Costa Rica selbst entdecken

Costa Rica selbst entdecken mit dem Mietwagen

Entdecken Sie auf dieser tollen Mietwagenreise ein Liebepaar Hellroter Aras!


Costa Rica Naturreise mit Tierbeobachtungen

Auf unserer Mietwagenrundreise „Costa Rica selbst entdecken“ erleben Sie innerhalb von 16 Tagen die Highlights des Landes mit Pazifik- und Karibikküste.

Die Rundreise gibt Ihnen einen Überblick über die üppige Natur in den verschiedenen Vegetationszonen. So können Sie auf eigene Faust die vielen faszinierenden Nationalparks des Landes erkunden und in eigenem Tempo schöne Wanderungen unternehmen.

Highlights der Reise im Überblick:

✔ individuelle Reise im eigenen Tempo
✔ Naturparadies Boca Tapada
✔ Vulkan Arenal mit Nationalpark & Hängebrücken
✔ Monteverde Nebelwald und private Schutzgebiete
✔ Wilde Strände der Pazifikküste
✔ Hochland mit zauberhaftem Quetzal
✔ Traumstrände an der Karibikküste

 

zurück zur Übersicht: COSTA RICA MIETWAGENREISEN

Leistungen Reisedauer Preis pro Person
Costa Rica selbst entdecken – SUV economic (Suzuki Jimny o. ä.) 16 1.375,00 Euro
Costa Rica selbst entdecken – SUV Compact (Daihatsu BeGo o. ä.) 16 1.425,00 Euro
Costa Rica selbst entdecken – SUV Intermediate (Hyundai Tucson o. ä.) 16 1.475,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag 16 500,00 Euro
Im Reisepreis enthalten
  • Übernachtungen in erwähnten Hotels (o. ä) laut Reiseverlauf
  • Mahlzeiten laut Tourablauf
  • Mietwagen in ausgewählter Kategorie ab/bis San José
  • unbegrenzte Kilometer
  • Basisversicherung
  • zweiter eingetragener Fahrer
  • Handy / SIM Card für die Dauer der Rundreise mit Ansprechpartner vor Ort (englischsprachig)
  • Straßenkarte Costa Rica
  • telefonische Beratung vor Reiseantritt, wenn gewünscht

 

Nicht im Reisepreis enthalten
  • internationale Flüge
  • Getränke & nicht erwähnte Mahlzeiten
  • Zusatzversicherung (18 USD / Tag), GPS (8 USD / Tag), WIFI Hotspot (8 USD / Tag)
  • optionale / fakultative Ausflüge
  • Trinkgelder & persönliche Ausgaben

Tourablauf

Costa Rica EntdeckungstourTag 1: Ankunft in San José, Transfer ins Stadthotel
Tag 2: Wagenübernahme – Pedacito de Cielo/ Boca Tapada
Tag 3: Pedacito de Cielo
Tag 4: Pedacito de Cielo – Arenal Vulkan
Tag 5: Freier Tag für den Arenal Vulkan
Tag 6: La Fortuna/ Arenal – Monteverde
Tag 7: Monteverde
Tag 8: Monteverde – Uvita
Tag 9: Marino Ballena Nationalpark / Wasserfall / Mangroven
Tag 10: Uvita – Dominical – Cerro de la Muerte
Tag 11: Nebelwald San Gerardo de Dota – Cartago – Turrialba
Tag 12: Turrialba – Limón – Puerto Viejo
Tag 13: Freier Tag – z.B. Ausflug zum Cahuita Nationalpark
Tag 14: Freier Tag – z.B. Ausflug zum Manzanillo Schutzgebiet
Tag 15: Pueto Viejo – Alajuela / Wagenabgabe
Tag 16: Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm

Hotelliste*

1 x Hotel Fleur de Lys, San José
2 x Pedacito de Cielo, Boca Tapada
2 x Casa Luna, La Fortuna
2 x Arco Iris Lodge, Monteverde
2 x Hotel Karahe, Quepos
1 x Savegre Lodge, Cerro de la Muerte
1 x Casa Turire, Turrialba
3 x Cabinas Tropicales, Puerto Viejo
1 x Villa San Ignacio, Alajuela

* diese Hotels buchen wir voraussichtlich für diese Reise

...detaillierten Tourablauf anzeigen

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Tag 1: Ankunft in San José, Transfer ins Stadthotel

Bei Ihrer Ankunft in Costa Rica werden Sie von unserem deutschsprechenden Flughafen-Reiseleiter erwartet und komfortabel ins Hotel gebracht.

