EcoGalaxy Katamaran

EcoGalaxy Katamaran für eine Galapagos Kreuzfahrt

Reisen Sie komfortabel mit dem EcoGalaxy Katamaran und entdecken Sie die beeindruckenden Galapagos Inseln in entspannter Atmosphäre.


Entdecken Sie mit uns die Galapagos Insel und reisen Sie luxuriös im tollen Katamaran EcoGalaxy. Wir haben verschiedene Routen im Programm für eine unvergessliche Galapagos Kreuzfahrt!

Highlights der EcoGalaxy Galapagos Kreuzfahrt

  • komfortabler Katamaran mit 31 Metern Länge
  • max. 16 Passagiere während einer Kreuzfahrt
  • 8 Doppelkabinen auf Ober- und Hauptdeck
  • privates Bad
  • 8 Crewmitglieder & 1 Naturführer
  • Kreuzfahrt mit Vollpension inkl. Wasser, Kaffee und Tee
  • verschiedene Routen und verschiedene Längen
  • ab 3.500,- Euro pro Person in der Doppelkabine

 

 

zurück zur Übersicht: GALAPAGOS KREUZFAHRTEN

LeistungenReisedauerPreis pro Person
EcoGalaxy Katamaran - Route A - 5 Tage53.500 Euro
EcoGalaxy Katamaran - Route B oder C - 6 Tage54.200 Euro
EcoGalaxy Katamaran - Route A + B oder C + A - 10 Tage57.300 Euro
EcoGalaxy Katamaran - Route B + C - 11 Tage57.750 Euro
EcoGalaxy Katamaran - Route A + B + C - 15 Tage510.800 Euro
Im Reisepreis enthalten
  • Assistenz am Flughafen auf Galapagos
  • Transfers auf Galapagos
  • Übernachtungen in einer Doppelkabine (Ober- oder Hauptdeck)
  • Vollpension
  • Zertifizierter Naturführer (Level II)
  • Alle Ausflüge und Besuche während der Kreuzfahrt
  • Schnorchelausrüstung (Maske, Schnorchel, Flossen)
  • Kayak
  • Gereinigtes Wasser, Kaffee, Tee
  • Neoprenanzug
  • Paddle Board
Nicht im Reisepreis enthalten
  • Flüge nach/von Galapagos (ca. 500,- Euro pro Person)
  • Eintritt Galapagos Nationalpark (100 USD – in bar nach Ankunft zu zahlen)
  • Galapagos Transit Card (20 USD – am Flughafen in Quito / Guayaquil zu zahlen)
  • nicht aufgeführte alkoholische und nicht alkoholische Grtränke
  • Trinkgelder
  • lokale Steuern
  • nicht aufgeführte Services

Tourablauf

EcoGalaxy Katamaran: Route A – 5 Tage

Route A 5 Tage auf dem EcoGalaxy Katamaran

EcoGalaxy Katamaran: Route B – 6 Tage

Route B 6 Tage auf dem EcoGalaxy Katamaran

EcoGalaxy Katamaran: Route C – 6 Tage

Route C 6 Tage auf de EcoGalaxy Katamaran

Deckplan des EcoGalaxy Katamarans

Deckplan EcoGalaxy Katamaran

Die Routen können miteinander kombiniert werden.

...detaillierten Tourablauf anzeigen

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Tourablauf Route A (5 Tage)

Dienstag: Isla San Cristobal – Isla Lobos (-/M/A)

Sie kommen am Flughafen von San Cristobal an und werden nach Bezahlung des Eintritts und Erhalt Ihres Gepäcks begrüßt. Anschließend, wenn alle Mitreisenden angekommen sind, geht es per Transfer zum EcoGalaxy Katamaran. Hier werden Sie mit einem Willkommensdrink begrüßt.

Nach einer Einweisung geht es los und Sie besuchen am Nachmittag die Isla Lobos. MIt dem Panga geht es zum Schwimmen und Schnorcheln zwischen Seebären, Fregatten, Meeresechsen, Lavaeidechsen und der kleinen endemischen Galapagos Schlange.

