+49 (0)2243 / 929 53 65 info@napurtours.de

Cartagena in Kolumbien – Die besten Tipps & Sehenswürdigkeiten

Datum, 08.04.2020 | Dirk Eichenlaub
  • Cartagena ist eines der Top-Reiseziele in Kolumbien und gilt nicht umsonst als „Perle der Karibik“.
  • Ein Bummel durch die historische Altstadt gleicht einer Zeitreise in die Kolonialzeit Südamerikas.
  • Vor Cartagenas Haustür liegen karibische Trauminseln, die die Herzen von Strandliebhabern höherschlagen lassen. Taucher und Schnorchler werden von der tropischen Unterwasserwelt der Karibik verzaubert sein.
  • Daneben finden sich in der Nähe Cartagenas wunderschöne Mangrovenlandschaften, Lateinamerikas größtes Vogelhaus und ein Schlammvulkan.
  • Damit auch Sie die kolumbianische Hafenstadt von ihrer schönsten Seite kennenlernen können, haben wir in diesem Artikel alle wichtigen Infos für Ihre Ferien in Cartagena zusammengefasst. Viel Spaß beim Lesen!

Cartagena, die Perle der Karibik, bietet mit seiner Skyline und seiner historischen Altstadt einen wunderbaren Mix aus Neuzeit und Geschichte.

Cartagena als Reiseziel – die wichtigsten Infos für Schnellleser

  • Die von einer Stadtmauer umgebene Altstadt Cartagenas zählt zum UNSECO-Weltkulturerbe und ist autofrei.
  • Cartagena gilt als die sicherste Metropole Kolumbiens – rund 2000 Polizisten sorgen auf den Straßen der kolumbianischen Stadt für die Sicherheit der Urlauber.
  • Cartagena ist malariafrei. Bei einem Besuch der kolumbianischen Kolonialstadt müssen Sie sich also keine Sorgen machen, sich mit der Tropenkrankheit zu infizieren.
  • Die ideale Reisezeit ist in den Monaten Dezember bis März. Die europäischen Sommermonate sind für eine Reise nach Cartagena weniger empfehlenswert wegen der vielen Regenfälle. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über tropisch-warm. Auch das Wasser ist zum Baden sehr angenehm.
  • Um Cartagena zu erkunden und ein bis zwei Ausflüge in die Umgebung zu unternehmen empfehlen wir, drei bis fünf Tage Aufenthalt für eine Stadtbesichtigung einzuplanen. Viele unserer Kunden legen einen Besuch Cartagenas als krönenden Abschluss ans Ende ihrer Kolumbienrundreise.
  • Etwa eine Stunde Bootsfahrt von Cartagenas Küste entfernt liegt das Inselparadies der Islas del Rosario. Das türkisblaue Meer umspült hier die palmengesäumten Strände der kleinen Inseln. Karibikfeeling pur!
  • Taucher und Schnorchler erwartet im Unterwasserpark “Parque Nacional Natur Corales del Rosario y San Bernardo“ eine bunte Unterwassserwelt mit Korallen und 170 tropischen Fischarten.
  • Rund eine Autostunde von Cartagena entfernt liegt das größte Vogelhaus Lateinamerikas “Aviario Nacional de Colombia“ auf der Halbinsel Baru.

Warum Cartagena so empfehlenswert ist?

Cartagena ist zweifelsohne eine der prächtigsten Kolonialstädte Lateinamerikas und hat das Karibische Meer direkt vor der Haustür. Von daher ist es wenig verwunderlich, dass Cartagena DER Touristenmagnet Kolumbiens ist.

Auch uns hat Cartagena während unserer Kolumbien Rundreise mit ihrem kolonialen Charme völlig verzaubert. Daneben hat die Stadt viele schöne Restaurants und Cafés, ein reges Nachtleben und jede Menge Straßenkünstler, die für Unterhaltung sorgen.