Tag 2: Wagenübernahme – Pedacito de Cielo / Boca Tapada (150 km / 4 Std.) (F/A)

Die erste Etappe führt Sie über die Vulkankette (Cordillera Volcánica Central) nach Norden, wo wir einen Abstecher zum Vulkan Poás empfehlen. In Grecia können Sie anschließend die hiesige Metallkirche besuchen und in Sarchí finden Sie den weltweit größten, handbemalten Ochsenkarren. Die letzte Etappe führt Sie nach Aguas Zarcas, Pital und Boca Tapada.

Tag 3: Pedacito de Cielo (F/A)

Morgens werden Sie durch das Geschrei der Brüllaffen und dem Gesang der Vögel geweckt. Wir empfehlen eine geführte Wanderung im Regenwald auf denen Sie die unglaubliche Artenvielfalt an Pflanzen und Tiere bewundern können. Eine Lagune in der Nähe der Lodge lädt zu Erkundungstrips per Kanu ein, wo Sie lautlos in den Dschungel gleiten können. Über 200 Vogelarten, z. B. Fischertukan und Soldatenara, können hier gesehen werden. Es werden auch Reitausflüge oder Bootsfahrten auf dem Rio San Carlos angeboten.

Tag 4: Pedacito de Cielo – Arenal Vulkan (100 km / 3 Std.) (F)

Die nächste Etappe Ihrer Entdeckertour führt Sie nach La Fortuna, am Fuße des aktiven Vulkanes Arenal. Unterwegs sehen Sie Fruchtplantagen und können einen Schmetterlingsgarten, eine Heilpflanzensammlung, sowie eine kleine Schlangenausstellung besichtigen. Lohnend sind auf jeden Fall auch die Arenal Hanging Bridges am Arenalsee und den spektakulären Wasserfall bei La Fortuna.

Tag 5: Freier Tag für den Arenal Vulkan  (F)

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um den Vulkan Arenal zu besuchen und im Nationalpark eine schöne Wanderung zu unternehmen. Auch lohnend (und zum gleichen Eintrittspreis) ist der Privatpark 1968 wenn der Schwerpunkt des Ausfluges für Sie auf Vogelbeobachtungen und Wandern liegen soll.

Tag 6: La Fortuna/ Arenal – Monteverde (100 – 145 km / 3,5 – 4,5 Std.) (F)

Entlang des idyllischen Arenal-Sees geht die Tour weiter um die Nordspitze des Stausees. Am Straßenrand können oft Nasenbären gesichtet werden. Von hier aus geht es zum Nationalpark Monteverde.

Tag 7: Monteverde (F)

Monteverde wurde durch seinen geschützten Nebelwald bekannt, in welchem noch heute zahlreiche Arten entdeckt werden. Über 250 Vogelarten, darunter der Quetzal, der Göttervogel der Mayas, können hier mit etwas Glück gesichtet werden. Die Hängebrücken von Selvatura oder der Skywalk, sind Systeme aus leicht zugänglichen Hängebrücken, welche über ein Tal und in den Baumkronen gespannt sind. Dies erlaubt den Blick in das Dschungeldach. Wer es noch sportlicher mag, kann das Canopy oder den Skytrek absolvieren.

Tag 8: Monteverde – Uvita (250 km / 4,5 Std.) (F)

Auf einer unbefestigten, holprigen Straße erreichen Sie den Panamerican Highway und können zuerst nach Manuel Antonio fahren. Auf dem Weg haben Sie die Gelegenheit, den Carara Nationalpark zu besuchen. Einige Arten sind hier endemisch. Als eine der Hauptattraktionen kann hier der Hellrote Ara gesehen werden. Weiter geht es nach Quepos. Hier besteht die Möglichkeit, einen Abstecher zum Manuel Antonio Nationalpark zu machen.

