Naturwunder Costa Rica

Naturwunder Costa Rica

Das Naturwunder Costa Rica zeigt sich in seinen Formen, Farben und einer riesigen Vielfalt.

Diese Reise durch ein üppiges grünes Paradies ist Wirklichkeit. Sie beginnen Ihr Abenteuer 2.700 m über dem Meeresspiegel am Vulkan Poás. Die beeindruckende Kraterlandschaft und der umliegende Wald verschmelzen zu einer einzigartigen Naturkulisse. In der kleinen, quirligen, am Vulkan Arenal gelegenen Ortschaft La Fortuna wird Ihnen das Entspannen in einer der hiesigen, vom Vulkan erwärmten Thermalquellen mit Sicherheit gut tun. Nach einem Spaziergang über erkaltete Lavafelder im Arenal Nationalpark setzen Sie die Reise in die karibische Tiefebene fort.

Auf einer Regenwaldwanderung im Tirimbina Reservat lernen Sie die üppige Flora und Fauna kennen und erfahren anschließend alles über den geschichtsträchtigen Kakaobaum und sein weit gerühmtestes Erzeugnisprodukt, die Schokolade. Bei einem Abstecher an die Karibikküste setzen Sie die Suche nach Entspannung in Cahuita fort, einem kleinen Dorf bekannt für seinen afro-karibischen Ursprung. Auf einem Spaziergang im Cahuita Nationalpark lernen Sie einheimische Tiere, Pflanzen und Bäume kennen.

Anschließend begeben Sie sich wieder ins bergige Zentrum des Landes, wo Sie bei Turrialba alles Wissenswertes über eines der wichtigsten Exportprodukte des Landes, den Kaffee, lernen. Über San Gerardo de Dota, Heimat des sagenumwobenen Quetzal-Vogels, den Sie natürlich zu erspähen versuchen, geht es an die Pazifikküste nach Dominical. Nach dem abschließenden Besuch einer Landwirtschaftskooperative, bei dem Sie unter anderem den ökologischen Palmölanbau sehen, beenden Sie die Reise wieder in San José.

Die Reise Naturwunder Costa Rica kann zu Ihrem Wunschtermin beginnen. Weihnachten und Silvester gelten andere Preise (auf Anfrage).

zurück zur Übersicht: Costa Rica Individualreisen

Leistungen Reisedauer Preis pro Person
Naturwunder Costa Rica (privat geführt bei 2 Personen) – Doppelzimmer 11 2.790,00 Euro
Naturwunder Costa Rica (privat geführt bei 3 Personen) – Dreibettzimmer 11 2.190,00 Euro
Naturwunder Costa Rica (privat geführt bei 4 Personen) – Doppelzimmer 11 1.890,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag 11 450,00 Euro
Im Reisepreis enthalten
  • Transport mit PKW, Kleinbus oder Bus je nach Teilnehmerzahl, sowie per Boot
  • Übernachtungen in den erwähnten Hotels oder ähnlich in Doppelzimmern / Einzelzimmern mit Dusche/WC
  • Mahlzeiten laut Beschreibung
  • ein nicht alkoholisches, typisches Getränk bei den inbegriffenen Mahlzeiten
  • durchgehend deutschsprachiger Reiseleiter (ab Tag 2)
  • alle Eintritte, Taxen und Gebühren
Nicht im Reisepreis enthalten
  • internationale Flüge
  • andere Getränke bei den Mahlzeiten sowie nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Trinkgelder sonstige persönliche Ausgaben
  • optionale / fakultative Ausflüge
  • Ausreisesteuer von momentan 29 USD pro Person

Tourablauf

Naturwunder Costa RicaTag 1: Ankunft in San José – Transfer zum Hotel
Tag 2: San José – Poás Vulkan – La Fortuna
Tag 3: La Fortuna – Nationalpark Arenal – Sarapiquí
Tag 4: Sarapiquí – Tirimbina Reservat – Schokoladentour – Cahuita
Tag 5: Cahuita Nationalpark – Strand
Tag 6: Cahuita – Siquirres – Turrialba
Tag 7: Turrialba – Kaffeetour Golden Bean
Tag 8: Turrialba – Orosi – Cartago – San Gerardo de Dota
Tag 9: San Gerardo de Dota – Wanderung
Tag 10: San Gerardo de Dota – Dominical
Tag 11: Dominical – San José

 

...detaillierten Tourablauf anzeigen

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Tag 1: Ankunft in San José – Transfer zum Hotel

Heute erreichen Sie die Hauptstadt San José. Sie werden am Flughafen in Empfang genommen und zu Ihrem Stadthotel gebracht.

Hotel Aranjuez:  www.hotelaranjuez.com (oder ähnlich)

Tag 2: San José – Poás Vulkan – La Fortuna (A)

Nach dem Frühstück erwartet Sie Ihr Reiseleiter zusammen mit dem Chauffeur in Ihrem Stadthotel. Der Beginn der Reise führt Sie vorbei an Kaffee-, Zierpflanzen- und Obstplantagen bis hinauf auf ca. 2.700 m Höhe zum aktiven Vulkan Poas, aus dessen Krater Sie mit etwas Wetter glück dampfende Schwaden aufsteigen und den Kratersee blubbern sehen können. Dort unternehmen Sie eine kurze Wanderung durch den Nebelwald zum kleineren Nebenkrater. Anschließend fahren Sie weiter nach La Fortuna, das am Fuß des ebenfalls aktiven Vulkans Arenal und in der malerischen Landschaft um den Arenal See liegt. Entspannen Sie sich am Abend in einem der Thermalbäder der Region und genießen Sie dabei ein köstliches Abendessen.

