Highlights Nordchile

Highlights Nordchile sind die Begegnungen mit Lamas im Lauca Nationalparks.

Der beeindruckende Lauca Nationalpark zählt sicher zu den Highlights in Nordchile!

Erkunden Sie die Highlights Nordchile und reisen Sie auf eigene Faust mit dem Mietwagen! Sie beginnen in der nördlichsten Stadt Arica, entdecken den Lauca Nationalpark und fahren dann Richtung Süden. Sie passieren die Region um Iquique, können eine alte Salpetermine besuchen und erreichen schließlich San Pedro de Atacama mit wunderbaren Ausflügen ins Mondtal und zu den El Tatio Geysiren.

Die Reise kann wunderbar mit Mietwagenreisen in der Seenregion oder Patagonien kombiniert werden!

 

zurück zur Übersicht: Chile Mietwagenreisen

Leistungen Reisedauer Preis pro Person
Mietwagenreise: Highlights Nordchile – Hertz, Kat. G (Mai – Dezember) 8 1.150,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag 8 350,00 Euro
Mietwagenreise: Highlights Nordchile – Hertz, Kat. G (Januar – April) 8 1.195,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag 8 410,00 Euro
Im Reisepreis enthalten
  • 7 ÜB/F im Doppelzimmer mit Frühstück – Hotels siehe Tourablauf
  • 8 Tage Hertz Mietwagen, Kat. G (Toyota RAV4 oder ähnlich)
  • unbegrenzte Kilometer
  • Vollkaskoversicherung mit Selbstbeteiligung
  • Einwegmiete
  • Straßenkarte & Beschreibungen
Nicht im Reisepreis enthalten
  • internationale Flüge & Inlandsflüge
  • nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Service-Gebühr von ca. 50 USD, wenn der Wagen am Flughafen abgeholt / abgegeben wird (ist direkt vor Ort zu zahlen)
  • Ausflüge / Eintrittsgelder
  • Trinkgelder & persönliche Ausgaben

Tourablauf

Tag 1: Ankunft in Arica – Fahrt ins Azapa Tal
Tag 2: Fahrt nach Putre auf 3.500 m üNN
Tag 3: Lauca Nationalpark – Arica
Tag 4: Arica – Iquique
Tag 5: Iquique – San Pedro de Atacama
Tag 6: Salar de Atacama und Tal des Mondes
Tag 7: El Tatio Geysire & Puritama
Tag 8: San Pedro – Calama oder Antofagasta

...detaillierten Tourablauf anzeigen

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Tag 1: Ankunft in Arica – Fahrt ins Azapa Tal (25 km)

Nach Ihrer Ankunft in Arica übernehmen Sie den Mietwagen am Flughafen oder im Stadtbüro. El Morro, ein steiler Hügel im Süden von Arica, ist schon allein wegen der Aussicht einen Besuch wert. Anschließend fahren Sie ins fruchtbare Azapa Tal, wo Oliven, Tomaten und tropische Früchte angebaut werden. Bekannt ist es auch durch die archäologischen Orte, die bis ins 10. Jahrhundert zurückdatieren sowie das archäologische und anthropologische Museum „San Miguel de Azapa“. Sie Übernachten in Arica.

Hotel del Valle Azapa: www.hoteldelvalleazapa.cl (oder ähnlich)

Tag 2: Fahrt nach Putre auf 3.500 m üNN (148 km) (F)

Heute fahren Sie ins Hochland von Chile in den kleinen Ort Putre, der sich auf einer Höhe von 3.500 m üNN befindet. Lassen Sie es also langsam angehen! Am Nachmittag erreichen Sie das Tal von Putre, welches von schneebedeckten Vulkanen umgeben ist. Das vorspanische Putre ist die Hauptstadt der Parinacota Provinz und Ihr heutiger Übernachtungsort. Machen Sie einen kleinen Spaziergang im Ort, um sich zu akklimatisieren.

Hotel Qantati: www.lastfrontiers.com (oder ähnlich)

Tag 3: Lauca Nationalpark – Arica (225 km) (F)

Heute können Sie die ganze Schönheit des Lauca Nationalparks entdecken. Lassen Sie sich verzaubern von der örtlichen Flora und dem Wildleben wie Vicuñas, Alpacas, Anden Flamingos und vieles mehr. Im Park können Sie bis zum Chungará See fahren und das Dorf Parinacota mit seiner wunderschönen Kirche besuchen. Am Nachmittag kehren Sie dann  nach Arica zurück. Wenn Sie unterwegs noch einen Stopp im Lluta Tal machen, können Sie riesige Geoglyphen bestaunen, die sich entlang der Bergseite befinden und von präkolumbischen Siedlern stammen.

