Kuba Rundreise Kolonial & Modern

Kopfsteinpflaster und Kolonialbauten in Trinidad

Besuch der schönen Kolonialstadt Trinidad während unserer Kuba Rundreise.

Diese abwechslungsreiche Kuba Rundreise ist für alle gedacht, die sich etwas mehr Zeit nehmen wollen, um die ganze Insel mit all Ihren Facetten zu kennenzulernen. Die Tour beinhaltet die wichtigsten Natur-Regionen: von der nachhaltigen Gemeinde Las Terrazas zum Viñales-Tal mit seinen imposanten Mogotes über die wilde Sierra Escambray bis zu den Bergen vom tropischen Baracoa. Und die wichtigsten Städte mit ihren kulturellen und „revolutionären“ Highlights: ausgehend von der schillernden Hauptstadt Havanna über das koloniale Trinidad, Che Guevara in Santa Clara, bis nach Santiago, „dem Rhythmus des Oriente“. Mit anschließender Bade-Verlängerungsmöglichkeit, z. B. in Varadero oder Guardalavaca.

Die Reise wird ab 2 Personen bis max. 16 Teilnehmern durchgeführt.

Für die Termine 12.11. – 26.11.2018 und 10.12. – 24.12.2018 bieten wir Ihnen einen SONDERPREIS. Flüge mit Iberia ab/bis Frankfurt gibt es schon ab 790,- Euro pro Person.

zurück zur Übersicht: Kuba Gruppenreisen

Termine Reisedauer Preis pro Person EZ-Zuschlag Buchung
10.12.2018 - 24.12.2018 15 2.500,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
14.01.2019 - 28.01.2019 15 2.990,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
28.01.2019 - 11.02.2019 15 2.990,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
11.02.2019 - 25.02.2019 15 2.990,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
25.02.2019 - 11.03.2019 15 2.990,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
11.03.2019 - 25.03.2019 15 2.990,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
25.03.2019 - 08.04.2019 15 2.990,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
08.04.2019 - 22.04.2019 15 2.990,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
22.04.2019 - 06.05.2019 15 2.990,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
06.05.2019 - 20.05.2019 15 2750,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
20.05.2019 - 03.06.2019 15 2750,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
17.06.2019 - 01.07.2019 15 2750,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
01.07.2019 - 15.07.2019 15 2750,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
29.07.2019 - 12.08.2019 15 2.990,00 Euro 500,00 Euro
REISE BUCHEN
Im Reisepreis enthalten
  • Rundreise im modernen, klimatisierten Taxi/Microbus/(Mini-)Bus mit Chauffeur (bei 2 Personen Taxi, 3 – 5 Personen im Microbus, 6 – 8 Personen Minibus, 13 – 16 Personen im Bus)
  • Transfer Flughafen Havanna zum Hotel Havanna und Rücktransfer zum Flughafen Havanna, sofern dieser am ersten/letzten Tag der Rundreise erfolgt (Andernfalls Transfer in Eigenregie)
  • Ausflüge, Besichtigungen und Eintritte gemäß Programm
  • Während der Rundreise 1. – 15. Tag durchgehend deutschsprechende, lokale Reiseleitung
  • Inlandsflug Santiago (oder Holguin) – Havanna
  • Ausflug „Oro Verde – Die Welt des Zuckers“ am 14. Tag (der Ausflug kann zusammen mit andern (zum Teil auch internationalen) Gästen erfolgen)
  • 14 Übernachtungen in den angegebenen Hotels (nach Verfügbarkeit)
  • 14 Frühstücke / 12 Mittagessen / 11 Abendessen
  • Reisepreissicherungsschein

 

Nicht im Reisepreis enthalten
  • Sämtliche nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
  • Tropicana Show mit Hin- und Rückfahrt (ab 110,- € pro Person)
  • Transfer nach Varadero am Ende der Reise (bei Verlängerung)
  • Verlängerungsnächte z.B. in Varadero oder Guardalavaca
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder für Kofferträger, Kellner und Live-Musik während der Mahlzeiten, für den Reiseleiter und Fahrer
  • Transfer zum Flughafen Havanna/Holguin nach einer Verlängerung in Varadero/Guardalavaca
  • Ausreisesteuer von 25 CUC (= 25 USD, Stand 01. Mai 2016, zahlbar vor Ort)

