Ornithologische Costa Rica Individualreise

ornithologische Costa Rica Individualreise

Entdecken Sie mit uns den bezaubernden Türkisvogel und viele weitere interessante Vögel auf dieser unvergesslichen ornithologische Costa Rica Individualreise!


Diese Ornithologische Costa Rica Individualreise führt Sie zu den Hotspots für Birdwatcher. Mit Ihrem Naturführer und Vogelexperten reisen Sie in Regen-, Trocken- & Nebelwälder sowie an die Karibik.

Highlights der ornithologische Costa Rica Individualreise

✔ Vogelwelt der Regenwälder von Boca Tapada
✔ Beobachtungsmöglichekiten im Trockenwaldgebiet von La Cruz
✔ Vogelbeobachtungen im Nebelwaldgebiete von Monteverde
✔ Suche nach dem Quetzal bei San Gerado de Dota
✔ Höhepunkt: Rancho Naturlista, einer der besten Orte zur Vogelbeobachtung in ganz Zentralamerika
✔ am Ende: entspannte Tage an der Karibik (optional: Nationalparks Cahuita oder Manzanillo Schutzgebiet
ab 2.950 Euro Preis pro Person im Doppelzimmer (bei 4 Reisenden)

Unverbindliches Reiseangebot anfragen!

 

Zurück zu den Ornithologischen Costa Rica Reisen

LeistungenReisedauerPreis pro Person
Ornithologische Costa Rica Individualreise - bei 4 Teilnehmern182.950 Euro
Ornithologische Costa Rica Individualreise - bei 2 Teilnehmern184.350 Euro
Im Reisepreis enthalten
  • Unterstützung innerhalb des Flughafens San José bei der Ankunft von CANATUR (Cámera Nacional de Turismo)
  • Privattransfer vom Flughafen zum Stadthotel und Zubuchertransfer am Abreisetag
  • Dokumentation mit Informationen über das Land auf Deutsch
  • Übernachtung in den genannten Hotels im Doppelzimmer mit eigenem Bad
  • Mahlzeiten laut Beschreibung
  • Transfers und Transporte im klimatisierten Bus mit spanischsprachigem Fahrer. Sie reisen im Kleinbus mit 12 Sitzplätzen.
  • deutschsprachige Reiseleitung vom Tag 2 bis Tag 14
Nicht im Reisepreis enthalten
  • internationale Flüge
  • Reiseleitung Tag 14 – 18
  • nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder und persönliche Ausgaben
  • optionale Ausflüge

Tourablauf

Tag 1: Ankunft in San José, Transfer ins Zentraltal
Tag 2: Stadtbesichtigung San José
Tag 3: Fahrt nach Boca Tapada in der nördlichen Tiefebene
Tag 4 und 5: Region Boca Tapada im Tieflandregenwald
Tag 6: Fahrt nach La Cruz
Tag 7: Vogelbeobachtungen an der Küste und in den Mangroven
Tag 8: Fahrt nach Monteverde, Curi-Cancha Reservat
Tag 9: Schutzgebiet Monteverde
Tag 10: Ins Hochland von San Gerado de Dota
Tag 11: Auf den Spuren des Quetzals
Tag 12: Fahrt nach Turrialba
Tag 13: Rancho Naturalista
Tag 14: Fahrt an die Karibikküste
Tag 15: Optional: Ausflug in den Cahuita NP oder in den Manzanillo NP
Tag 16: Freier Tag am Strand
Tag 17: Fahrt mit dem Interbus nach San José
Tag 18: Heimreise

Diese Hotels buchen wir voraussichtlich für diese Reise:

3 x Hotel Dunn Inn **+, San José
1 x Pedacito de Cielo Lodge ***, Boca Tapada
2 x Laguna del Lagarto Lodge **, Boca Tapada
2 x Finca Cañas Castilla **, La Cruz
2 x Trapp Family Lodge ***, Monteverde
2 x Savegre Lodge ***, San Gerardo de Dota
2 x Rancho Naturalista ***, Nähe Turrialba
3 x Cabinas Tropical **, Puerto Viejo de Talamanca / Karibik

...detaillierten Tourablauf anzeigen

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Tag 1: Ankunft in San José, Transfer ins Zentraltal (-/-/-)

Nach der Ankunft in Costa Rica, werden Sie von einem deutschsprechenden Flughafen-Guide empfangen. Er wird Ihnen Ihre Unterlagen übergeben und steht Ihnen für Fragen zur Verfügung. Der Transfer findet privat für Sie ohne andere Reisegäste statt. Danach werden Sie in Ihr Hotel gebracht.