Mittwoch: Isla Santa Fe & Plazas Sur (F/M/A)

Santa Fe: Nasse Landung, Aktivitäten für diesen Tag: Wandern, Schwimmen und Schnorcheln. Mit 24 kmund 60 m Höhe
über dem Meeresspiegel ist diese zentrale Insel ein einzigartiger Ort zu besuchen. Sie werden Seehundkolonien sehen, wenn Falken über Ihnen fliegen. Santa Fe ist die Heimat einer der beiden Arten von Landleguanen auf den Galapagosinseln. Ihre Hauptnahrungsquelle sind Blätter und Früchte des großen, dicken Kaktus, der hier wächst. Krabben, Nachtreiher, Meeresleguane, Seegurken und Landtauben kommen häufig vor. Die Bucht ist
ausgezeichneter Ort zum Schwimmen und Schnorcheln, um Meeresschildkröten, Rochen, Seelöwen und tropische Fische zu finden.

Plazas Sur: sind zwei kleine Inseln, die durch eine Erhebung des Landes entstanden sind. Die Landleguane sind kleiner hier. Sie nisten während der warmen Jahreszeit. Die Wanderung geht entlang einer außergewöhnlichen Klippe, wo Seevögel nisten. Es gibt ungefähr 1.000 Seelöwen (Zalophus Wollebaeki) auf der Südseite von Plazas Sur.

Donnerstag: Seymour Norte & Mosquera Islet (F/M/A)

Seymour Norte: trockene Anlandung. Seymour wurde durch das Anheben von vulkanischer Meereslava gebildet. Marine Fossilien aus dem Pleistozän wurden auf dieser Insel gefunden. Im Jahr 1932 nahmen Kapitän Alan Hancock und seine Besatzung 72 unterernährte Landleguane von Baltra nach Seymour Norte, damit die Leguane unter besseren Bedingungen leben können. 1934 bestätigten das die Kolonisten. Die Leguane waren in gutem Zustand. Die Vegetation von Nord-Seymour ist buschig und beherbergt echte Fregatten der Galapagosinseln.

Mosquera Islet: Die kleine Insel befindet sich zwischen Baltra und Semour Norte. Hier findet man die größte Seelöwenkolonie. Des Weiteren können verschiedene Seevögel beobachtet werden.

Freitag: Isla Genovesa – Darwin Bucht & Barranco (F/M/A)

Darwin Bucht: nasse Landung, Korallenstrand. Aktivitäten für diesen Tag: kurze Spaziergänge, Fotografieren, Schwimmen und schnorcheln. Genovesa ist eine kleine Insel im Norden der Galapagosinseln. Die Anlandung bei der Darwin Bucht wird sei nass. In der Nähe des Strandes befindet sich ein Mangrovensumpf, in dem sich eine Kolonie von Fregatten befindet sowie Rotfußtölpel und Maskentölpel, der große Landfink, Möwen, Reiher und Kakteen Finken. Nach dem Landbesuch können Sie in der Bucht baden. Snacks und Erfrischungen stehen zur Verfügung.

Barranco: trockene Landung. Aktivitäten: Wandern. Auch als Prince Felipe’s Steps bekannt. Hier unternehmen Sie einen Spaziergang auf dem Barranco-Weg. Sie werden tropische Vögel, Sturmvögel, Fregatten und Rotfußtölpel beobachten können sowie Maskentölpel, Tauben und Finken.

Samstag: Isla Santa Cruz Highland – Baltra Flughafen (F/-/-)

Heute ist bereits der letzte Tag Ihrer 5-tägigen Kreuzfahrt. Sie besuchen das Hochland der Insel Santa Cruz und können dort die Riesenschildkröten in natürlicher Umgebung erleben. Anschließend geht es zum Flughafen von Baltra für Ihre Weiterreise.


Tourablauf Route B (6 Tage)

Samstag: Baltra Flughafen – Isla Santa Cruz (-/M/A)

Sie kommen am Flughafen von Baltra an und werden nach Bezahlung des Eintritts und Erhalt Ihres Gepäcks begrüßt. Anschließend, wenn alle Mitreisenden angekommen sind, geht es per Transfer zum EcoGalaxy Katamaran. Hier werden Sie mit einem Willkommensdrink begrüßt.

Nachmittags besuchen Sie die Charles Darwin Station. Sie befindet sich im Haupthafen der Insel Santa Cruz, wo Sie Schildkröten und Landleguane in Gefangenschaft sehen werden. Dieses Zentrum ist die Hauptbrutstätte auf den Inseln. Vom Aussterben bedrohte Tiere auf den verschiedenen Inseln
werden hier in Gefangenschaft gehalten. Dank der engagierten Arbeit mehrerer Institutionen konnten so einige Arten gerettet werden. Hier lebte Lonesome George, der berühmte letzte Überlebende der Riesenschildkröten.