Tourablauf

Kuba Rundreise Karte der Route

Landkarte zur Kuba Rundreise

Tag 1 (Mo): Willkommen in Havanna
Tag 2 (Di): Ein Tag in Havanna – Kolonial & Modern
Tag 3 (Mi): Havanna – Viñales – Las Terrazas (370 km)
Tag 4 (Do): Las Terrazas – Schweinebucht – Santa Clara (455 km)
Tag 5 (Fr): Santa Clara – Cienfuegos – Trinidad (170 km)
Tag 6 (Sa): Trinidad und Sierra Escambray (70 km)
Tag 7 (So): Trinidad – Sancti Spiritus – Camagüey (280 km)
Tag 8 (Mo): Camagüey – Holguin (220 km) / Gibara (255 km)
Tag 9 (Di): Holguin / Gibara – Birán – Baracoa (270 km / 300 km)
Tag 10 (Mi): Baracoa
Tag 11 (Do): Baracoa – Guantanamo – Santiago (240 km)
Tag 12 (Fr): Santiago – El Cobre – Santiago
Tag 13 (Sa): Santiago – Havanna
Tag 14 (So): Exkursion „Oro Verde“ – Die Welt des Zuckers
Tag 15 (So): Heimreise

...detaillierten Tourablauf anzeigen

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen / AI = All Inclusive

Tag 1 (Mo): Willkommen in Havanna

Nach Ihrer Ankunft in Havanna werden Sie in Empfang genommen und am Flughafen begrüßt. Dann geht es per Transfer zum Hotel in der Altstadt. Abendessen in eigener Regie.

2 x Übernachtung mit Frühstück: 4* Traditions- oder Kolonial-Hotel in der Altstadt

Gegen Aufpreis: Boutique-Hotel Saratoga (5*) mit kolonialem Touch gegenüber dem Capitol-Gebäude oder das Hotel IBEROSTAR Parque Central (5*), eingerichtet im neoklassischen oder modernen Stil. Beide Hotels verfügen über Panorama-Dachterrassen mit Pool.

Tag 2 (Di): Ein Tag in Havanna – Kolonial & Modern (F/M)

In typisch amerikanischen Oldtimern geht es zum Besuch einer der bekannten Tabakfabriken2 (Partagas, Romeo & Julieta, H. Upmann oder La Corona). Im Anschluss beginnt eine Panoramatour durch das Havanna des 19. und frühen 20. Jahrhunderts entlang der Uferstraße Malecón, vorbei am legendären Hotel Nacional über die Avenida de los Presidentes bis zum Revoluti-onsplatz mit dem Konterfei von Ché Guevara und dem Denkmal von José Martí. Kurzer Abstecher zum legendären Friedhof Colón und weiter zum Kapitol. Weitere faszinierende Sehenswürdigkeiten während der Fahrt über Havannas Prachtstraße, dem Prado. Anschließend Mittagessen z.B. im Restaurant „La Imprenta“ in der Altstadt. Am Nachmittag geht es zu Fuß durch die Gassen und über die Plätze von Alt-Havanna mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten: Plaza de Armas, Templete, Palast der Generalkapitäne, Kathedralenplatz und der Plaza Vieja. Abends fakultativ Möglichkeit zum Besuch der weltberühmten Tropicana Show*.

* TROPICANA – PARADIES UNTER DEN STERNEN

Das Tropicana ist seit den 30er Jahren eine Institution – ein absolutes Muss für Nostalgiker und Liebhaber kubanischer Rhythmen. Erleben Sie einen lockeren Querschnitt durch die kubanische Musikgeschichte, Open Air vor einer herrlichen tropischen Pflanzenkulisse, mit grossem 50er Jahre Live-Orchester und über 200 Tänzern und Artisten.

Mindestalter 18 Jahre, Kleiderordnung beachten: keine Shorts, FlipFlops etc.

Preis (inkl. Hin-/Rücktransfer im Privat-Taxi mit 2 Personen):
Mit bester Sitzkategorie: 135 EUR*
Mit mittlerer Sitzkategorie: 120 EUR*
Zuschlag Transfer für eine Person: + 30 EUR

Preis (inkl. Hin-/Rücktransfer im Sammeltransfer (mit andere Gästen, Min. 6 Pers.):
Mit bester Sitzkategorie: 125 EUR*
Mit mittlerer Sitzkategorie: 110 EUR*

Beinhaltet: Eintritt, beste oder mittlere Sitzkategorie, 1 Glas Cava, 1 Fl. Rum Añejo, 1 kubanische Cola, 1 Dessert oder Mini-Snack.