Wenn Sie vor Sonnenuntergang ankommen, können Sie den schönen Garten des Hotels genießen und versuchen, so viele Vögel wie möglich zu sichten. Genießen Sie die erste Nacht in Costa Rica und machen Sie sich bereit für einen unvergessliches Erlebnis.

Tag 2: Stadtbesichtigung San José (F/-/-)

Sie beginnen Ihre Tour an der hübschen La Merced Kirche, von wo aus wir das Stadtzentrum zu Fuß erforschen. Durch die pulsierende Fußgängerzone geht es zum Zentralmarkt, wo von Kräutern über Lederartikel, Kleider, Fisch-, Fleisch-, Gemüse-, Frucht- und Essensstände alles Mögliche zu finden ist. Die eine oder andere Leckerei können Sie auch gerne probieren (nicht inklusive). Nächstes Ziel unseres Spaziergangs sind das durch seine architektonische Schönheit bestechende Nationaltheater und das beeindruckende Goldmuseum, in dem Sie viel Interessantes über die präkolumbische Geschichte Costa Ricas und der ganzen Region erfahren. Über die „Plaza de la Democracia“ (Demokratie-Platz) und die „Asamblea Legislativa“ (den Parlamentssitz) geht es weiter zum Nationalmuseum und Nationalpark, dann zur „Estación del Atlántico“ (dem Atlantischen Bahnhof) und dem „Parque España“ (Spanischer Park). Bei der 1896 fertiggestellten, vom Pariser Eiffelturm inspirierten Metallschule und dem Morazán-Park beenden wir schließlich unseren interessanten Spaziergang und kehren mit vielen neuen Eindrücken zum Hotel zurück.

Tag 3: Fahrt nach Boca Tapada in der nördlichen Tiefebene (F/-/-)

Heute geht es weiter nach Boca Tapada. Diese abgelegene Region liegt am Río San Carlos, ganz im Norden des Landes in der Nähe des Grenzflusses San Juan, in den der Río San Carlos fließt. Hier läuft das Leben in ruhigen Bahnen und im Einklang mit der Natur.

Eine erstaunliche Vielzahl an Vögeln sind zu beobachten, darunter auch der große grüne Papagei, der vom Aussterben bedroht ist. Aber auch an Land gibt es viele Tiere zu entdecken: z. B. die leuchtend rot-blauen Giftpfeilfrösche, verschiedene Affenarten, Faultiere und mit viel Glück sogar ein anderes Säugetier. Im Wasser sind vor allem die Krokodile zu erwähnen, die sich am Uferrand räkeln.

Auch für den Besucher stehen hier nebst der Naturbeobachtung alle Zeichen auf Entspannung, zum Beispiel in der Hängematte oder auf der Terrasse, mit einem erfrischenden Getränk und einem guten Buch in der Hand. Hier erleben Sie Freizeit abseits der einschlägigen Touristenwege und dürfen die entspannenden Naturgeräusche live und hautnah erleben.

Da die Laguna del Lagarto Lodge für die heutige Nacht keine Verfügbarkeiten hat, verbringen Sie die erste der drei Nächte im Naturparadies Boca Tapada in der komfortableren Pedacito del Cielo Lodge, bevor Sie am kommenden Tag in die Laguna del Lagarto Lodge umziehen werden.

Symbolträchtige Vögel: Großer Soldatenara, Schieferschwanztrogon, Halsband-Ameisenvogel, Eichhornkuckucks, Montezumastirnvogel

Weitere wichtige Arten: Weißrüssel-Nasenbär, Weißschulterkapuziner, Kapokbaum, Stirnlappenbasilisk

Tag 4 und 5: Region Boca Tapada im Tieflandregenwald (F/-/-)

Nachdem Sie schon einen ersten Eindruck von der herrlichen Natur von Boca Tapada gewonnen haben, ziehen Sie heute in die Laguna del Lagarto Lodge um. Prächtige, tropische Gärten voller Orchideen umgeben diesen Ort. Damit Sie einen Eindruck der Artenvielfalt bekommen können, möchten wir Ihnen Tiere wie Schmetterlinge, Tukane, die Oropendola-Vögel sowie Klammeraffen neben vielen weiteren heimischen Tieren nennen, welche Sie mit etwas Glück auf den gut instand gehaltenden Wanderwegen des Hotels erspähen und beobachten können. Hobby-Ornithologen und professionell interessierte Fachspezialisten werden schnell feststellen, dass es keinen besseren Ort in Mittelamerika gibt, um dieser Aktivität nachzugehen.