Hotel Lomas del Volcán: www.lomasdelvolcan.com (oder ähnlich)

Tag 3: La Fortuna – Nationalpark Arenal – Sarapiquí (F)

Bei einer Wanderung auf den erkalteten Lavafeldern im Nationalpark Arenal kommen Sie dem Vulkan ganz nahe. Es bieten sich dort bei schönem Wetter herrliche Ausblicke auf die Spitze des Vulkans und den Arenal See. Am Nachmittag setzen Sie Ihre Reise fort über Aguas Zarcas und San Miguel bis nach Puerto Viejo de Sarapiquí. Der Ort wurde wegen seiner Lage am Zusammenfluss von Río Puerto Viejo und Río Sarapiquí früher als zentraler Verschiffungsort für Kaffee und Holz aus dem Zentraltal genutzt. Das Städtchen liegt inmitten weiter Bananenplantagen und beherbergt in seiner Umgebung darüber hinaus eine stattliche Anzahl von Naturschutzgebieten, in welchen noch immer Primärwald zu finden ist.

Hotel El Bambú: www.elbambu.com (oder ähnlich)

Tag 4: Sarapiquí – Tirimbina Reservat – Schokoladentour – Cahuita (F)

Eines der genannten Schutzgebiete ist das Tirimbina Reservat, welches Sie heute besuchen. Auf einer rund zweistündigen Wanderung erleben Sie die an Flora wie auch Fauna reichhaltige Umgebung des Regenwaldes im karibischen Tiefland. Ihr Reiseleiter wird Ihnen die interessanten Zusammenhänge dieses Ökosystems erklären und mit etwas Glück stoßen Sie auf das eine oder andere Säugetier. Hier leben Affen, Faultiere, Nasenbären, Gürteltiere, Agutis und zahlreiche Vogelarten. Im Anschluss erfahren Sie mehr über die seit jeher beliebte Schokolade, welche aus dem Kakaobaum gewonnen wird, der ursprünglich aus Süd- und Mittelamerika stammt. Ein lokaler Führer wird Ihnen den Prozess von der Kakaobohne bis zur fertigen Schokolade erklären und vorführen. Natürlich können Sie die Schokolade auch probieren. Anschließend fahren Sie weiter über Limón an die Karibikküste nach Cahuita.

2 x Suizo Loco Lodge: www.suizolocolodge.com (oder ähnlich)

Tag 5: Cahuita Nationalpark – Strand (F)

Das kleine karibische Dorf Cahuita ist das Eingangstor zum Nationalpark Cahuita, welcher viele tausend Hektar Regenwald und den dazugehörigen, grün überwucherten Küstenstreifen mit herrlich einsamen Stränden schützt. Auf einer Wanderung durch den Park haben Sie wieder gute Chancen, verschiedene Tiere zu sichten, wie z. B. Weisschulterkapuziner, Mantelbrüllaffen, Faultiere und Waschbären. Genießen Sie den Rest des Tages an diesen Bilderbuchstränden und lassen Sie sich von der Leichtigkeit der kreolischen Kultur, den Raggaeklängen aus dem Dorf und seiner exzellenten Küche verführen.

Tag 6: Cahuita – Siquirres – Turrialba (F)

Sie brechen heute von der Küste wieder ins Inland auf und gelangen über Siquirres in das Gebiet um den Vulkan Turrialba, welches mit seinen Zuckerrohrfeldern, Zitronen- und Macadamiaplantagen stark landwirtschaftlich geprägt ist. Auch die Viehzucht und Milchwirtschaft spielen hier eine große Rolle. Von Ihrer Unterkunft haben Sie eine großartige Aussicht auf die Natur. Während des restlichen Nachmittages können Sie die herrliche Umgebung individuell erkunden.

2 x Guayabo Lodge: www.guayabolodge.com (oder ähnlich)

Tag 7: Turrialba – Kaffeetour Golden Bean (F)

Am Vormittag besuchen Sie die Kaffeeplantage Golden Bean in der Nähe von La Suiza de Turrialba. Hier sehen Sie, wie Kaffee angebaut, geerntet und verarbeitet wird. Ein lokaler Reiseleiter erklärt Ihnen den Röst- und Verarbeitungsprozess bis hin zur fertigen Tasse Kaffee, welchen Sie auch verkosten können am Ende der Tour. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Je nach Wetter können Sie eine Wanderung in der Natur unternehmen oder in der Lodge ausspannen.