Tag 3 (Mi): Havanna – Viñales – Las Terrazas (370 km) (F/M)

Auf der Tabakroute in Richtung der Provinz Pinar del Rio. Besuch eines Casa del Veguero (Haus des Tabakbauern) und kurzer Fotostopp am Mirador Los Jazmines mit Blick über das Mogote-Tal mit seinen imposanten Kalksteinfelsen. Mittagessen in der „Finca Paraiso“ umgeben von herrlicher Natur. Anschließend Besuch der Prähistorischen Mauer mit einem erfrischenden Cock-tail. Spätnachmittags Fahrt nach Las Terrazas mit kleinem Spaziergang durch die nachhaltige Gemeinde, welches 1968 wäh-rend eines Wiederaufforstungsprojektes entstand.

Übernachtung mit Frühstück: landestypisches Standardhotel, z.B. Hotel Moka (3,5*) in Las Terrazas.

Tag 4 (Do): Las Terrazas – Schweinebucht – Santa Clara (455 km) (F/A)

Frühmorgens längere Fahrt in Richtung Zentralkuba. Entlang der legendären Schweinebucht geht es zur Cueva de los Pesces. Diese Umgebung hat sich aus Karstlagunen und einem umfangreichen System von Höhlen herausgebildet, die unter Wasser stehen und sich über mehr als 30 km von Playa Larga bis Caleta El Toro ausdehnen. Anschließend weiter nach Santa Clara, wo Ché Guevara seinen größten Sieg errang und seine letzte Ruhestätte fand. Besuch des Ché Guevara Denkmals.

Übernachtung mit Frühstück und Abendessen: landestypisches Mittelklassehotel, z. B.: Bungalowanlage Hotel Los Caneyes (2,5) oder ähnlich.

Tag 5 (Fr): Santa Clara – Cienfuegos – Trinidad (170 km) (F/M)

Am Morgen fahren Sie zum Tren Blindado aus dem Revolutionskrieg. Danach geht es weiter in die von französischer Kolonialarchitektur geprägte Hafenstadt Cienfuegos. Dort genießen Sie einen Cocktail auf der Dachterrasse des „maurischen“ Palacio del Valle auf der Halbinsel Punta Gorda. Nach dieser Erfrischung machen Sie einen Spaziergang über den Hauptplatz „Parque Martí“ mit dem nostalgischen Terry Theater, wo einst Caruso sang. Zu Mittag essen Sie in einem besonderen Paladar wie z. B. im „Aché “ oder im „Villa Lagarto“. Nachmittags reisen Sie weiter nach Trinidad – UNESCO Weltkulturerbe mit einzigartiger Kolonialarchitektur. Dort gibt es eine Führung durch das Stadtmuseum oder das Romantische Museum im Palacio Brunet. (Falls Museen geschlossen sind, wird versucht, an einem anderen Tag oder Ort ein Museum einzubauen.) Sie machen einen Spaziergang über den Hauptplatz, umsäumt von den prächtigen Herrenhäusern der Zuckerbarone, und besuchen die urige „Canchánchara“ (Honiglikör-Bar).

2 x Übernachtung mit Frühstück: Bungalow-Anlage Hotel Las Cuevas (3*) auf einem Hügel mit Panoramablick über die Stadt. Oder Bungalow-Anlage Hotel Finca Maria Dolores (2,5*) an einem idyllischen Fluss etwas ausserhalb der Stadt. Gegen Aufpreis: Grand-Hotel IBEROSTAR Trinidad (4,5*). Führendes Haus vor Ort – ein Boutique-Hotel mit kolonialem Touch in der Nähe des Hauptplatzes.