Von daher raten wir jedem Kunden – außer es handelt sich um ausgesprochene Naturliebhaber, die mit größeren Städten rein gar nichts anfangen können –  Cartagena im Rahmen einer Kolumbien-Rundreise zu besuchen.

Cartagena – ein Touristenmagnet

Seien Sie jedoch darauf vorbereitet, dass Cartagena im Gegensatz zu vielen anderen Regionen in Kolumbien wirklich sehr touristisch ist und die Preise auch höher sind als in anderen Landesteilen.

Als Tourist wird man in Cartagena häufig von verschiedenen Straßenhändlern angesprochen, die einem verschiedenste Waren oder Dienstleistungen anbieten möchten.

Unser Tipp: Wenn Sie nichts kaufen möchten, ist es kein Problem, die Händler mit einem freundlichem aber auch bestimmten  „no gracias!“ (auf Deutsch. „nein, danke!) oder einem „no quiero nada“ (auf Deutsch: “ich möchte nichts“) abzuweisen.

Cartagena erkunden – per Bus, Pferdekutsche, Boot oder zu Fuß

Bustouren in Cartagena

Die roten Hop-on-hop-off Busse in Cartagena sind vor allem bei Kreuzfahrttouristen beliebt. Der Touristenbus verkehrt täglich zwischen 9.30 Uhr und 19.30 Uhr auf einer Route mit 14 Haltestellen.

Die Fahrzeit für die gesamte Strecke beträgt 1,5 Stunden. Es gibt Tickets für 24 oder 48 Stunden.

Im Preis ist auch ein Stadtrundgang durch die Altstadt Cartagenas inbegriffen mit englisch- bzw. spanischsprachiger Reiseleitung.

Diese beginnt um 16 Uhr an der Haltestelle 4 und dauert etwa 90 Minuten. Der Bus hält unter anderem am kleinen Fort Sebastián de Pastelillo, an der Festung San Felipe de Barajas auf dem San Lorenzo Hügel.

Weitere Haltestellen finden sich beim Casino Rio und bei den Luxushotels Caribe und Hilton an Cartagenas Stränden.

Unsere Meinung zu den Hop-on-hopp-off Bussen in Cartagena: Für Kolumbien-Reisende, die einen ersten Eindruck von Cartagena bekommen und die Stadt auch außerhalb des historischen Viertels kennenlernen möchten, sind die Touristenbusse sicher eine Option.

Bedenken Sie jedoch, dass fast alle Sehenswürdigkeiten Cartagenas innerhalb der Mauern der Altstadt liegen, sodass diese nicht von den Hop-on Hopp-off Bussen angefahren werden können.

Die angefahrenen Strandabschnitte Cartagenas sind durchaus schön. Mit ihren Hotelbauten erinnern sie ein wenig an Miami Beach und sind bei Pauschaltouristen beliebt. Wer ruhige, sparsam bevölkerte Strände sucht, wird hier enttäuscht sein.

Alternative zu den klassischen Touristenbussen

Eine Busfahrt der anderen Art gibt es in Cartagana für Partyfans. Mit einem typisch kolumbianischen Chiva-Bus geht es durch das nächtliche Cartagena.

Für Stimmung an Board sorgt eine Vallenato- Band. Vallenato ist vor allem an der Karibikküste Kolumbiens ein populärer Musikstil mit afrikanischen, indigenen und europäischen Einflüssen. Neben einer Open Bar gibt es auch exotische Früchte in der Chiva.

Pferdekutschfahrten in Cartagena – Tradition oder Tierquälerei?

Die romantischste Art, Cartagena zu erkunden ist mit Sicherheit per Pferdekutsche. Die Kutschfahrten dauern wahlweise 30 oder 60 Minuten. Die Kutschfahrten durch Cartagena werden sowohl tagsüber als auch nach Einbruch der Dunkelheit angeboten.

Eine Pferdekutschfahrt durch Cartagenas Altstadt ist aus touristischer Sicht mit Sicherheit ein Erlebnis.

