Nicaragua Wanderreise

Nicaragua Wanderreise in einer Kleingruppe

Wanderreise Nicaragua – aktiv reisen

Auf unsere Nicaragua Wanderreise erkunden Sie zu Fuß die Naturschönheiten von Nicaragua. Es geht durch üppige Natur und vorbei an beeindruckenden Vulkanen.  Die Wanderungen gehen zwischen 4 – 10 km  und lassen genug Zeit zur Beobachtung der Flora und Fauna. Diese Streckenlängen sind angepasst an das tropische Klimat!

Die Reise findet zu festen Terminen ab 2 Teilnehmern statt bis max. 12 Reisenden. Privat geführt kann die Nicaragua Wanderreise zu Ihrem Wunschtermin beginnen. Gerne machen wir Ihnen auch ein Angebot ab Managua, wenn Sie vorher nicht in Costa Rica sind. Fragen Sie uns!

Zurück zur Übersicht: Nicaragua Individualreisen

LeistungenReisedauerPreis pro Person
Nicaragua Wanderreise – Doppelzimmer (Zubucherreise)81.190 Euro
Nicaragua Wanderreise – Doppelzimmer (privat geführt)81.750 Euro
Einzelzimmerzuschlag8130 Euro
Im Reisepreis enthalten
  • Transfers und Transporte in komfortablen, klimatisierten Fahrzeugen (2-3 Personen Hyundai Mini-Bus, 4-7/8 Personen Micro-Bus Hiace, 8/9-13/14 Personen County Bus). (Bitte beachten Sie, dass die meisten Fahrzeuge auf Ometepe keine Klimaanlage besitzen.)
  • deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung
  • 7 Übernachtungen in den genannten Unterkünften inklusive Frühstück
  • weitere Mahlzeiten (Mittagessen und Abendessen) laut Tourablauf
  • Alle im Reiseverlauf beschriebenen Ausflüge und Aktivitäten inklusive Eintrittsgebühren
  • Ticket für die Fähre San Jorge – Ometepe – San Jorge
  • Örtlicher Guide, Gepäckträger, sowie nötige Ausrüstung für die Telica-Wanderung
  • Reisepreissicherungsschein
Nicht im Reisepreis enthalten
  • Internationale Flüge
  • Touristenkarte für die Einreise nach Nicaragua derzeit 10 US$ (vor Ort zu bezahlen)
  • Grenzgebühren Peñas Blancas (derzeit US$ 3.00 pro Person) (vor Ort zu bezahlen)
  • Ausreisesteuer Costa Rica Landweg (derzeit US$7.00 pro Person) (vor Ort zu bezahlen)
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben
  • Zusätzliche Mahlzeiten und Getränke
  • Optionale Ausflüge

Tourablauf

Tag 1: Peñas Blancas – San Jorge – Charco Verde & Ojo de Agua
Tag 2: Insel Ometepe / Wasserfall San Ramón
Tag 3: Insel Ometepe – San Jorge – Naturreservat Vulkan Mombacho – Granada City Tour
Tag 4: Granada – Nationalpark Vulkan Masaya – Naturreservat Chocoyero / El Brujo – Naturreservat Montibelli
Tag 5: Naturreservat Montibelli – Vogelbesichtigungstour – León City Tour – Las Peñitas – León
Tag 6: León – San Jacinto – Vulkan Telica
Tag 7: Vulkan Telica – Matagalpa – Naturreservat Cerro Arenal
Tag 8: Naturreservat Cerro Arenal – Managua

...detaillierten Tourablauf anzeigen

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Tag 1: Peñas Blancas – San Jorge – Insel Ometepe / Charco Verde & Ojo de Agua (A)

In Peñas Blancas nimmt Sie Ihr Reiseleiter in Empfang. Nachdem Sie die Grenzformalitäten erledigt haben, geht die Fahrt weiter zur Hafenstadt San Jorge, von wo Sie eine Fähre zur Vulkaninsel Ometepe nehmen. Nach ca. 1-stündiger Fahrt kommen wir in Moyogalpa an, einer der zwei Haupstädte der Insel. Von Moyogalpa geht es weiter zu Ihrem Hotel. Unterwegs besichtigen Sie noch das legendäre Charco Verde, bekannt für den dunkelgrünen See, die üppige Vegetation und zahlreichen Vögel. Danach besuchen Sie die Naturquelle „Ojo de Agua“, wo Sie sich bei einem Bad im klaren Quellwasser erfrischen können. Danach fahren Sie zu Ihrem Hotel, gelegen an den Hängen des Vulkan Maderas.