Tag 9: Marino Ballena Nationalpark / Wanderung zum Nauyaca Wasserfall / Mangroventour (F)

Fahren Sie mit dem Wagen runter an die Küste und besuchen Sie den herrlichen Marino Ballena Nationalpark. Am besten ist es bei Ebbe. Dann liegt ein Teil der Küste frei, der die Form einer Walflosse hat und dem Nationalpark so seinen Namen gab. Sie können hinauswandern oder können einen Ausflug ins Binnenland machen und an den Hängen des Vorgebirges  den Nauyaca-Wasserfall erwandern. Im kleinen Ort Sierpe, werden täglich Bootstouren in die Mangroven unternommen. Auch diese Tour ist durchaus sehr lohnend!

Tag 10: Uvita – Dominical – Cerro de la Muerte (125 km / 3 Std.) (F/A)

Die Entdeckertour geht über Dominical nun weiter ins Hochland. Unterwegs windet sich die Straße in vielen Kurven, bis Sie die Passhöhe des „Cerro de la Muerte“ und den Quetzal-Nationalpark auf rund 3.400 m erreichen. Anschließend geht die Fahrt nach San Gerardo de Dota, wo Sie Ihr Zimmer beziehen.

Tag 11: Nebelwald San Gerardo de Dota – Cartago – Turrialba (110 km / 2,5 Std.) (F)

Wir empfehlen Ihnen morgens eine Wanderung im Nebelwald, wo Sie mit großer Wahrscheinlichkeit den scheuen Quetzal treffen. Mit seinem bunten Gefieder zählt er zu den schönsten Vögeln Mittelamerikas. Einen Besuch zum höchsten Vulkan Costa Ricas, Vulkan Irazú, ist ebenso empfehlenswert. Sie können in der mondähnlichen Landschaft spazieren gehen und den 300 m tiefen Hauptkrater mit seinem grünen See und die wundervolle Aussicht bestaunen. An besonders klaren Tagen können hier Pazifik und Atlantik gleichzeitig gesehen werden.

Tag 12: Turrialba – Limón – Puerto Viejo (165 km / 3,5 Std.) (F)

Turrialba ist bekannt für den Zuckerrohr- und Kaffeeanbau. Sie können eine dieser Plantagen besuchen, bevor die Fahrt nach Limón an der Karibikküste geht. Die Kokospalmen und das blaue Meer sind Ihre heutigen Begleiter. Wenn Sie möchten, können Sie an einer Kakaotour teilnehmen.

Tag 13: Freier Tag – optionaler Ausflug (-)

Heute können Sie das Schutzgebiet Manzanillo besuchen. Sicher sehen Sie viele Vögel wie Oropendola, Krabbenbussart oder Königsfischer und Reptilien wie Ameiven oder Basilisken. Im Anschluss, haben Sie Zeit zum Sonnenbaden oder Schnocheln. Gerne geben wir Ihnen die Kontaktdaten unseres Naturführers vor Ort (deutschsprachig), der Sie in die Geheimnisse der Tiere und Pflanzen einweiht.

Tag 14: Freier Tag – optionaler Ausflug (-)

Den heutigen Tag können Sie als Strandtag nutzen oder für weitere Aktivitäten planen. Wir empfehlen Ihnen eine Wanderung im Cahuita. Ein Nationalpark, der sich auf einer Halbinsel befindet, die in die Karibik hineinragt. So begegnen sich hier die Landtiere und -pflanzen des Tieflandregenwaldes und die typischen Küstenbewohner. Baden und Schnorcheln ist hier ebenfalls möglich. Abends lädt Puerto Viejo zu einem Bummel oder zum Entspannen bei Reggaemusik ein.

Tag 15: Pueto Viejo – Alajuela / Wagenabgabe (220 km / 4,5 Std.) (-)

Die Rückfahrt nach Alajuela dauert ca. 4,5 Stunden. Sie können entweder den Vormittag noch in Puerto Viejo verbringen oder früher abfahren, um dann kurz nach Guápiles und im Braulio Carillo Nationalpark die bekannte Luftseilbahn im Dschungeldach zu besuchen. Anschließend fahren Sie zum Hotel in Alajuela, wo um ca. 18:00 Uhr Ihr Wagen abgeholt wird.