Befürworter der Pferdekutschfahrten in Cartagena weisen darauf hin, dass diese zur Tradition der kolumbianischen Kolonialstadt gehören und eine wichtige Einkommensquelle für die Kutscher sind.

Tierschützer in aller Welt hingegen bezeichnen Stadtrundfahrten mit der Pferdkutsche als Tierquälerei. Kritisiert wird hier, dass die Pferde oft viele Stunden ohne Pause, ohne ausreichende Wasserversorgung und tagsüber bei hohen Temperaturen arbeiten müssen. In Städten wie Paris, London, Barcelona sind Fahrten mit der Pferdekutsche bereits verboten.

Eine Bitte unseres napur tours Teams: Falls Sie sich für eine Pferdekutschfahrt entscheiden, wählen Sie hierfür bitte die kühleren Abendstunden. Die Pferde werden es Ihnen danken, Sie nicht bei glühender Hitze durch die Gassen der Altstadt ziehen zu müssen.

Außerdem hat das nächtlich von Laternen beleuchtete Cartagena einen besonderen Reiz. Die abendlichen Pferdekutschfahrten werden auch oft in Kombination mit einem romantischen Dinner angeboten.

Bootstouren zum Sonnenuntergang in Cartagena

Ein Bootsausflug ist eine tolle Möglichkeit, um Kolumbiens schönste Hafenstadt vom Meer aus zu bewundern.

Wir bieten Bootstouren in die Bucht Cartagenas zum Sonnenuntergang wahlweise mit 90 Minuten (nur mit Getränken) oder 2 Stunden (mit einem viergängigen Abendessen an Board) Dauer an. Während die Sonne im Meer versinkt, wird lebhafte Musik auf den Booten gespielt.

Kontaktieren Sie uns einfach für mehr Informationen!

Cartagena zu Fuß erkunden

Cartagenas Altstadt lässt sehr gut bei einem Stadtspaziergang erkunden. Die Sehenswürdigkeiten liegen im historischen Zentrum alle recht nah beieinander.

Sie können die kleinen Gassen der Kolonialstadt auch gut auf eigene Faust erkunden und müssen nicht zwingend eine City Tour buchen.

Eine geführte Stadtbesichtigung ist unserer Meinung nach dennoch empfehlenswert, um mehr über die vielen spannenden Geschichten aus Cartagenas bewegter Vergangenheit zu erfahren.

Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten Cartagenas

Im Folgenden geben wir Ihnen einen kleinen Überblick über die schönsten Sehenswürdigkeiten, die Sie bei einem Bummel durch Cartagenas Haltstadt entdecken können:

Torre del Reloj

Das deutsche Wort für “Torre de Rejoj“ ist “Uhrenturm“. In diesem findet sich ein altes Stadttor, das in Cartagenas Altstadt führt.

Plaza de los Coches

Der „Platz der Kutschen“ liegt zentral im historischen Zentrum Cartagenas. Hier stehen immer viele Pferdkutschen, die zu einer Rundfahrt durch die Altstadt einladen.

Wenn man heute auf dem schönen Platz, der von pittoresken Gebäuden umgeben ist, steht, lässt sich kaum erahnen, welche Gräueltaten sich hier im 16. und 17 Jahrhundert ereignet haben.

Damals hieß die Plaza noch Plaza de los Esclavos (Platz der Sklaven). Jeden Tag wurden hier bis zu 1000 afrikanischer Sklaven gehandelt. In der Mitte der Plaze de los Coches ist eine Statue des Stadtvaters Don Pedro Heredia zu bestaunen.

Am Rande der Plaza befindet sich El Portal de los Dulces, wo Sie bei verschiedenen Händlern süße Spezialitäten der Region kaufen können.

Plaza de la Aduana

Am belebten Zollplatz Plaza de la Aduana wurden zu Kolonialzeiten die Zölle für ankommende Waren erhoben. Blickfang des Platzes ist das imposante Kolumbusdenkmal.