Tag 8: Turrialba – Orosi – Cartago – San Gerardo de Dota (F)

Auf der weiteren Fahrt durch dieses malerische Gebiet kommen Sie an zahlreichen Pfirsichpalmen-Plantagen vorbei. Die pfirsichähnlichen Palmenfrüchte geben auf den Märkten wegen ihrer gelben, grünen und roten Farbe ein buntes Bild ab und sind im Geschmack in etwa mit Esskastanien zu vergleichen. Sie gelangen in das von bewaldeten Hängen umgebene Orosital, passieren den Staudamm bei Cachí und erreichen das verschlafene Örtchen Orosi, welches auf der gegenüberliegenden Seite des Stausees, am Fuß des Talamancagebirges liegt. Dort besuchen Sie die kleine, koloniale Kirche San José de Orosi, welche erbaut im Jahr 1735 eine der ältesten Kirchen des Landes darstellt. Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt über Cartago hinauf in Richtung des Cerro de la Muerte nach San Gerardo de Dota fort.

2 x Savegre Lodge: www.savegre.co.cr (oder ähnlich)

Tag 9: San Gerardo de Dota – Wanderung (F)

Das Klima in San Gerardo de Dota ist aufgrund seiner Höhenlage um 2.000 m spürbar kühler. Die dichten Wälder des hoch gelegenen Tals um den Savegrefluss sind geprägt von Eichenarten und Aguacatillos, von welchen sich der Königsvogel Quetzal ernährt, der deswegen häufig dort angetroffen werden kann. Auf einer Wanderung erproben Sie Ihr Glück, den schönen Vogel zu sichten und genießen die frische Luft und die malerische Landschaft.

Tag 10: San Gerardo de Dota – Dominical (F/A)

Heute fahren Sie wieder abwärts und gelangen auf Meeresniveau. Nördlich von Dominical besuchen Sie die Hacienda Barú, ein Privat reservat, dessen Pfade sowohl an typischen Kakaopflanzungen und Viehweiden vorbeiführen als auch in Bestände von Primärwäldern eindringen und durch Sumpfgebiete und Mangrovenwälder leiten. Auch ein schöner Strand gehört zu dem Schutzgebiet, welches mit großem Enthusiasmus Wiederaufforstungsprojekte beherbergt und unterstützt. Sie verfolgen das Ziel, die Bestände der einheimischen Tierarten zu erhöhen. Erfreuen Sie sich dieser vielfältigen Eindrücke auf einer ausgedehnten Wanderung am Nachmittag. Das Abschiedsessen findet in einem schönen Restaurant auf einem kleinen Hügel an der Küste statt.

Hotel Villas Rio Mar: www.villasriomar.com (oder ähnlich)

Tag 11: Dominical – San José (F)

Nach dem Frühstück bringen Sie Ihr Reiseleiter und Fahrer wieder zurück nach San José, wo die Rundreise endet. Gerne können Sie auch direkt von Dominical ein Anschlussprogramm starten.

Mögliche Bausteine als Anschlussprogramm:

Bildergalerie

Lesetipps aus unserem Reisemagazin

Die beste Costa Rica Reisezeit

Wann ist die beste Reisezeit in Costa Rica? Hier lesen Sie, für wann Sie am besten Ihre Costa Rica Reise planen sollten.

… Artikel lesen

Blühende Bäume in Costa Rica

Was als erstes ins Auge springt, sind blühende Bäume in Costa Rica, gerade in der Trockenzeit und besonders in der Nordwestprovinz Guanacaste.

… Artikel lesen

Vögel in Costa Rica: Quetzal, Gilbdrossel & Co.

Die Vogelwelt in Costa Rica ist sicher eine der Beeindruckensten in der Welt. Erfahren Sie, welche Vogelarten es in Costa Rica zu entdecken gibt.

… Artikel lesen

Faszinierende Papageien: Aras in Costa Rica

Aras zählen zu den faszinierensten Papageien überhaupt. In Costa Rica lassen sich leicht beobachten, besonders in zwei Regionen des Landes.

… Artikel lesen

Costa Rica: Sicherheit für Reisende

Costa Rica und Sicherheit für Reisende: Ein sensibles Thema, viel diskutiert und oft missverstanden. Erfahren Sie mehr in diesem Artikel!

… Artikel lesen

Ihr persönliches
Service Team

Stefanie Lange Büroleitung

Stefanie Lange

Ich berate Sie gerne zur unserem Angebot an Lateinamerika Reisen. Meine Spezialität sind maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach Ihren Wünschen. Ich leite unser Büro, kümmere mich um Ihre Buchung und kreiere am liebsten neue Reisen. Sie haben Fragen oder wollen Tipps?…

Stephan Martens napur tours

Stephan Martens

Die Leitung unserer Naturreisen in Kleingruppen durch Costa Rica, Panama und Nicaragua und auch unserer ornithologischen Reisen sind meine Spezialität. Darüber hinaus sind meine Aufgaben der Gästeerstkontakt, Beratung und kundenspezifische Vorbereitung unserer Reisevorschläge.

napur tours GmbH – Kevelaer
Kroatenstraße 83a
47623 Kevelaer

Tel.: +49 (0)2832 – 979 84 30

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Persönliche Beratung im Büro nach Termin-Vereinbarung:

E-Mail: info@napurtours.de

...zum Kontaktformular