Tag 6 (Sa): Trinidad und Sierra Escambray (70 km) (F/M)

Frühmorgens fahren Sie mit dem Bus* zum Topes de Collantes in der Sierra Escambray und weiter mit russischen Trucks oder Jeeps auf abenteuerlichen Feldwegen zum Ausgangspunkt des Guayanara-Trails.** Anschließend unternehmen Sie eine Wanderung*** entlang des Rio Melodioso durch eine vielfältige Natur mit endemischer Flora und Fauna. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit zum Baden in natürlichen Schwimmbecken unter Wasserfällen. Heute gibt es ein rustikales Lunch auf der Finca Gallega, inmitten einer herrlichen Naturkulisse. Spätnachmittags kehren Sie nach Trinidad zurück. Abendessen erfolgt heute in eigener Regie. Machen Sie abends einen Streifzug durch das romantisch-musikalische Nachtleben und mit Besuch in der Casa de la Trova oder Casa de la Musica mit Tanz und Live-Musik – ganz volksnah.

* Abhängig von der Busgrösse dürfen nicht alle Busse bis hoch zum Topes Collantes fahren. Daher kann esvorkommen, dass der Wechsel auf die russischen Trucks schon früher, an der Abzweigung hoch zum Topesde Collantes erfolgt, oder die Trucks bereits von Trinidad aus eingesetzt werden.
** Je nach Wetterlage und örtlichen Bedingungen kann die Wanderung auch auf dem Codina-Trail stattfinden,ebenfalls mit interessanter Flora und Fauna, Durchquerung einer Höhle, verschiedenen Aussichtspunkten und rustikalem Mittagessen auf der Finca Codina.
*** Wanderung Guayanara Trail ca. 2 – 3 Stunden mit lokalem örtlichem Guide.

Tag 7 (So): Trinidad – Sancti Spiritus – Camaguey (255 km) (F/M)

Morgens fahren Sie zum Tal der Zuckerrohrmühlen mit der Hacienda der Zuckerbarone Iznaga und dem legendären „Sklaventurm“ (Besteigen des Sklaventurms mit herrlichem Panoramablick auf eigene Gefahr!). Weiter reisen Sie durch die Ausläufer der Sierra Escambray in das vom Tourismus noch kaum berührte, koloniale Sancti Spiritus. Hier unternehmen Sie einen Stadtrundgang mit Besichtigung der Yayabo-Brücke und Mittagessen im Restaurant Mesón de la Plaza. Anschließend geht es weiter durch die grüne Zuckerrohrebene nach Camaguey – Stadt der „Tinajones“ und Heimat des großen Dichters Nicolas Guillén. Abends gibt es ein Essen mit Kolonialambiente im Restaurant „La Campana de Toledo“.

Übernachtung mit Frühstück: Gran Hotel (2,5*) oder Hotel Colón (2,5*).

Tag 8 (Mo): Camaguey – Holguin (220 km) / Gibara (255 km) (F/A)

Am Morgen unternehmen Sie einen Spaziergang über die Plaza Agramonte mit dem Geburtshaus des gleichnamigen Freiheitskämpfers. Anschließend fahren Sie bis zur Provinzmetropole Holguin. Mittagessen gibt es in der Stadt oder außerhalb mit Panoramablick, z.B. im Restaurant „Mirador de Mayabe“. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Übernachtung mit Frühstück und Abendessen: Hotel Mirador de Mayabe (2,5*).

Tag 9 (Di): Holguin / Gibara – Birán – Baracoa (250 km) (F/A)

Sie verlassen Holguin frühmorgens und reisen weiter in Richtung Cueto mit Abstecher zur Finca Manacas bei Birán. (Falls das Museum geschlossen ist, wird versucht an einem andern Tag oder Ort ein Museum einzubauen (z. B. in Baracoa, Santiago oder Havanna.) Der Geburtsort von Fidel Castro ist erst seit einigen Jahren zugänglich für die Öffentlichkeit und bietet interessante Einblicke in sein Leben und die Zustände vor der Revolution. Anschließend weiter über Moa (Nickelabbau) und weiter entlang der holprig- abenteuerlichen Küstenstraße*, vorbei an exotischen Buchten in Richtung Baracoa, wo einst Kolumbus landete. Ankunft in Baracoa am späten Nachmittag oder gegen Abend. Abendessen im Restaurant „La Punta“ oder im Hotel Castillo.

2 x Übernachtung mit Frühstück: Hotel Castillo mit Panoramablick über Stadt und Bucht, Hotel Porto Santo am Meer, Hostal 1511 oder La Habanera mit Kolonialambiente direkt am Hauptplatz (3*).