Kirche Pedro de Claver

In der Kirche Pedro de Claver lebte einst der heiliggesprochene San Pedro de Claver. Da er unzähligen Sklaven aus Afrika das Leben rettete, indem er sie mit Nahrungsmitteln versorgte und sie medizinisch behandelte, wurde San Pedro de Claver auch „Sklave der Sklaven“ genannt.

Die leiblichen Überreste des Heiligen wurden in der Kirche beigesetzt. Vor der Kirche findet sich die Plaza Pedro de Claver mit netten Cafes und Restaurants.

Museo Naval

Einen tollen Einblick in die maritime Geschichte Cartagenas erhalten Besucher im Museo Naval. Besonders interessant ist das U-Boot „El Peral“. „El Peral“ war das erste U-Boot mit elektrischem Antrieb, das für militärische Zwecke entwickelt wurde.

Plaza Bolivar

Im Zentrum von Cartagenas Altstadt liegt die Plaza Bolivar. Hier findet man dank der Bäume, die die Plaza umgeben, immer ein schattiges Plätzchen.

Palacio de la Inquisicion

An der Plaza Bolivar liegt auch der Palacio de la Inquisicion, der von den Schrecken der Inquisitionszeit zeugt. Verschiedene Folterinstrumente sind hier zu bestaunen, die unter anderem der Austreibung von Dämonen dienen sollten.

Museo de Oro Zenu

Das Museo de Oro Zenu in Cartagena ist nicht mit dem berühmten Goldmuseum in Kolumbiens Hauptstadt vergleichbar. Dennoch lohnt sich ein Besuch des kleinen Museums, in dem eine beeindruckende Sammlung der Goldfiguren der Zenu-Kultur zu bestaunen ist.

Kathedrale Santa Catalina de Alejandria

Die Kathedrale Santa Catalina de Alejandria ist der Sitz des Erzbischofs von Cartagena und ist eines der prächtigsten Gotteshäuser der Stadt. Schön ist die Kathedrale auch nachts in angestrahltem Licht anzuschauen.

Kirche Santo Domingo

Die Kirche Santo Domingo ist das älteste Gotteshaus von Cartagena. Besonders der Hauptaltar ist hier sehr sehenswert. Die lebhafte Plaza Santo Domingo ist besonders am Abend einen Besuch wert, um hier zu Abend zu essen.

Unsere Ausflugstipps für Strand- und Naturerlebnisse rund um Cartagena

Bootstouren zu den Karibikinseln Islas del Rosario

Karibikstrände wie aus dem Bilderbuch erwarten Sie im Naturpark der Islas del Rosario. Einen Bootsausflug in die tropische Inselwelt sollte sich unserer Meinung kein Cartagena-Besucher entgehen lassen.

Das Archipel der Islas del Rosario umfasst 28 Inseln. Das Inselparadies gehört zum Stadtgebiet Cartagenas, liegt etwa 40 Kilometer vor Kolumbiens Atlantikküste und ist mit dem Schnellboot in 1-2 Stunden zu erreichen.

Boostouren werden auf die Inseln Isla Pirata, Isla San Pedro de Majgua, Isla del Encanto und Isleta angeboten. Im Preis enthalten ist meist ein lokales Mittagessen.

Die Islas del Roario bieten gute Möglichkeiten zum Schnorcheln. Das Equipment muss jedoch mitgebracht oder gegen Aufpreis ausgeliehen werden. Bei einigen Touren ist auch ein Besuch des Unterwasserzoos „Oceanario“ auf der Insel San Martin möglich.

Der Unterwasserzoo liegt im Unterwassernaturpark „Parque Nacional Natural Corales del Rosario und San Bernardo“. Über 100 verschiedene Arten und 1.000 Individuen, die in der kolumbianischen Karibik ihren Lebensraum haben, sind hier zu bestaunen. Hierzu zählen Delfine, Haie, Seepferdchen; Korallen und Meeresschildkröten.

Wenn Sie einen Tagesausflug zu den Islas del Rosario unternehmen oder auf den Karibikinseln übernachten möchten, erstellen wir Ihnen sehr gerne ein individuelles Angebot und beraten Sie gerne.

