Geographie

Mit unseren Infos zur Geographie in Kolumbien möchten wir Ihnen die einzelnen Regionen näher vorstellen und Tipps für besondere Orte geben. So erfahren Sie mehr über die Vielfalt des Landes!

Pazifik

Die Region am Pazifik gehört zu dem Teil Kolumbiens, der hier – und in ganz Lateinamerika – als der exotischste gilt. Diese Region ist am meisten naturbelassenen. Die Landschaft beginnt in den Ausläufern der östlichen Kordilleren mit einer Dschungelvegetation, die sich nahezu bis zum Strand des Meeres erstreckt und an kilometerlange unberührte Küstenabschnitte grenzt.

Die Bevölkerung, meist afrikanischer Herkunft, ist aufgeschlossen und offen gegenüber allen Besuchern. Dieser Tage ist Kolumbien besonders stolz, die Region Chocó als fast gänzlich unberührten Schatz, fern von wesentlichen industriellen Eingriffen, vorzustellen. Die Region ist bekannt für ihre unbeschreibliche Artenvielfalt. Man kann fast sagen, sie ist in der Tat ein exotisches Freiland-Labor für Meeresforscher und Botaniker. Mit ein wenig Einfühlungsvermögen, Vorkenntnissen in Sachen Natur und der richtigen Portion Entdeckergeist könnten auch Sie bisher wenig beschriebene Pflanzen- oder Tierarten entdecken, zusätzlich zum unvergesslichen Erlebnis der Walbeobachtung in der Wal-Saison (Juli bis Oktober).

Sehenswerte Orte am Pazifik:

  • Bahía Solano
  • Nuquí

Llanos

Die unendlich weiten Ebenen der „Llanos“, die sich von den Ausläufern der östlichen Gebirge bis hin zu den Ufern des gewaltigen Orinoco Flusses erstrecken, sind extensiv besiedelt von traditionellen Rinderzüchtern. Es besteht große Ähnlichkeit zur Nachbarlandschaft in Venezuela.

Die flache bis leicht wellige Landschaft der Region mit der Hauptstadt Villavicencio, erfüllt alle Voraussetzungen für einen „grünen“ Agro-Tourismus und Naturtourismus, da man nicht nur nahezu unberührte Natur im Wechsel mit Kulturland genießen kann, sondern auch auf verschiedenen Farmen viel über die typischen Aufgaben auf einer Rinderfarm erfährt.

Auf agrotouristischen Bauernhöfen und Fincas können Sie unter Anderem reiten, in kristallklaren Flüssen schwimmen oder einfach das angenehme, warme Klima und den fantastischen Ausblick in die Landschaft bei einem Sonnenuntergang genießen.

Eine ausgezeichnete, abwechslungsreiche lokale Küche und unterhaltsame, authentische Volksmusik-Abende sind ideal für Freunde von Traditionen in Kombination mit fast unberührter Natur.

Sehenswerte Orte in den Llanos:

  • Villavicencio
  • Agroökologischer Park Merecure
  • Caño Cristales
  • Lagos de Menegua
  • Ecolodge Hato la Aurora

Das Amazonasgebiet

Der dünnbesiedelte kolumbianische Amazonas ist die größte Provinz des Landes. Es handelt sich also um das Regenwassereinzugsgebiet des Amazonasstromes.

Der mächtige Amazonas-Fluss mit seinen vielen Nebenflüssen durchdringt den Regenwald, fließt durch verschiedene Naturschutzgebiete, Nationalparks und weite Savannen. Ein idealer Ort für Besucher, um die Schönheit der wilden Landschaften und verborgenen Geheimnisse zu entdecken.

Leticia, die Hauptstadt des Departements, ist der Ausgangspunkt für eine breite Palette von Umwelt-Forschungsprojekten und Besuchstouren in der Region.

Die Amazonasregion ist exotisch, noch weitgehend unerschlossen und aufregend, doch längst nicht mehr nur Reiseziel für eingefleischte Abenteurer. Man erreicht Leticia mit einem Direktflug (z. B. Avianca mit einer A 320) von Bogotá aus und kann in der Region zwischen komfortablen Unterkünften, romantischen Übernachtungen unter Palmblättern oder einfachen Eco-Logdes wählen. Ebenso werden Flusskreuzfahrten angeboten.

Sehenswürdige Orte im Amazonasgebiet:

  • Leticia als Hauptort uns Ausgangspunkt
  • Tabatinga
  • Amacayacu Nationalpark
  • Isla de los Micos, die “Insel der Affen” (Totenkopfäffchen)
  • Palmari
  • Puerto Narino (unsere Empfehlung)

Andenregion

Wegen ihrer topografischen und klimatischen Vielfalt ist die kolumbianische Gebirgsregion der Anden eine der abwechslungsreichsten Gebiete Lateinamerikas. Das landschaftliche Bild wird bestimmt durch die unterschiedlichen landwirtschaftlichen Nutzungsformen. Es gibt schneebedeckten Berge auch in der lieblichen Kaffeezone und in Boyacá, grüne Kulturlandschaften und etwas karger wirkende Hochebenen, an denen man Kartoffel- und Weizenfelder vorfindet.