Diese Lodge ist unter anderem für seine gute Küche bekannt, und dies nicht nur wegen der köstlichen Gerichte, sondern auch, weil der Speisesaal Blick auf die Lagune, den Wald und die Vogelfutterhäuschen bietet. Ideal für Naturliebhaber – Vögel, Pflanzen, Insekten und andere Tiere finden sich im Überfluss!

Die beiden Tage steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie können die Leistungen, die inklusive sind, sowie optionale Aktivitäten (gegen Aufpreis) in Anspruch nehmen. Die Lodge verfügt über rund 10 km Wanderwege. Sie werden mit dem Reiseleiter eine Wanderung unternehmen und werden viele interessante Informationen über diese magische Gegend bekommen. Die Länge der Wanderung können Sie mit dem Reiseleiter absprechen. Es gibt mehr als 350 Vogelarten und eine große Vielfalt von weiteren Tieren. Ihr Reiseleiter wird Ihnen helfen, so viele Tiere wie möglich zu sehen.

Tag 6: Fahrt nach La Cruz (F/-/-)

Nun reisen Sie in das Gebiet des Trockenwaldklimates, in die Provinz Guanacaste im Nordwesten des Landes. Viele Reiherarten, unter anderem der Kahnschnabel, können hier beobachtet werden, aber auch zahlreiche Papageienarten sowie Brüll- und Klammeraffen. So haben Sie hier bestimmt noch Zeit für eine Beobachtungs- und Erkundungstour in die spannende Umgebung. Abgelegen vom Durchgangstourismus ist die Finca Canas Castilla, in der Sie wohnen, eine Oase der Ruhe. Nur die Geräuschkulisse der Vögel und Brüllaffen begleitet Sie am Tag.

Symbolträchtige Vögel: Langschwanzpipra, Dreilappenkotinga

Weitere wichtige Arten: Kojote, Weißwedelhirsch

Tag 7: Vogelbeobachtungen an der Küste und in den Mangroven (F/-/-)

Der heutige Tag gehört der Küste nahe der Herberge und Sie erkunden teils mit dem Bus, teils zu Fuß, eine dünnbesiedelte Halbinsel. Grauer Pelikan und Fregattvögel gehen hier auf die Jagd. Auch der Karakara, Fischadler, Scherenschwanz-Königstyrann und Spitzmaulkrokodile bevölkern diesen Lebensraum. Kurz vor Sonnenuntergang unternehmen Sie eine Exkursion zu einer Mangrovenmündung. Hier gibt`s Chancen auf Dreifarbenreiher, Weißen Sichler, Regenbrachvogel und Schlammtreter. Auch Amerikanische Stelzenläufer und Steinwälzer sind regelmäßige Gäste. Wenn Sie möchten, haben Sie auch die Gelegenheit zu einem Bad im oft kühlen Pazifik.

Tag 8: Fahrt nach Monteverde, Curi-Cancha Reservat (F/-/-)

Heute fahren Sie Richtung Norden bis nach Monteverde. Das Klima ändert sich komplett,denn Monteverde liegt auf rund 1’400 Metern über dem Meeresspiegel. Die letzten Kilometer werden hier zudem zu einer etwas holprigen Angelegenheit. Aufgrund der Höhe kann es am Abend auch recht kühl werden, nehmen Sie eine Strickjacke oder einen Pullover mit. Wichtig: Für Monteverde vergessen Sie nicht Wanderschuhe, warme Kleidung und Regenkleidung mitzubringen.

Curi-Cancha ist ein Paradies für Naturliebhaber. Über 200 Vogelarten wurden im Reservatbereits gesichtet. Unter den häufig angetroffenen Säugetieren befinden sich Gürteltiere,Nasenbären, Wickelbären, Agoutis und das Zweizehenfaultier, sowie unter den Affenarten Brüllaffen, Kapuzineraffen und Klammeraffen.

Tag 9: Schutzgebiet Monteverde (F/-/-)

Das Monteverde Nebelwald Reservat zählt zu den Hauptattraktionen der Gegend um Monteverde. Es verfügt über ein insgesamt 13 km langes System von gepflegten Wanderwegen inmitten üppiger tropischer Vegetation. Eine englischsprechende Reiseführung wird Ihnen die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt der Region näher bringen – für viele Costarricaner eines ihrer ganz persönlichen sieben Weltwunder. Zu den mehr als 300 verschiedenen Vogelarten, die hier beobachtet werden können, zählt sogar der majestätische Quetzal.

