Länderkombinationen für Reisen nach Lateinamerika: sinnvoll?

Wenn wir auf Reisen gehen und es uns mal wieder in die Ferne zieht, versuchen wir in der Regel, einen Urlaub von ca. 3 Wochen einzuplanen – was eine gute Idee ist. Der Urlaub sollte zum Erholen sein, nicht zum Hetzen. Abschalten, mal etwas anderes sehen oder einfach nur am Strand liegen und die Seele baumeln lassen – das sind die Hauptmotive, in den Urlaub zu fahren.

Wir raten von Länderkombinationen eher ab

Wir raten immer dazu, gerade wenn die Reise weiter weg geht, nur ein Land zu bereisen. Das hat verschiedene Gründe: Zum einen soll das bereiste Land auf sanfte Art kennengelernt werden. Ein unbekanntes Reiseziel hat im Allgemeinen so viel zu bieten, dass eine 3-wöchige Reise einen guten, wenn auch nicht allumfassenden Einblick in die Lebensweise und Naturschönheiten bieten kann. Ganz Deutschland können Sie ja auch nicht in drei Wochen in aller Ruhe bereisen. Da braucht es schon etwas mehr Zeit.

Ein weiterer Grund, nur ein Land zu bereisen, liegt in den Strecken, die zurückgelegt werden müssen. Bei einem Land wie Costa Rica, das etwa so groß wie Niedersachsen ist, kann man einen guten Einblick in die Flora und Fauna bekommen und schafft in drei Wochen doch nicht, alles zu sehen. Aber wenigstens kann alles auf dem Landweg in relativ “kurzer” Zeit erreicht werden. In Argentinien ist das zum Beispiel anders. Interessanten Orte  wie die Iguazu Wasserfälle oder Feuerland liegen gut 3.000 km voneinander entfernt. Da kann man nur rumfahren, wenn man mehrere Monate Zeit mitbringt und muss somit auf den Flieger zurückgreifen.

Das Erleben fremder Kulturen bleibt auf der Strecke

Immer mal wieder kommen Anfragen von Interessierten, die 2 oder 3 Wochen Zeit haben und am liebsten 5 Länder bereisen wollen. Und auch wenn wir das Interesse an Lateinamerika durchaus teilen, können wir zu solch einer Reise nicht raten. Klar schafft man es, mal eben auf die Galapagos Inseln zu fliegen, danach Machu Picchu zu sehen und dann vielleich weiter zu den Iguazu Wasserfällen, Buenos Aires und Rio. Aber würde ich das einen empfehlenswerten Urlaub nennen? Wohl kaum! Das ist wahrer Länderkonsum und kein Erleben fremder Kulturen.

Airlines stellen sich jedoch langsam darauf ein, dass Besucher möglichst viel in kurzer Zeit sehen wollen und bauen ihr Streckennetz aus. So bietet die Fluggesellschaft LAN inzwischen Verbindungen von Lima / Peru direkt auf die Osterinseln / Chile an oder auch nach Iguazu / Argentinien. Der Vorteil ist, dass nicht mehr über die Hauptstädte geflogen wird, was Zeit, Geld und Schadstoffe für die Luft spart. Aber es reizt dazu an, zu konsumieren anstatt kennenzulernen und einzutauchen.

Länderkombinationen, die sich lohnen

Sicher gibt es auch sehr gute Länderkombinationen, die sich geradezu anbieten wie Patagonien in Chile und Argentinien oder die Naturparadiese von Costa Rica, Nicaragua und Panama, die thematisch gut zueinader passen.

Bevor Sie also eine Reise planen, verschaffen Sie sich am besten erst einmal einen Überblick über die Landschaften und Highlights, zum Beispiel bei unseren Länderinformationen. Gerne beraten wir Sie auch ausführlich.

Ihr persönliches
Service Team

Stefanie Lange Büroleitung

Stefanie Lange

Ich berate Sie gerne zur unserem Angebot an Lateinamerika Reisen. Meine Spezialität sind maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach Ihren Wünschen. Ich leite unser Büro, kümmere mich um Ihre Buchung und kreiere am liebsten neue Reisen. Sie haben Fragen oder wollen Tipps?…

Stephan Martens napur tours

Stephan Martens

Die Leitung unserer Naturreisen in Kleingruppen durch Costa Rica, Panama und Nicaragua und auch unserer ornithologischen Reisen sind meine Spezialität. Darüber hinaus sind meine Aufgaben der Gästeerstkontakt, Beratung und kundenspezifische Vorbereitung unserer Reisevorschläge.

napur tours GmbH – Kevelaer
Kroatenstraße 83a
47623 Kevelaer

Tel.: +49 (0)2832 – 979 84 30

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Tel.: +49 (0)221 – 8282 0383

E-Mail: info@napurtours.de

...zum Kontaktformular