* BITTE BEACHTEN: Die Straße nach Baracoa ist auf Teilstrecken in keinem guten Zustand (holprig und mit Schlaglöchern, z. T. bergig und streckenweise nicht asphaltiert). Es muss daher oft langsam gefahren werden und Sie müssen an diesem Tag einige Stunden im Bus verbringen. Außerdem gibt es auf dem Weg kaum Verpflegungsmöglichkeiten (ggf. nur eine Tankstelle). Es gibt jedoch keine Alternative bezüglich der Route, wenn man diesen landschaftlich sehr schönen, interessanten und sehr typischen Teil Kubas, abseits der touristischen Ströme (!), kennenlernen will. Wenn Sie längere Busfahrten und zeitweise holprige Straßenverhältnisse scheuen bzw. nicht vertragen, empfehlen wir Ihnen, nicht an dieser Reise teilzunehmen.

Tag 10 (Mi): Baracoa (F/M)

Baracoa liegt vor der malerischen Kulisse des Tafelberges El Yunque, eingebettet in eine üppige tropische Naturlandschaft mit Kaffee-, Kakao und Bananenplantagen – Karibik pur. Morgens Ausflug in die herrliche Umgebung Baracoas. Fahrt zur Finca Duaba mit Naturlehrpfad und Erklärungen zum Thema Kakao und kleine Bootsfahrt auf dem Río Toa. Mittagessen rustikal auf einer „Öko-Finca“ inmitten herrlicher Natur. Anschließend Rundgang durch den kolonialen Kern des Städtchens mit der Kirche Nuestra Señora de Asunción, in der sich auch das berühmte Kolumbuskreuz befindet. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Tag 11 (Do): Baracoa – Guantanamo – Santiago (240km) (F/A)

Nach dem Frühstück geht es weiter durch die tropische Bergwelt über die atemberaubende Passstraße La Farola und entlang der Küste durch eine aride, wüstenähnliche Kaktuslandschaft in Richtung Guantánamo – eine Hochburg der afrokubanischen Santería und des haitianischen Voodoo-Kultes. Nachmittags Ankunft erreichen wir Santiago – Stadt der Revolution und Wiege des kubanischen Son, ein Melting-Pot der Farben und Kulturen. Hier machen wir einen Stadtrundgang mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten: Parque Céspe-des, Casa Velazquez10, Calle Heredia und Plaza Dolores. Anschließend Besuch z. B. in der legendären Casa de la Trova, wo viele berühmte Musiker (u. a. Compay Segundo von Buena Vista Social Club) ihren Weg begannen.

2 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen: Hotel Meliá Santiago (4*), führendes Haus der Stadt mit großem Pool und herrlichem Panoramablick.

Tag 12 (Fr): Santiago – El Cobre – Santiago (F/M)

Frühmorgens fahren wir zum außerhalb der Stadt gelegenen Wallfahrtsort El Cobre. Hier besuchen wir die Basilika mit der Schutzheiligen Cubas, der Jungfrau der Barmherzigkeit. Die Kirche befindet sich auf einem Berg auf der alten Straße nach Baracoa und ist Kubas heiligste Pilgerstätte. Anschließend fahren wir in die Bucht von Santiago und mit der Fähre zum Mittagessen auf der Insel Cayo Granma in der Hafenbucht. Am Nachmittag besichtigen wir noch die Festung El Morro.

Tag 13 (Sa): Santiago  – Havanna (F)

Morgens unternehmen wir eine Panoramatour mit der von Fidel 1953 erstürmten Moncada-Kaserne, dem ehemaligen Villenviertel „Vista Alegre“, San Juan Hügel und Revolutionsplatz. Wir besichtigen den Friedhof Santa Ifigenia mit dem Grab des Nationalhelden José Martí und des ehemaligen kubanischen Präsidenten Fidel Castro. Nachmittags bleibt etwas Zeit zur freien Verfügung (je nach Flugzeit). Am Abend Transfer zum Flughafen Santiago für den Flug nach Havanna (oder Transfer nach Guardalavaca und Ende der Reise für Gäste, die in der Region Holguín – Guardalavaca Badeurlaub machen wollen). Ankunft in Havanna am späten Abend. Transfer zum Hotel in der Stadt.

2 x Übernachtung mit Frühstück: 4* Traditions- oder Kolonialhotel.
Gegen Aufpreis: Boutique-Hotel Saratoga (5*) oder Hotel IBEROSTAR Parque Central (5*).