Sonntag: Isla Isabela (F/M/A)

Las Tintoreras: Diese kleine Insel in der Bucht von Puerto Villamil ist von ruhigem Türkis umgeben. Entlang des Weges werden wir eine große Anzahl von Meeresleguanen sehen, die sich in der Sonne aalen sowie Lavaleidechsen, Reiher, Möwen und Seelöwen. In den Buchten findet man leicht Meeresschildkröten, Rochen und sogar Pinguine. In den vielen Einlässen und Kanälen kann man manchmal Weißspitzen-Riffhaie (auf Spanisch „Tintoreras“) sehen. Im Anschluss an die Ausflug kehren wir zum Frühstück zum Boot zurück und segeln / fahren zu unserem nächsten Ziel.

Punta Moreno: Nach dem Mittagessen gehen wir bei Punta Moreno von Bord. Die Fülle der Vögel, die während einer Schlauchbootfahrt entlang des der Küste oder am felsigen Ufer bei einer Wanderung durch Lavagestein gesehen werden kann, lässt die Herzen der Vogelbeobachter höher schlagen. In den Gezeitenbecken können grüne Meeresschildkröten oder Weißspitzenhaie gesichtet werden.

Montag: Isla Isabela (F/M/A)

Elizabeth Bay: Dies ist eine der Brutstätten der Insel für Pinguine. An der Westküste von Isabela, bei Elizabeth Point ist die marine Besucherstätte. Besuchen Sie Red Mangrove Cove: Braune Pelikane, flugunfähig Kormorane, gefleckte Adlerrochen, goldene Strahlen und Seelöwen sind häufig zu sehen.

Urbina Bay: Dieser Ort befindet sich am Fuße des Vulkans Alcedo zwischen Elizabeth Bay und Tajo Bay. Nasse Landung. Die Länge des Weges beträgt ca. 3,20 km. Während dieser Wanderung können wir Landleguane, Falken und Schildkröten sehen. Es ist auch möglich, rote und blaue Hummer zu entdecken.

Dienstag: Isla Fernandina & Isabela (F/M/A)

Isla Fernandina & Punta Espinoza: Fernandina ist die drittgrößte Insel der Galapagosinseln und hat nur einen Besuchsort: Punta Espinoza, berühmt für die großen Kolonien von Meeresleguanen und Heimat des flugunfähigen Kormorans, des Galapagos-Pinguins, der Schlangen und mehr. Von hier erleben Sie die Schönheit der Insel Fernandina und ihres Vulkans , der zuletzt im Mai 2005 ausbrach. Fernandina ist die einzige Insel, auf der keine Säugetiere leben, und die offenen Gebiete sind extrem zerbrechlich. Von Januar bis Juni, der Brutzeit des Meeresleguans, achten wir sehr darauf, wo und wann man dort entlanggeht.

Isla Isabela mit Punta Vicente Roca: besteht aus zwei separaten Buchten. Dieser Ort ist eine große Bucht mit spektakulärem Leben im Meer. Halten Sie Ausschau nach Seepferdchen, Meeresschildkröten und den seltsamen, aber faszinierenden Mola-Mola (Mondfisch).

Mittwoch: Isla Santiago und Isla Rabida (F/M/A)

Puerto Egas: Hier finden wir einen wunderschönen schwarzen Sandstrand. Im Süden des Strandes befindet sich die Pan de Azucar Vulkan, dessen vulkanische Ablagerungen zur Bildung des schwarzen Sandstrandes beigetragen haben. Der Krater in diesem Vulkan befindet sich ein Salzwassersee, der bei heißem Wetter austrocknet. Zwischen 1928 und 1930 wurden Untersuchungen zur Erschließung eines Salzbergwerks durchgeführt, aber es wurde entschieden, dass ein Bergwerk nicht realisierbar war.

Isla Rabida: Der Besucherort an der Ostküste besteht aus einem roten Sandstrand, einer Küstenlagune hinter dem Strand und einem Rundweg von ca. 1,1 km Länge. Die rote Farbe der Felsen und des Sandes am Strand ist auf das Zusammenspiel des sehr porösen, vulkanischen Materials und Umweltfaktoren zurückzuführen. Regen, Salzwasser und die Meeresbrise wirken als Oxidationsmittel und lassen die Farbe entstehen. Die Landschaft, die Vegetation der Trockengebiete und das Vorhandensein von Einheimischen und endemischen Arten, tragen zur Schönheit dieser Insel bei.