Tag 16: Transfer zum Flughafen oder Anschlussprogramm (F)

Rund 3 Stunden vor Ihrem planmäßigen Abflug werden Sie zum Flughafen gebracht. Sie können selbstverständlich auch ein Anschlussprogramm buchen oder die Wagenmiete verlängern.

Bildergalerie

Lesetipps aus unserem Reisemagazin

Die beste Costa Rica Reisezeit

Wann ist die beste Reisezeit in Costa Rica? Hier lesen Sie, für wann Sie am besten Ihre Costa Rica Reise planen sollten.

… Artikel lesen

Costa Rica Rundreisen mit napur tours

Wir möchten Ihnen unsere Costa Rica Naturreisen mit Reiseleiter Stephan Martens vorstellen und Ihnen erzählen, was uns besonders macht.

… Artikel lesen

Die beliebtesten Nationalparks in Costa Rica

Der Natur in Costa Rica geht es relativ gut. Entscheidenden Anteil daran haben die vielen Nationalparks Costa Ricas. Erfahren Sie mehr!

… Artikel lesen

Cahuita Nationalpark: Ein "Zoobesuch" auf dem Korrallenriff

Ein Rundgang durch den Cahuita Nationalpark lohnt sich allein wegen der Flora und Fauna an Land. Aber auch das angrenzende karibische Meer hat für Tierbegeisterte viel zu bieten.

… Artikel lesen

Der Tortuguero Nationalpark: ein kleiner Ort, Regenwald und Karibik

Der Tortuguero Nationalpark zählt sicherlich zu den Natur-Highlights in Costa Rica. Besonders in der Zeit von Juni bis September ist der Park eine Reise wert. Denn dann spielt sich an der Küste eine Massenbewegung der besonderen Art ab.

… Artikel lesen

Die Karibikküste von Costa Rica: Wilde Strände und dichter Regenwald

An der Karibikküste von Costa Rica verbrachte ich zwei Nächte und besuchte den Cahuita Nationalpark & das Manzanillo Schutzgebiet.

… Artikel lesen

Reisebericht: Costa Rica Mietwagenreise

Ich habe eine 3-wöchige Costa Rica Mietwagenreise unternommen, mir Hotels angesehen und Touren ausprobiert. Schauen Sie mal!

… Artikel lesen

Affen in Costa Rica – Überall zu entdecken

Es gibt vier Arten von Affen in Costa Rica. Und es gibt sie im ganzen Land zu entdecken. Mehr erfahren Sie in diesem Artikel.

… Artikel lesen

Vulkane in Costa Rica

Vulkane in Costa Rica & generell in Zentralamerika sind stets interessante Zielgebiete, da sie zu den vulkanisch aktivsten Regionen der Erde zählen.

… Artikel lesen

Vögel in Costa Rica: Quetzal, Gilbdrossel & Co.

Die Vogelwelt in Costa Rica ist sicher eine der Beeindruckensten in der Welt. Erfahren Sie, welche Vogelarten es in Costa Rica zu entdecken gibt.

… Artikel lesen

Costa Rica: Sicherheit für Reisende

Costa Rica und Sicherheit für Reisende: Ein sensibles Thema, viel diskutiert und oft missverstanden. Erfahren Sie mehr in diesem Artikel!

… Artikel lesen

Ihr persönliches
Service Team

Stefanie Lange Büroleitung

Stefanie Lange

Ich berate Sie gerne zur unserem Angebot an Lateinamerika Reisen. Meine Spezialität sind maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach Ihren Wünschen. Ich leite unser Büro, kümmere mich um Ihre Buchung und kreiere am liebsten neue Reisen. Sie haben Fragen oder wollen Tipps?…

Stephan Martens napur tours

Stephan Martens

Die Leitung unserer Naturreisen in Kleingruppen durch Costa Rica, Panama und Nicaragua und auch unserer ornithologischen Reisen sind meine Spezialität. Darüber hinaus sind meine Aufgaben der Gästeerstkontakt, Beratung und kundenspezifische Vorbereitung unserer Reisevorschläge.

napur tours GmbH – Kevelaer
Kroatenstraße 83a
47623 Kevelaer

Tel.: +49 (0)2832 – 979 84 30

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Persönliche Beratung im Büro nach Termin-Vereinbarung:

E-Mail: info@napurtours.de

...zum Kontaktformular