* BITTE BEACHTEN: In letzter Zeit kommt es öfter zu kurzfristigen unvorhergesehenen Änderungen der Flugpläne durch die kubanischen Fluggesellschaften. Diese sind von uns nicht beeinflussbar. Es kann daher vorkommen, dass der Abendflug auf den Morgen oder Nachmittag verlegt wird bzw. sich kurzfristig die Flugzeiten ändern oder der Flug sogar ab Holguin erfolgt. In all diesen Fällen sind Programmänderungen vorbehalten. Es wird versucht ein Ersatzprogramm zu arrangieren bzw. das Programm entsprechend anzupassen.

** Preisabschlag für Gäste, die die Reise in Guardalavaca beenden. Fragen Sie uns!

Tag 14 (So): Exkursion „Oro Verde“ – Die Welt des Zuckers (F/M/A)

Morgens werden Sie vom Hotel abgeholt und fahren nach Madruga in der Provinz Mayabeque. Da besichtigen Sie die Zuckerfabrik „Boris Luis“ mit den einzelnen Prozessen vom Zuckerrohr bis zum Zucker. Anschließend erhalten Sie eine Einführung ins Zuckerrohrschneiden und Zuckerrohrsaftpressen mit Verköstigung des Zuckerrohrsaftes „Guarapo“. Von dort geht die Fahrt weiter zu den Escaleras de Jaruco. Bei herrlichem Ausblick gibt es eine Stärkung zum Mittagessen, dann geht es weiter zum Bahnhof Jaruco. Mit dem Zug geht es auf einer ca. 40-minütigen Fahrt weiter nach Hershey, benannt nach dem amerikanischen Schokoladenkönig, der hier bis in die 40er Jahre sein Zuckerimperium betrieb. Sie machen einen kurzen Rundgang mit spezialisiertem Guide durch das „Batey“ (Dorf) Hershey mit seiner interessanten Geschichte, den Resten der ehemaligen Zuckerzentrale und den Gebäuden im Pensylvania-Stil. Angekommen in den Gärten von Hershey, startet die „Fiesta Cubana“ mit Open-Bar (Bier und kubanische Cocktails, Wasser, Soft-Drinks), Tanz und Live-Musik der Gruppe „Hershey-Son“. Spätnachmittags geht es dann zurück nach Havanna. Am Abend haben Sie ein gemeinsames Abschluss-Essen in einem Paladar mit besonderer Atmosphäre wie z. B. im „Atelier“.

Tag 15 (So): Heimreise (F)

Morgens bleibt vielleicht noch Zeit für Einkäufe und Souvenirs. Gegen Mittag Check-Out im Hotel und Transfer (je nach Rückflugzeit) zum Flughafen für den Check-In zum Flug nach Europa. Für Gäste die in Varadero verlängern, gibt es die Möglichkeit einen Privat-Transfer ab Havanna bis nach Varadero zu buchen (gegen Aufpreis).

Bildergalerie

Lesetipps aus unserem Reisemagazin

Super Tipps für Ihre Kuba Reise mit dem Mietwagen

Sie reisen gern flexibel und unabhängig? Dann ist vielleicht eine Kuba Rundreise per Mietwage das Richtige für Sie. Hier ein paar Tipps für unterwegs.

… Artikel lesen

Ihr persönliches
Service Team

Stefanie Lange Büroleitung

Stefanie Lange

Ich berate Sie gerne zur unserem Angebot an Lateinamerika Reisen. Meine Spezialität sind maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach Ihren Wünschen. Ich leite unser Büro, kümmere mich um Ihre Buchung und kreiere am liebsten neue Reisen. Sie haben Fragen oder wollen Tipps?…

Stephan Martens napur tours

Stephan Martens

Die Leitung unserer Naturreisen in Kleingruppen durch Costa Rica, Panama und Nicaragua und auch unserer ornithologischen Reisen sind meine Spezialität. Darüber hinaus sind meine Aufgaben der Gästeerstkontakt, Beratung und kundenspezifische Vorbereitung unserer Reisevorschläge.

napur tours GmbH – Kevelaer
Kroatenstraße 83a
47623 Kevelaer

Tel.: +49 (0)2832 – 979 84 30

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Persönliche Beratung im Büro nach Termin-Vereinbarung:

E-Mail: info@napurtours.de

...zum Kontaktformular