Hinweis: Die Bootsfahrt auf dem Atlantischen Ozean kann teilweise sehr turbulent sein. Wer zu Seekrankheit neigt, sollte auf jeden Fall Medikamente gegen Reisekrankheit mitnehmen.

Vögel beobachten auf der Halbinsel Baru nahe Cartagena

Das Vogelhaus auf der Halbinsel Baru ist einmalig in Lateinamerika. Bei einem Besuch des „Avario Nacional de Colombia“ können Sie über 170 verschiedene Vogelarten (darunter Flamingos, Kondore, Pagageienund Störche) bestaunen.

Im Park werden auf rund 7 Hektar Fläche unter anderem die Lebensräume tropischer Regenwald, Küste und Wüste abgebildet.

In Kolumbien sind mehr Vogelarten beheimatet als in jedem anderen Land der Welt. Ziel des Parks ist es, die Vogelvielfalt zu wahren.

Kanutour durch die Mangroven zur Lagune Cienega Juan Polo

Etwa eine halbe Stunde Fahrzeit vom Stadtzentrum Cartagenas entfernt, liegt das kleine Fischerdorf La Boquilla. Mit kleinen Holzkanus geht es von hieraus auf natürlichen Kanälen durch Labyrinthe aus Mangrovenwäldern. Während Sie friedlich im Kanu dahingleiten, begegnen ihnen einheimische Fischer. Unterwegs können Sie unter anderem Eisvögel, Pelikane, Reiher, Papageien und mit Glück auch Waschbären beobachten. Auf der Fahrt zur Laguna „Cienega Juan Polo“ geht es durch verschiedene Mangroventunnel, die schöne Namen wie „Tunnel des Glücks“ und „Tunnel der Liebe“ tragen.

Schlammbaden im Vulkan Totumo

Etwa 50 Kilometer von Cartagena entfernt in Richtung Baranquilla liegt der Vulkan Totumo. Aus dem Vulkankrater des Totumo tritt warmer Schlamm aus, der unter anderem Schwefel, Jod, Magnesium und Kalium enthält. Ein Schlammbad gilt als Jungbrunnen und soll auch bei Athritis und Hautkrankheiten eine heilende Wirkung haben. Die Legende besagt, dass der Totumo einst wie andere Vulkane Lava spie. Ein Priester hielt dies für ein teuflisches Werk und goss heiliges Weihwasser in den Vulkankrater. Dadurch verwandelte sich die Lava in heilsamen Schlamm. Wer ein Schlammbad im Totumo nehmen möchte, erreicht den Krater über eine einfache Holztreppe. Durch den Auftrieb des Schlamms, der 2.300 Tiefe aus dem Vulkaninneren an die Oberfläche gelangt, muss man keine Angst haben, im Schlamm zu versinken. Nachdem man das warme Schlammbad genossen hat, kann man sich in einem nahegelegenen See säubern.

Hotelempfehlungen für Cartagena

Wir stellen Ihnen 3 Hotels in Cartagena vor, die bei unseren Kunden besonders beliebt sind:

 Hotel 3 Banderas (2 Sterne plus)

  • Ideal für Reisende, die eine eher einfache, aber charmante Unterkunft bevorzugen
  • Alle Sehenswürdigkeiten von Cartagena sind fußläufig erreichbar
  • Viele Restaurants und Geschäfte in der Nähe
  • Kleines Hotel im Kolonialstil mit 24 Zimmern
  • Dachterrasse mit kleinem Swimmingpool

Was unsere Kunden besonders am Hotel 3 Banderas zu schätzen wissen:

  • Die zentrale und dennoch ruhige Lage in Cartagenas bezaubernder Altstadt
  • Das leckere Frühstück
  • Das gute Preis- Leistungsverhältnis

Hotel Alfiz (3 Sterne plus)

  • Empfehlenswert für Reisegäste, die Boutique Hotels mit besonderem Flair zu schätzen wissen
  • Stilvolles Hotel in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert
  • Nur einen kurzen Spaziergang von der Plaza de Bolivar und der Plaza la Aduana entfernt
  • Netter Poolbereich im Innenhof

