / fakultative Ausflüge
  • sonstige persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Tourablauf

Tag 1: San José – Cerro de la Muerte – San Gerardo de Dota
Tag 2: San Gerardo de Dota – Golfito – Golfo Dulce Lodge
Tag 3: Golfo Dulce Lodge
Tag 4: Golfo Dulce Lodge – Golfito – Cortes – Dominical
Tag 5: Domincial – Quepos / Manuel Antonio
Tag 6: Quepos / Manuel Antonio
Tag 7: Quepos – Carara Nationalpark – San José

 

...detaillierten Tourablauf anzeigen

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Tag 1: San José – Cerro de la Muerte – San Gerardo de Dota (90 km / 2 Std.)

Gleich am ersten Tag stehen viele Höhenmeter auf dem Programm. Sie fahren auf der Panamericana Süd über Cartago und über eine kurvenreiche Straße zum höchsten Pass Costa Ricas, dem Cerro de la Muerte. Beim Kilometer 80 biegt eine Straße rechts  nach San Gerardo de Dota ab, wo für Sie in der Savegre Lodge eine Junior Suite reserviert ist. In diesen Höhen (ca. 2.100 m) gedeiht der tropische Nebelwald in vollen Zügen. Epiphyten behangene Urwaldriesen scheinen wie ein Märchenwald. Ganz besonders geeignet ist das Gebiet für Vogelbeobachtungen. Mit etwas Glück sieht man hier auch den sagenumwobenen und seltenen Quetzal, der von den Mayas und Azteken verehrt wurde. Besonders die späteren Nachmittagsstunden eignen sich bestens für Vogelbeobachtungen.

Savegre Lodge

Tag 2: San Gerardo de Dota – Golfito – Golfo Dulce Lodge (280 km / 5 – 6 Std.) (F/A)

Sie kehren früh am Morgen zurück auf den Panamerican Highway und fahren weiter nach Süden. Dabei erreichen Sie San Isidro del General, die Hauptstadt des Südens. Hier kann jeweils ein besonders buntes Treiben beobachtet werden. Weiterfahrt Richtung Süden. Auf dem Weg werden Sie entlang weitläufiger Ananas-Plantagen die Dörfer Buenos Aires und Palmar Norte passieren, bevor Sie in Rio Claro an eine große Kreuzung kommen. Sie folgen den Wegweisern nach Golfito. Mitten in Golfito auf der linken Seite befindet sich der Yachthafen und das Hotel Samoa del Sur. Hier erwartet Sie um ca. 11:30 Uhr ein Vertreter der Golfo Dulce Lodge und zeigt Ihnen, wo Sie den Wagen gegen Gebühr (ca. 10 USD pro Nacht) sicher parken können. Weiter geht es dann mit einem Boot ca. 30 Minuten entlang einer üppig bewachsenen Küste zur Golfo Dulce Lodge. Dort erwartet Sie ein Willkommens drink und Sie übernachten heute im Bungalow. Lassen Sie sich beim Abendessen über die verschiedenen Ausflugsmöglichkeiten informieren.

2 x Golfo Dulce Lodge

Tag 3: Golfo Dulce Lodge (F/M/A)

Die Lodge bietet verschiedene Ausflüge an. Empfehlenswert ist eine Bootstour zu den Mangroven des Rio Esquinas. Auf diesem Ausflug können auch Kanus mitgeführt werden, die ein lautloses Erkunden der Sümpfe ermöglichen. Ebenfalls interessant sind verschiedene Dschungelwanderungen rund um die Lodge. Weiter können Sie auf einer Aussichtsplattform in einer Baumkrone Vögel beobachten oder einen nahe gelegenen Orchideengarten besuchen. Die Lodge selbst eignet sich auch gut zum Entspannen. Ein Pool oder der steinige Strand laden zum Relaxen ein.

Tag 4: Golfo Dulce Lodge – Golfito – Cortes – Dominical (150 km / 3 Std.) (F)

Per Boot geht es zurück nach Golfito, von wo es wieder mit Ihrem Mietwagen weitergeht. Sie kehren zurück auf die Panamericana und erreichen bald Palmar Sur. Dort zweigen Sie ab nach Ciudad Cortes, um die Küstenstraße nach Dominical zu nehmen. Es handelt sich um eine äußerst reizvolle und touristisch kaum erschlossene Küste. Hier finden Sie noch kilometerlange, tropische Sandstrände die absolut menschenleer sind. Es lohnen sich Abstecher zum Strand. Sie erreichen Dominical gegen Abend, wo im Hotel Villas Rio Mar Ihr Zimmer reserviert ist.