Der kolumbianische Part der gewaltigen Anden besteht aus drei Ausläufern, die sich parallel in Nord-Süd-Richtung erheben und deren Täler von den beeindruckenden Flüssen Magdalena und Cauca durchzogen werden. In diesem Gebiet befinden sich die wichtigsten der großen urbanen Zentren Kolumbiens. Die bekannteste und größte Stadt ist Bogotá D.C. auf rund 2.600 m üNN. Die Hauptstadt ist auch das politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes.

Die Vielfalt in Geschichte, Kultur und Landschaft dieser Gegend ist umwerfend: Kleine Kolonialstädte, archäologische Stätten, einladende Kaffee-Haciendas, riesige Millionen-Städte, schneebedeckte Bergwelten und eine Anhäufung von unterschiedlichen Klimazonen und Vegetation – je nach Höhenlage oder Beregnungssituation – machen dieses Gebiet zu einer Destination, die sehr viele verschiedene Möglichkeiten bietet.

Hervorzuhebende Orte in der Andenregion:

  • Bogotá D.C.   (Hauptstadt des Landes)
  • Medellín
  • Cali
  • Boyacá (Tunja, Villa de Leyva, Ráquira, Chiquinquirá, Tota)
  • Santander und Santander Norte (Bucaramanga, San Gil, Cañón del Chicamocha)
  • El Alto Magdalena (Melgar, Honda, Ibagué, San Agustín, Popayán)
  • Kaffeezone (Manizales, Armenia, Pereira, Los Nevados Nationalpark)

Karibische Zone

Mit einer Küstenlänge von über 1.600 km bietet die kolumbianische Karibik viel mehr als nur Möglichkeiten im Rahmen eines Badeurlaubes.

Städte unbeschreiblicher kolonialer Pracht und präkolumbischer Kultur kombiniert mit herrlichen, meist wenig frequentierten Stränden inmitten von kleinen Buchten, die in die tropischen Regenwälder oder weiter im Osten in semiaride Vegetation übergehen: Das ist der Traum der Karibik!

Die Hauptstädte der Provinzen Bolivar (Cartagena), Atlántico (Barranquilla) und Magdalena (Santa Marta) liegen unmittelbar an der kolumbianischen Karibikküste und stehen für pure Lebensfreude, die sich unter anderem in der bekannten Cumbia und im Vallenato ausdrücken, den Rhythmen dieser Region.

Die kolumbianische Karibikküste gehört mit Sicherheit zu den strukturreichsten Küstenstreifen des Kontinents und reicht von den immergrünen tropischen Tieflandregenwäldern im Südwesten und der Grenze zu Panama bis hin zur trocken staubigen Guajira-Wüste im Nordosten an der Grenze zu Venezuela.

Dazwischen liegen vogelreiche Lagunenlandschaften und das höchste Küstengebirge der Welt, die spannende Sierra Nevada de Santa Marta mit ihren schneebedeckten Gipfeln, Pico Colón und Pico Bolívar. Mehr als 10 verschiedene Nationalparks in diesem Gebiet sorgen für die Erhaltung der verschiedenen Ökosysteme. Bekannt ist diese Region gerade bei Vogelbeobachtern.

Mit einer sehr guten, umfassenden Hotel-Infrastruktur bietet die Karibik alles, was das Herz eines Reisenden begehrt – von Hotels besonderer Klasse bis zu landestypischen Lodges. Die auffällige Freude der Menschen erleichtert eine herzliche Annäherung zwischen Besuchern und Einheimischen.

Besondere Orte an der Karibik:

  • Cartagena
  • Islas del Rosario
  • Santa Marta (Ausgangsbasis mit Flughafen)
  • Sierra Nevada de Santa Marta (Birdwatching)
  • Tayrona Nationalpark
  • San Andrés und Providencia
  • La Guajira
  • Barranquilla

Ihr persönliches
Service Team

Stefanie Lange Büroleitung

Stefanie Lange

Ich berate Sie gerne zur unserem Angebot an Lateinamerika Reisen. Meine Spezialität sind maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach Ihren Wünschen. Ich leite unser Büro, kümmere mich um Ihre Buchung und kreiere am liebsten neue Reisen. Sie haben Fragen oder wollen Tipps?…

Stephan Martens napur tours

Stephan Martens

Die Leitung unserer Naturreisen in Kleingruppen durch Costa Rica, Panama und Nicaragua und auch unserer ornithologischen Reisen sind meine Spezialität. Darüber hinaus sind meine Aufgaben der Gästeerstkontakt, Beratung und kundenspezifische Vorbereitung unserer Reisevorschläge.

napur tours GmbH – Kevelaer
Kroatenstraße 83a
47623 Kevelaer

Tel.: +49 (0)2832 – 979 84 30

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Persönliche Beratung im Büro nach Termin-Vereinbarung:

E-Mail: info@napurtours.de

...zum Kontaktformular