Donnerstag: Isla Santa Cruz mit Black Turtle Cove – Flughafen Baltra (F/-/-)

Nach dem Frühstück besuchen wir die Black Turtle Cove im Norden der Isla Santa Cruz. Diese Bucht ist von Mangroven umgeben und nur mit Jollen zugänglich. Die flache Bucht ist ein sicherer Zufluchtsort für Meereslebewesen. Schwarzspitzen-Riffhaie, Meeresschildkröten und eine Vielzahl von Rochen werden hier oft gesichtet. Anschießend endet die 6-tägige Kreuzfahrt und es erfolgt der Transfer zum Flughafen.


Tourablauf Route C (6 Tage)

Donnerstag: Baltra Flughafen – Isla Santa Cruz (-/M/A)

Sie kommen am Flughafen von Baltra an und werden nach Bezahlung des Eintritts und Erhalt Ihres Gepäcks begrüßt. Anschließend, wenn alle Mitreisenden angekommen sind, geht es per Transfer zum EcoGalaxy Katamaran. Hier werden Sie mit einem Willkommensdrink begrüßt.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Playa Bachas, ein wunderschöner, ein Kilometer langer Strand, wo Sie baden und Schnorcheln können.

Freitag: Isla Santiago & Isla Bartolome (F/M/A)

Sullivan Bay: nasse Landung und Wandern. Alle Wege und die Insel bestehen aus Lavaströmen, die praktisch nicht erodieren und ein ausgedehntes Gebiet bedecken. Es ist faszinierend zu sehen und man kann auch eine Pflanze sehen, die aus der Lava wächst. Snacks und Erfrischende Getränke erwarten Sie.

Isla Bartolome: Trockene Landung, nasse Landung für den Strand. Heute können Sie Wandern, Schwimmen, Schnorcheln und Fotografieren. Wir folgen einem Pfad zum Gipfel (114 m), wo wir Pflanzen wie Tiquilia, Chamaesyce und Scalesia sehen können. Die Insel wurde aus Kegeln gebildet, aus denen einst Lava floss. Nach der nassen Landung am Strand folgen wir einem Weg durch Mangrovensümpfe und Sanddünenvegetation zum Südstrand. Am Nordstrand können Sie schwimmen und schnorcheln. Von der Spitze Bartolome’s können wir die Inseln Santiago, Rabida und Isabela sehen. Auch können Pinguine im Rock Pinnacle entdeckt werden.

Samstag: Santa Cruz & Charles Darwin Station (F/M/A)

Hochland Santa Cruz: Unser erster Besuch ist das Hochland von Santa Cruz, wo wir ein Trekking machen und die Riesenschildkröten in ihrem natürlichen Lebensraum finden.

Charles Darwin Station: Nachmittags geht es mit einem Bus zum Eingang der Brutstation. Die Charles Darwin Station befindet sich im Haupthafen der Insel Santa Cruz, wo Sie Schildkröten und Landleguane in Gefangenschaft sehen werden. Dieses Zentrum ist die Hauptbrutstätte auf den Inseln. Vom Aussterben bedrohte Tiere auf den verschiedenen Inseln werden hier in Gefangenschaft gehalten. Dank der engagierten Arbeit mehrerer Institutionen konnten so einige Arten gerettet werden. Hier lebte Lonesome George, der berühmte letzte Überlebende der Riesenschildkröten.

Sonntag: Isla Floreana (F/M/A)

Punta Cormorant: nasse Landung, Schnorcheln und kurzes Trekking. Dieser Punkt liegt westlich von Floreana und ist berühmt für seinen dunkelgrünen Strand (wegen der großen Menge an Olivinkristallen). Hier kann man viele wirbellose Meerestiere sowie Seelöwen, Seeleguane, Fregatten und Pelikane beobachten.

Teufelskrone: Aktivitäten an diesem Ort: Panga-Ritt und optionales Schwimmen. Viel Spaß bei der Panga-Fahrt um eine kleine Insel, eine Satelliteninsel der Insel Floreana. Hier finden wir eine Gruppe von Steinen, die einer Krone ähnelt aufgrund der ständigen Erosion durch das Meer. Es ist einer der besseren Orte, um zu Schnorcheln (flaches Tauchen) im Inneren und um die Krone. Hervorragende Sicht ermöglicht den Gästen, eine große Vielfalt an Fischen und Meerestieren zu bewundern.