Hotel Villas Rio Mar

Tag 5: Domincial – Quepos / Manuel Antonio (50 km/ 2 Std.) (F)

In den frühen Morgenstunden empfehlen wir Ihnen eine Wanderung entlang des Rio Barú, wo Sie ausgezeichnet Vögel beobachten können. Sie können natürlich auch am wilden Strand den Pazifik genießen. Anschließend fahren Sie nach Quepos, wo im Hotel Rancho Casa Grande ein Zimmer reserviert ist. Das Hotel verfügt über ein privates Naturreservat mit guten Pfaden. Schmetterlinge und Vögel stehen bei den Beobachtungen im Zentrum. Es werden auch Reittouren oder Ausflüge in die nahe gelegenen Palmölplantagen angeboten.

2 x Hotel Karahé

Tag 6: Quepos / Manuel Antonio (20 km / 30 Min.) (F)

Heute empfehlen wir Ihnen den Besuch des Manuel Antonio Nationalparks (montags geschlossen, Eintritt: 10 USD pro Person). Die tollen Buchten mit feinem Sandstrand laden zum Baden ein. Aber auch die verschiedenen Pfade im Regenwald sind interessant, und Sie beobachten dort oft Affen und Nasenbären. Anschließend werden Sie sich sicherlich entscheiden, die schönen Strände zu genießen.

Tag 7: Quepos – Carara Nationalpark – San José (180 km / 4 Std.) (F)

Auf der Rückfahrt nach San José empfehlen wir Ihnen den Besuch des Carara Nationalparks (Eintritt: 10 USD pro Person). In diesem interessanten tropischen Trocken-/Feucht-Mischwald beobachten Sie mit etwas Glück die großen bunten Ara Papageien. Da es sich um einen sehr seltenen Mischwald handelt, finden Sie auch sehr seltene Orchideenarten und andere Pflanzenformen. Auf der Weiterfahrt nach San José können Sie beim Tarcoles-Fluss von der Brücke aus Krokodile beobachten, die sich meistens an den Ufern sonnen. Gegen Abend treffen Sie in San José ein, wo die Mietwagenreise Pazifikküste endet.

Tipp: Sie können auch Ihren Strandaufenthalt in einem Strandhotel an der Pazifikküste verlängern und den Mietwagen dort gegen einen Zuschlag abgeben. Ebenfalls können Sie nach San José zurück fahren und die Mietwagenreise Pazifikküste einfach mit weiteren Orten ergänzen.

Bildergalerie

Lesetipps aus unserem Reisemagazin

Die beste Costa Rica Reisezeit

Wann ist die beste Reisezeit in Costa Rica? Hier lesen Sie, für wann Sie am besten Ihre Costa Rica Reise planen sollten.

… Artikel lesen

Tukane in Costa Rica: Die heimlichen Popstars

Tukane begeistern Reisende und speziell Vogelkundler. In vielen Ländern Lateinamerikas sind sie nur schwer zu entdecken, nicht so in Costa Rica.

… Artikel lesen

Reiher in Costa Rica

Reiher in Costa Rica gehören zu den Schreitvögeln – zusammen mit den Störchen, Ibissen und Löfflern. Lesen Sie alles Wissenwerte zu diesen Vögeln!

… Artikel lesen

Vulkane in Costa Rica

Vulkane in Costa Rica & generell in Zentralamerika sind stets interessante Zielgebiete, da sie zu den vulkanisch aktivsten Regionen der Erde zählen.

… Artikel lesen

Faszinierende Papageien: Aras in Costa Rica

Aras zählen zu den faszinierensten Papageien überhaupt. In Costa Rica lassen sich leicht beobachten, besonders in zwei Regionen des Landes.

… Artikel lesen

Cerro de la Muerte: "Der Berg des Todes"

Der Cerro de la Muerte ist der höchste mit dem Auto zu erreichende Punkt in Costa Rica. Bei einer Exkursion dorthin bleibt einem nicht nur wegen der dünnen Luft die Spucke weg.

… Artikel lesen

Ihr persönliches
Service Team

Stefanie Lange Büroleitung

Stefanie Lange

Ich berate Sie gerne zur unserem Angebot an Lateinamerika Reisen. Meine Spezialität sind maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach Ihren Wünschen. Ich leite unser Büro, kümmere mich um Ihre Buchung und kreiere am liebsten neue Reisen. Sie haben Fragen oder wollen Tipps?…

Stephan Martens napur tours

Stephan Martens

Die Leitung unserer Naturreisen in Kleingruppen durch Costa Rica, Panama und Nicaragua und auch unserer ornithologischen Reisen sind meine Spezialität. Darüber hinaus sind meine Aufgaben der Gästeerstkontakt, Beratung und kundenspezifische Vorbereitung unserer Reisevorschläge.

napur tours GmbH – Kevelaer
Kroatenstraße 83a
47623 Kevelaer

Tel.: +49 (0)2832 – 979 84 30

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Persönliche Beratung im Büro nach Termin-Vereinbarung:

E-Mail: info@napurtours.de

...zum Kontaktformular