Hotel Diego de Almagro: www.dahotelesarica.com (oder ähnlich)

Tag 4: Arica – Iquique (318 km) (F)

Heute verlassen Sie Arica und fahren durch die Pampa, eine trockene Wüste in 1.000 bis 1.200 m Höhe. Zahlreiche tiefe Canyons unterbrechen diese hohe, breite Fläche. Später kommen Sie dann in die Region von Iquique, wo der Salpeter-Boom des 19. Jahrhunderts seine Spuren hinterlassen hat. Iquique verfügt über lange, weiße Sandstrände. Machen Sie einen ausgedehnten Spaziergang. An der Promenade gibt es zahlreiche Restaurants.

Hotel Terrado Suites: www.terrado.cl (oder ähnlich)

Tag 5: Iquique – San Pedro de Atacama (550 km) (F)

Den größten Teil des Tages werden Sie heute damit verbringen, durch die ausgedehnte Pampa von Tamarugal Richtung Süden zu fahren, bevor Sie nach Links Richtung Atacama Wüste abbiegen. Später erreichen Sie dann den sehr touristischen Ort San Pedro de Atacama, wo Sie heute übernachten.

3 x Hotel Casa de Don Tomás: www.dontomas.cl (oder ähnlich)

Tag 6: Salar de Atacama und Tal des Mondes (100 km) (F)

San Pedro de Atacama war einst das Zentrum der Atacama Zivilisation. Das Museum Padre le Paige beherbergt rund 380.000 Exponate einschließlich Mumien, die in diesem Gebiet gefunden wurden. Wir empfehlen Ihnen, am Vormittag oder Nachmittag den Salar de Atacama zu besuchen, den größten chilenischen Salzsee. Anschließend können Sie ins Tal des Mondes fahren, das besonders bei Sonnenuntergang sehr eindrucksvoll erscheint – ein Anblick, den Sie nicht verpassen sollten!

Tag 7: El Tatio Geysire & Puritama (94 km) (F)

Den Tag sollten Sie heute sehr früh beginnen (ca. 4 Uhr morgens). Sie verlassen San Pedro, um zu den Tatio Geysiren zu fahren, ein geothermisches Feld umgeben von aufragenden Bergen auf einer Höhe von 4.321 m. Ziehen Sie sich unbedingt warme Kleidung an! Die kraftvollen Strahlen von heißem Dampf kommen aus verschiedenen Gasblasen aus der Erde und kondensieren in der kalten Luft. Die dampfenden Bassins sind von einer brillanten Salzdecke verkrustet, die den blauen Himmel bei Sonnenaufgang widerspiegelt. Zusammen mit den aufsteigenden Dampfschwaden geben Sie ein atemberaubendes Bild ab. Auf dem Rückweg nach San Pedro können Sie noch die heißen Quellen von Puritama besuchen und in den Thermalbädern entspannen.

Tipp: Wir empfehlen Ihnen, die Tatio Geysire mit einer geführten Tour zu buchen oder anderen Wagen hinterher zu fahren, da es vor allem im Dunkeln recht schwer zu finden ist.

Tag 8: San Pedro – Calama (100 km) oder Antofagasta (320 km) (F)

Nach dem Frühstück verlassen Sie San Pedro und fahren nach Calama oder Antofagasta, um dort den Wagen wieder abzugeben.

Bildergalerie

Lesetipps aus unserem Reisemagazin

Das achte Weltwunder: Der Nationalpark Torres del Paine in Chile

Die Seen, Gletscher, Wasserfälle und Granittürme von Chiles Torres del Paine Nationalpark sind "Das achte Weltwunder", sagte eine Reise-Website.

… Artikel lesen

Pucon in der chilenischen Seenregion: Stadt für Entdecker und Abenteurer

Pucon in der chilensichen Seenregion darf man getrost als Traumurlaubsziel bezeichnen. Aber nicht nur die einzigartige Natur und die vielfältigen Outdoormöglichkeiten sprechen für Pucon.

… Artikel lesen

Reisebericht Nordchile: Von Arica nach Iquique

Stefanie Lange von napur tours erzählt von einer spannenden Reise durch Nordchile mit herrlichen Ausblicken und faszinierenden Landschaften.

… Artikel lesen

Ihr persönliches
Service Team

Stefanie Lange Büroleitung

Stefanie Lange

Ich berate Sie gerne zur unserem Angebot an Lateinamerika Reisen. Meine Spezialität sind maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach Ihren Wünschen. Ich leite unser Büro, kümmere mich um Ihre Buchung und kreiere am liebsten neue Reisen. Sie haben Fragen oder wollen Tipps?…

Stephan Martens napur tours

Stephan Martens

Die Leitung unserer Naturreisen in Kleingruppen durch Costa Rica, Panama und Nicaragua und auch unserer ornithologischen Reisen sind meine Spezialität. Darüber hinaus sind meine Aufgaben der Gästeerstkontakt, Beratung und kundenspezifische Vorbereitung unserer Reisevorschläge.

napur tours GmbH – Kevelaer
Kroatenstraße 83a
47623 Kevelaer

Tel.: +49 (0)2832 – 979 84 30

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Persönliche Beratung im Büro nach Termin-Vereinbarung:

E-Mail: info@napurtours.de

...zum Kontaktformular