2 x Finca El Porvenir *(*) (oder ähnlich)

Tag 2: Ausflug zum Wasserfall San Ramon (F/Picknick/A)

Nach dem Frühstück unternehmen Sie einen Rundgang auf der Finca El Porvenir, wo Sie Gelegenheit haben, die für Ometepe bekannten Petroglyphen zu bestaunen. Danach werden Sie zum Südhang des Vulkan Maderas, denn heute steht der Aufstieg zum Wasserfall San Ramon auf Ihrem Programm. Der Wasserfall fällt aus einer Höhe von 50 Metern über eine bemooste Felswand in ein flaches Becken inmitten des Dschungels. Während des Aufstiegs passieren Sie ein Gebiet mit einer hohen Biodiversität, in dem auch diverse endemischen Pflanzen gedeihen und eine große Anzahl an Säugetiere, Reptilien und Amphibien vorkommen. Vogelliebhaber können nach dem Glockenvogel, der Purpurkehlnymphe oder anderen seltenen Vögeln Ausschau halten.Dank der angenehmen Wassertemperatur kann man eine erfrischende Dusche mitten im Dschungel des Vulkan Maderas genießen. Danach erfolgt die Rückfahrt zu Ihrem Hotel.

Tag 3: Insel Ometepe – San Jorge – Naturreservat Vulkan Mombacho – Granada City Tour (F/A)

Eine kurze Fahrt bringt Sie zum Hafen von Moyogalpa, wo Sie die Fähre zurück auf das Festland nehmen. Anschließend geht es weiter zum Naturpark Vulkan Mombacho, der auf 1.211 Metern Höhe liegt. Von hier aus starten wir unsere Krater-Wanderung durch den tropischen Regenwald, auf der wir mehr über die endemische Vegetation der Gegend erfahren. Bei guter Wetterlage haben wir die Chance, einen einmaligen Ausblick über die Inseln vor Granada, die Lagune de Apoyo und die Stadt Granada zu genießen. Anschließend fahren wir in die alte Kolonialstadt Granada, wo Sie in Ihr Hotel einchecken.

Nachdem Sie eingecheckt und sich einen Moment entspannt haben, erkunden Sie mit Ihrem Reiseleiter die wunderschöne Kolonialstadt Granada. Sie besuchen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, wie das Convento & Museo San Francisco mit Statuen von der Insel Zapatera, die Kirche La Merced mit einer tollen Aussicht auf die Stadt, das Casa de los Tres Mundos, das heutige Kulturhaus der Stadt und die Kathedrale, welche sich im Satdtzentrum befindet. Am Abend gehen Sie in ein gemütliches Restaurant in der Nähe der Innenstadt, wo Sie ein gemeinsames Abendessen zu sich nehmen.

Hotel Patio El Malinche ***, Granada (oder ähnlich)

Tag 4: Granada – Nationalpark Vulkan Masaya – Naturreservat Chocoyero / El Brujo – Naturreservat Montibelli (F/M/A)

Am heutigen Tag fahren Sie entlang der Panamericana bis zum Nationalpark Vulkan Masaya und halten zunächst am Besucherzentrum an, wo Sie mehr über die Geschichte, Geologie, Flora und Fauna des Nationalparks sowie über weitere Nationalparks und Vulkane in Nicaragua erfahren. Im Anschluss haben Sie die einzigartige Gelegenheit, in den Krater eines aktiven Vulkans zu schauen. Trotz der schwefelhaltigen Dämpfe, die hier aufsteigen, haben sich viele Vögel den Krater als ihr Zuhause ausgesucht. Die Fahrt geht dann weiter zum 184 ha. großen Naturreservat Chocoyero-El Brujo, das sich westlich vom Vulkan Masaya befindet. Zusammen mit Ihrem örtlichen Reiseleiter erkunden Sie auf verschiedenen Wanderwegen die artenreiche Flora und Fauna des Naturreservates. Sie können die zwei Wasserfälle sowie eine seltene Art kleiner, grüner Papageien namens Chocoyo Coludo, die hier zu hunderten in einer Felswand brüten, bestaunen. Unser letztes Reiseziel für heute ist das Privatreservat Montibelli, wo wir die Nacht verbringen und ein gemeinsames Abendessen zu uns nehmen.

Unterkunft im Montibelli Reservat

Tag 5: Montibelli – Leon Viejo – Naturreservat Las Pilas / El Hoyo – León (F/M/A)

Heute heißt es früh aufstehen, damit Sie noch vor dem Früstück eine interessante Vogelwanderung unternehmen können. Mit etwas Glück können Sie neben farbenreichen Vögeln auch Eichhörnchen und andere Säugetiere bestaunen. Anschließend nehmen Sie Ihr Frühstück zu sich und verlassen auch schon wieder das Naturreservat Montibelli, um in die Universitäts- und Kolonialstadt León zu fahren. Sie beginnen Ihren Stadtrundgang durch León mit dem Besuch der Kathedrale La Asunción, die als die größte und älteste Mittelamerikas gilt. Seit Juli 2011 zählt die Kathedrale zum UNESCO-Weltkulturerbe. In der Kathedrale befindet sich auch das Grabmal des bedeutenden nicaraguanischen Dichters und Schriftstellers Rubén Darío. Das Dach der Kathedrale ist begehbar und bietet einen hervorragenden Ausblick über León und seine Umgebung. Danach besuchen Sie das Museum zu Ehren des Dichters Rubén Darío sowie das Kunstmuseum Ortiz Guardian mit einer beeindruckenden Sammlung lateinamerikanischer und europäischer Kunst. Auf unserem Stadtrundgang lernen Sie ebenfalls einige der großen Wandmalereien (Murales) mit Motiven aus der Geschichte Nicaraguas, unter anderem mit politischen Inhalten. Nach dem Mittagessen fahren Sie an die Pazifikküste zum Fischerort Las Peñitas, wo Sie am Strand relaxen und (wenn das Wetter es zulässt) noch einen traumhaften Sonnenuntergang erleben können. Anschließend fahren Sie wieder zurück nach León, wo Sie die heutige Nacht verbringen.