Post Office Bay: Nasse Landung. Aktivitäten: kurzer Spaziergang, Schwimmen, Schnorcheln, Erklärung der Post-Systems. Die Post Bay befindet sich auf der Nordseite der Insel Floreana. Captain James Colnett installierte ein leeres Fass, das als Postamt für die Walfangflotten diente, die an der Station anhielten. Hier können Sie Ihren Freunden und Verwandten Postkarten hinterlassen und / oder Post abholen. Zurück auf dem Schiff warten köstliche Snacks und Getränke auf Sie.

Montag: Isla Española (F/M/A)

Punta Suarez: Trockene Landung. Aktivitäten: Wandern, Sightseeing. Es gibt keine schönere und außergewöhnlichere Farbe auf dieser tropischen einsamen Insel als das der Blaufußtölpel. Diese Vögel haben eine beeindruckende Form der Begrüßung und es ist ein echtes Highlight zu sehen, wie sie sich paaren. Der Blaufußtölpel ist auf mehreren Inseln beim Nisten zu sehen (je nach Jahreszeit) und Futter befinden sich an mehreren Küstenorten. Der Albatros, ein aristokratischer Vogel mit einem Gewicht von bis zu vier Kilogramm, kann hier beobachtet werden. Rund 12.000 Paare nisten auf Española und in kleinere Anzahl auf Silver Island, nahe dem ecuadorianischen Festland. Diese Art gilt als endemisch für diese Insel.

Es ist wichtig zu beachten, dass Albatrosse zwischen Januar und März nicht gesehen werden (außerhalb der Brut-Saison). Wir werden auch Kolonien von Meeresleguanen, Zayapas und Maskentölpeln sehen sowie Finken, Española-Gurken und Möwen, die es nur auf den Inseln gibt. Rote Mangroven sind hier zu finden. Leckere Snacks und frische Getränke warten auf dem Schiff auf Sie.

Gardner Bay: nasse Landung, Aktivitäten: kurzer Spaziergang, Schwimmen, Schnorcheln und Beobachtung der Robbenkolonie. Der Seelöwe ist eines der Tiere auf Galapagos, die die volle Aufmerksamkeit der Besucher auf den Galapagosinseln herhalten. Sie sind neugierig und verspielt, aber manchmal auch aggressiv. In der Gardner Bay werden wir viele finden, die sich am Strand entspannen und das Meer genießen.Wir können nicht nur diese faszinierenden Tiere beim Schnorcheln beobachten, sondern auch mit ihnen schwimmen. Dazu gibt es Seelöwen, Meeresschildkröten, eine Vielzahl tropischer Fische, Meeresleguane usw. Wir kehren zum Schiff zurück und segeln zu den Inseln Gardner und Osborn.

Dienstag: Isla San Cristobal – Interpretationszentrum – Flughafen (F/-/-)

Trockene Landung. Nach dem Frühstück besuchen wir das Interpretationszentrum von San Cristobal. Dieser moderne und anspruchsvolle Raum wurde für die natürliche Interpretation der Galapagos Inseln entworfen. Sie werden etwas über die Vulkane lernen, über die Bildung der Inseln, die Entwicklung der Arten, die Geschichte der menschlichen Besiedlung und komplexe Systeme und Managementmodelle. Anschließend endet die 6-tägige Galapagoskreuzfahrt und Sie werden zum Flughafen gebracht.

Bildergalerie

Ihr persönlicher
Service

Stefanie Lange – Geschäftsführerin napur tours

Gemeinsam mit meinem Team beraten wir Sie gerne zur unserem vielfältigen Angebot an Lateinamerika Reisen. Unsere Spezialität sind neben Gruppenreisen maßgeschneiderte Reisen, die ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten sind.

Sie haben Fragen oder wollen Tipps? Melden Sie sich gerne und erhalten Sie von uns ein unverbindliches Angebot.

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Telefon: +49 (0)221 / 8282 0 383
Mail: info@napurtours.de

Gerne können Sie mit uns auch einen persönlichen Termin vereinbaren. Rufen Sie uns einfach an oder kontaktieren Sie uns mit unserem Kontaktformular.

...zum Kontaktformular
Folgen Sie uns:
  • facebook
  • facebook
  • facebook