Was unsere Kunden besonders am Hotel 3 Banderas besonders gefällt:

  • Die liebevoll eingerichteten Themenzimmer
  • Die Freundlichkeit des Personals
  • Das hervorragende Frühstück

 

Hotel Sofitel Legend Santa Clara Cartagena (5 Sterne)

  • Unser Hoteltipp in Cartagena für Reisegäste mit höchsten Ansprüchen
  • Luxushotel in einem alten Kloster
  • Großer Spa-Bereich
  • Sehr gute Lage im kolonialen Zentrum Cartagenas

 

Was unsere Kunden im Hotel Sofitel Legend Santa Clara Cartagena zum Schwärmen bringt:

  • Die Kombination aus historischem Charme und modernem Luxus
  • Die tropische Gartenanlage des Hotels
  • Das exzellente Frühstück und die regionale Gourmetküche im hoteleigenen Restaurant

Schätze, Piraten und Inquisitoren: Ein Blick in die turbulente Geschichte Cartagenas de la las Indias

  • 1533: Gründung Cartagenas, um die Stadt von der spanischen Stadt Cartagena abzugrenzen, erhält die kolumbianische Stadt den Zusatz „de las Indias“
  • Ab 1533: Cartagena entwickelt sich zu einem wichtigen Handelshafen. Die Stadt an Kolumbiens Karibikküste wird zu einem wichtigen Umschlagsort für Gold, Smaragde, Pferde, Waffen, Werkzeug und afrikanische Sklaven
  • 1544: Der französische Pirat Robert O´Valle überfällt Cartagena und brennt die kolumbianische Stadt komplett nieder
  • 1586: Der englische Pirat Francis Drake hält Cartagena de las Indias über einen Monat besetzt und droht, diese erneut anzuzünden. Um die Stadt zu retten, wird ihm eine fürstliche Summe Lösegeld bezahlt
  • 1596 bis 1790: In 194 Jahren Bauzeit wird Cartagenas berühmte Stadtmauer rund um die Kirchen, Klöster und Paläste der Kaufmänner erbaut. Cartagena wird zur bestgeschützten Stadt in Südamerika.
  • 1610: Einführung der Inquisition
  • 1811: Cartagena erklärt seine Unabhängigkeit von Spanien
  • 1811 – 1815: Cartagena wird so lange von spanischen Truppen belagert, bis sich die Stadt schließlich ergibt
  • 1822: Gemeinsam mit der Kolonie wird die Unabhängigkeit Cartagenas international anerkannt
  • 1984: Die Altstadt von Cartagena de las Indias wird zum UNESCO-Weltkultur-Erbe erklärt

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folgen sie uns

  • facebook
  • facebook
  • facebook
  • facebook

Ihr persönlicher
Service

Stefanie Lange – Geschäftsführerin napur tours

Gemeinsam mit meinem Team beraten wir Sie gerne zur unserem vielfältigen Angebot an Lateinamerika Reisen. Unsere Spezialität sind neben Gruppenreisen maßgeschneiderte Reisen, die ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten sind.

Sie haben Fragen oder wollen Tipps? Melden Sie sich gerne und erhalten Sie von uns ein unverbindliches Angebot.

napur tours GmbH
Am Alten Weingarten 7
53783 Eitorf

Telefon: 02243 / 929 53 65
Mail: info@napurtours.de

Gerne können Sie mit uns auch einen persönlichen Termin vereinbaren. Rufen Sie uns einfach an oder kontaktieren Sie uns mit unserem Kontaktformular.

...zum Kontaktformular
Nachhaltiges Reisen liegt uns am Herzen

Deswegen sind wir Mitglied bei forum anders Reisen und arbeiten mit der Klimaschutzorganisation atmosfair zusammen, die es ermöglicht, die Klimagase Ihrer Flugreise klimaneutral zu kompensieren.