Hotel Las Mercedes *** (oder ähnlich)

Tag 6: León – San Jacinto – Vulkan Telica (F/M/A)

Nach dem Frühstück brechen Sie auf zu den Heißen Quellen von San Jacinto. Hier können Sie ein Naturschauspiel der besonderen Art erleben. Die kochenden Schlammlöcher von San Jacinto liegen an der südöstlichen Flanke des Vulkans Telica etwa 20 Kilometer nordöstlich von León. Hier blubbern, zischen und kochen kleine Schlammkrater bei heißen Temperaturen aus dem vulkanischen Untergrund.

Im Anschluss starten Sie die körperlich anspruchsvolle Wanderung zum aktiven Vulkankrater von Telica mit Ihrem örtlichen Reiseleiter. Sie steigen über einen schmalen und steinigen Wanderweg auf mit traumhaftem Panorama über die Cordillera de Los Maribos. Der Anblick der Vulkankette der Maribios entschädigt für die Anstrengungen.

Unterhalb des Kraters schlagen Sie die Zelte auf und können sich bis zum Sonnenuntergang erholen. Dann geht es weiter hinauf bis direkt an den Kraterrand, wo Sie über den Kraterrand hinunter schauen und die brodelnde Lava im Krater bewundern können. Die Nacht verbringen Sie im Zelt oben auf dem Vulkan.

Unterkunft: Zeltlager, Vulkan Telica

Tag 7: Vulkan Telica – Matagalpa – Naturreservat Cerro Arenal (F/A)

Früh am Morgen haben Sie die Möglichkeit, zu einem der höchsten Vulkanteile zu wandern, um den Sonnenaufgang zu beobachten und ein kleines Frühstück zu genießen. Dann heißt es Zelte abbauen und zum vereinbarten Treffpunkt „La Quimera“ wandern. Hier wartet bereits Ihr Fahrer, um Sie in das kühlere Hochland Nicaraguas zum Berghotel Aguas del Arenal zu bringen. Das Hotel liegt inmitten des Naturschutzgebietes „Reserva el Arenal“. Nach einer wohl verdienten Dusche in Ihrer Lodge unternehmen Sie eine kleine geführte Wanderung durch den ursprünglichen Wald und die Kaffeeplantagen rund um die Finca. Zum Abendessen sind Sie wieder in Ihrer Unterkunft.

Berghotel Aguas de Arenal (keine eigene Website)

Tag 8: Naturreservat Cerro Arenal – Managua (F)

Zur vereinbarten Uhrzeit verlassen Sie das Berghotel wieder und machen sich auf den Weg zum Flughafen von Managua im Ihren Heimflug anzutreten oder ein Anschlussprogramm.

Bildergalerie

Lesetipps aus unserem Reisemagazin

Reisebericht: Der Süden von Nicaragua

napur tours Geschäftsführer Stephan Martens schildert seiner Eindrücke von einer dreitägigen Gruppenreise durch den Süden Nicaraguas.

… Artikel lesen

Nicaragua: Sicherheit und Sehenswürdigkeiten

Nicaragua gilt trotz seiner düsteren Vergangenheit mittlerweile als eines der sichersten Reiseländer Mittelamerikas und lockt mit vielen sehenswerten Regionen und Städten.

… Artikel lesen

Ihr persönlicher
Service

Stefanie Lange – Geschäftsführerin napur tours

Gemeinsam mit meinem Team beraten wir Sie gerne zur unserem vielfältigen Angebot an Lateinamerika Reisen. Unsere Spezialität sind neben Gruppenreisen maßgeschneiderte Reisen, die ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten sind.

Sie haben Fragen oder wollen Tipps? Melden Sie sich gerne und erhalten Sie von uns ein unverbindliches Angebot.

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Telefon: +49 (0)221 / 8282 0 383
Mail: info@napurtours.de

Gerne können Sie mit uns auch einen persönlichen Termin vereinbaren. Rufen Sie uns einfach an oder kontaktieren Sie uns mit unserem Kontaktformular.

...zum Kontaktformular
Folgen Sie uns:
  • facebook
  • facebook
  • facebook