Tukane in Costa Rica: Die heimlichen Popstars

Tukan Costa Rica

Tukane zählen unter Tierliebhabern zu den Highlights einer Costa Rica Reise. Sie sind sozusagen die Popstars der Tierwelt. Es soll sogar Reisende geben, die nur wegen der Tukane nach Costa Rica reisen, was der Artenvielfalt dieses schönen Landes sicherlich nicht gerecht wird. Nichtsdestotrotz ist so ein Tukan ein ganz besonderer Augenschmaus. Um diese farbenfrohen Vögel allerdings vor die Linse zu bekommen, braucht man viel Geduld und Konzentration.

Ein Tukan sitzt auf einem Ast
Tukane sind in Costa Rica oft schwer zu entdecken, da sie im Laubwerk gut getarnt sind.

Tukan-Steckbrief: Ein scheuer Spechtvogel

Die Tukane zählen zur Ordnung der Spechtvögel. Und zwar zusammen mit den echten Spechten, Bartvögeln und Honiganzeigern. Bestimmte Körpermerkmale untermauern dies: Zum Beispiel zwei Zehen vorne und zwei Zehen hinten. Viele Arten, wie auch die Tukane in Costa Rica, legen rein weiße Eier und sind weitgehend Höhlenbrüter. Die Hauptverbreitung liegt in den Tropen. Tukane in Costa Rica fressen vor allem Früchte, aber auch hier und da Insekten und kleine Wirbeltiere.

In vielen Staaten Lateinamerikas (nicht so in Costa Rica!) tut man sich als Beobachter sehr schwer, Tukane zu entdecken. Zum Einen sind sie meist scheu, weil sie noch bejagt werden, zum Anderen sind sie trotz ihres bunten, großen Schnabels, der mehr als ein Drittel der Körperlänge ausmachen kann, ausgesprochen gut im Laubwerk getarnt.

Die Riesenschnäbel dienen zum Basteln und Balzen

TukanDie superleichten Riesenschnäbel dienen eher als feinfühliges Werkzeug, denn als brutale Waffe. Weiter gehe ich davon aus, dass sie im Balzverhalten eine gewichtige Rolle spielen. Ein wenig wundert mich allerdings, dass die Tukane in Costa Rica durch die enorme Größe ihrer Schnäbel keine Bewegungsnachteile haben bzw. somit zu leicht zur Beute von Raptoren werden könnten.

Nun scheint dies nicht so zu sein, sonst hätten sich die “Jammerhähne” schon lange “wegevolutioniert”. “Jammerhähne”, so nennen die Einheimischen die Tukane in Costa Rica, weil ihr zuweilen penetranter und nervender Ruf in vielen Gegenden das Urwaldkonzert übertönt.

Häufige Arten der sechs Tukane

Drei TukaneDie beiden größten Arten sind auch die Häufigsten der Tukane in Costa Raica. Der Swainsontukan mit seinen 56 cm und der Fischertukan mit 46 cm sind nicht eben Winzlinge. Aber auch der recht häufige Halsbandarassari ist mit 41 cm stattlich. Er  kommt hauptsächlich im Tiefland des Nordens vor, im Süden wird er ersetzt durch den ähnlichen, aber mit 43 cm Körperlänge etwas größeren Feuerschnabelarassari.

Tukan-freundliches Costa Rica

In Costa Rica haben sich die Tukane wegen der großflächigen Schutzgebiete und nicht mehr stattfindenden Bejagung von den Beständen her positiv entwickelt und sind an viele Orten gut zu beobachten. Manche der Herbergen wie die Maquenquelodge unserer Ornithologischen Rundreisen haben Futterplätze eingerichtet und so erscheinen viele Tukane in Costa Rica dort regelmäßig und in fotogener Entfernung von wenigen Metern!

Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

napur tours Reiseangebote rund um die Vogelwelt in Costa Rica:

 

napur tours
Ihr Spezialist für Reisen nach Lateinamerika

Taumreise gesucht? Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie umfassend und machen Ihnen ein unverbindliches Angebot.

+49 (0)2243 / 929 53 65
info@napurtours.de

Finden Sie Ihre Traumreise

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Meine Auswahl