Die Stadt – Das Land – Der Kanal : Eine Panama Reise

Datum, 07.04.2017 | Stephan Martens

Eine Panama Reise bietet extreme Vielfalt. Zuerst hat man immer den berühmten Kanal und große Containerschiffe vor Augen. Aber auch die Natur ist sofort nebenan. Im Regenwald gibt es fast so viel zu entdecken, wie im dafür bekannteren Costa Rica.

Panama Reise mit Panama City und Skyline

Blick auf die Skyline von Panama City

Indigene Kulturen lassen sich hier sogar besser kennenlernen. Eine Panama Reise bietet ein kontrastreiches Programm aus moderner Hauptstadt, geschichtsreichen und technisch interessanten Kanal, Dschungel und Traumstränden.

Beeindruckendes Panama City

Immer mehr Gebäude wurden inzwischen aufwändig saniert. Neue Luxushotels, schicke Restaurants verdrängen unansehnliche Gemäuer. Die Skyline der benachbarten Neustadt erinnert an New York. Sie bestaunt man am Besten von der begehbaren Festungsmauer der Altstadt. Sie ist übrigens Weltkulturerbe der Unesco.

Schleusen von Miraflores

Die Amerika-Brücke markiert den Zugang zum Panama-Kanal. Es ist ein wahres Schauspiel, von den Scheusen den Riesenschiffen zuzusehen. Ein technisches Meisterwerk sind nicht nur die zwei alten Schleusenkammern, sondern gerade auch die ganz neu eröffnete größere Schleuse. Aber einen echten Eindruck vom Kanal erhält man am Besten vom Wasser aus. Zahlreiche Touren bis zur kompletten Durchquerung werden angeboten. Ein guter Ort für eine Exkursion dieser Art ist der Ort Gamboa wenige Kilometer nördlich am Kanal und Gatunsee.

Riesenschiffe und Urwald

Ein krasses Bild wird auf einer Panama Reise geboten. Die Containerschiffe passen so gar nicht zu dem Bild von urwüchsigem Regenwald. Die Brüllaffen, Spitzkrokodile, Wasserschweine und vielen Papageien schenken den vorbeiziehenden Stahlkolossen keine Bedeutung. Auf kleinen Inseln im Kanal wimmelt es vor Leben; Schmetterlinge und Libellen schillern in den schönsten Farben.

Im Bereich Gamboa gibts dazu – und gerade für Vogelbeobachter – die interessanten Nationalparks Soberania, Chagres und Camino de Cruces. Panama zählt 954 Vogelarten, 220 Säuger und 354 Reptilien und Amphibien. Auch deshalb fanden allein 2016 rund 2,5 Millionen Touristen den Weg hierher. Tendenz steigend.

Bevölkerung profitiert vom Tourismus

In Gamboa haben Leguane Vorfahrt

Durch den Panama-Kanal erwirtschaftet das Land rund zwei Milliarden US-Dollar im Jahr. Ein guter Teil der Tourismuseinnahmen landet dagegen direkt bei der Bevölkerung. Indianische Führer bieten ihre Dienste an, Folklore und Tradition wird angemessen für den Tourismus aufbereitet und angeboten, viele kleine Unterkünfte und Restaurants sind in einheimischer Hand. Gerade die Emberá-Indianer überraschen mit ihren Englischkenntnissen und berichten gerne über ihren Alltag. Mit den Einkünften sind sie auch in der Lage, ein auskömmliches Leben zu führen und auch nicht auf die so begehrten Annehmlichkeiten der Moderne wie Strom, Fernsehen oder Telefon zu verzichten. Gerade der Tourismus hält doch einige der Emberá davon ab, in die Großstadt abzuwandern und dort ihr Glück zu versuchen. Trotz der neuen Errungenschaften erhalten sich die Emberá einen großen Teil ihrer Traditionen. Sie flechten aus Palmen Körbe und Schalen, stellen Schnitzereien aus Holz her, fischen mit Speeren nach Tilapia und servieren diesen ihren Gästen gerne frisch gegart mit Kochbananen und in Palmenblättern gegart.

Abseits von Kanal und Stadt: Panama Reise über Land

Panama Reise mit Besuch der Azuero Halbinsel

Die Halbinsel Azuero

Panama eignet sich auch sehr gut zu einer Mietwagentour auf eigene Faust oder als maßgeschneiderte Tour. Die Straßen sind in gutem Zustand und gerade von Panama-Stadt aus in westlicher Richtung gut ausgebaut. Viele spannende Orte einer Panama Reise warten auf Entdecker; sowohl an der Küste Azueros oder im Hochland mit seinen Bergregenwäldern und traditionellen Kaffeeanbaugebieten. Vor der Küste liegen einzigartige Inseln die Karibikträume wahr werden lassen. Zumeist steuert man San Blas oder die Bocas del Toro Inseln mit dem Flugzeug an. Eine ideale Verlängerung oder Ergänzung einer Mietwagetour.

 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Diese Reisen sollten Sie sich anschauen

 

Wir freuen uns über Ihren Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

folgen sie uns

  • facebook
  • facebook
  • facebook
  • facebook
  • facebook

Ihr persönliches
Service Team

Stefanie Lange Büroleitung

Stefanie Lange

Ich berate Sie gerne zur unserem Angebot an Lateinamerika Reisen. Meine Spezialität sind maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach Ihren Wünschen. Ich leite unser Büro, kümmere mich um Ihre Buchung und kreiere am liebsten neue Reisen. Sie haben Fragen oder wollen Tipps?…

Stephan Martens napur tours

Stephan Martens

Die Leitung unserer Naturreisen in Kleingruppen durch Costa Rica, Panama und Nicaragua und auch unserer ornithologischen Reisen sind meine Spezialität. Darüber hinaus sind meine Aufgaben der Gästeerstkontakt, Beratung und kundenspezifische Vorbereitung unserer Reisevorschläge.

napur tours GmbH – Kevelaer
Kroatenstraße 83a
47623 Kevelaer

Tel.: +49 (0)2832 – 979 84 30

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Persönliche Beratung im Büro nach Termin-Vereinbarung:

E-Mail: info@napurtours.de

...zum Kontaktformular