Tag 10: Ins Hochland von San Gerado de Dota (F/-/-)

Setzen Sie Ihre Reise fort – heute geht es in den Nebelwald um San Gerardo de Dota. Das Gebiet um den Cerro de la Muerte, mit seiner Höhe von fast 3.500m einer der höchsten Bergpässe des Landes, ist eines der beliebtesten Reiseziele für Vogelbeobachter und Naturliebhaber.

Kaffeeplantagen, tropische Obstgärten, Erdbeerfelder sowie einige kleinere Farmen, die sich auf die Forellenzucht konzentriert haben, gehören ebenfalls zu der vielfältigen Szenerie. Die ruhige Umgebung mit dichtem Wald und vielzähligen Wandermöglichkeiten macht dieses Gebiet zum idealen Ort für Naturliebhaber und Vogelbeobachter. Mit etwas Glück könnten Sie sogar dem berühmten Quetzal, dem hübschen, bunten Vogel, der den Mayas und den Azteken heilig war, begegnen.

Die gemütlichen Holzbungalows sind um einen kleinen künstlichen See angeordnet, auf dem Gäste nach Herzenslust in den Ruderbooten der Lodge umherfahren können.

Symbolträchtige Vögel: Quetzal (Pharomachrus mocinno), Langschwanz-Seidenschnäpper (Ptilogonys caudatus), Jungferntrogon (Trogon collaris)

Weitere wichtige Arten: Tapir, Schleichenartige (Coloptychon rhombifer), Fliegen-Ragwurz, Weiße Orchidee

Tag 11: Auf den Spuren des Quetzals (F/-/-)

Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf die Suche nach dem Quetzal. Hierbei begleitet Sie ein örtlicher Reiseführer und Ihr Reiseleiter. Sie könnten an keinem besseren Ort sein um einen Blick auf diesen legendären Vogel zu erhaschen, der so eine unbestreitbare Rolle in der mesoamerikanischen Mythologie spielt. Dennoch gibt es leider keine Garantie einen Quetzal zu erspähen.

Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um mit Ihrem Reiseleiter verschiedene Vogelarten auf den Wanderwegen zu entdecken.

Tag 12: Fahrt nach Turrialba (F/M/A)

Im Laufe des Tages geht Ihre Reise durch Cartago in Richtung Turrialba, das berühmt für seinen Weichkäse ist. Auf dem Weg dorthin werden Sie auch kleine Städte passieren, die Ihnen den Lebensstil in diesem Teil von Costa Rica und seine schöne Landschaften zeigt. Ihr heutiges Hotel ist spezialisiert und erfahren in Vogelbeobachtung. Es ist ebenfalls bekannt für seine handgemachten kulinarischen Spezialitäten mit frischen Zutaten. Hier finden Sie eine entspannte und familiäre Atmosphäre mit Vogelgesängen und wunderschönen Gärten.

Symbolträchtige Vögel: Schneekappenkolibri, Ockerbrust-Schnäppertyrann, Purpurrücken-Wachteltaube, Weißscheitelpipra

Weitere wichtige Arten:Weißrüssel-Nasenbär, Waschbär, Brasilianische Bulldoggfledermaus

Tag 13: Rancho Naturalista (F/M/A)

Das Hotel verfügt über einen eigenes Schutzgebiet mit Wanderwegen, welche darauf warten, von Ihnen entdeckt zu werden.

Zusätzlich können Sie am frühen Morgen an einer privaten Vogelbeobachtungstour mit einem englischsprechenden Guide organisieren und zusammen mit diesem die verschiedenen Pfade erkunden und die mehr als 450 Vogelarten suchen, die in dem Gebiet aufgenommen wurden.

Auf dem Balkon im Rancho Naturalista sind die Nektarspender für Kolibris bekannt dafür, dass viele Arten von Kolibris angezogen werden. Dieser Arten sind möglich zu sichten: Violettkronennymphe, Weißnackenkolibri, Grüner Schattenkolibri, Violettdegenflügel, Bronzeschwanz-Buffonkolibri und Grünstirn-Brillantkolibri. Auf der Verbena Hedges im Rancho Naturalista ist der Schneekappenkolibri zusammen mit der Schwarzschopfelfe und dem Violettkopfkolibri ein häufiger Besucher.

Genießen Sie heute alle drei Mahlzeiten und die herzliche Gastfreundschaft in dieser Lodge.

Tag 14: Fahrt an die Karibikküste (F/-/-)

Nach dem Frühstück bringt Ihr Reiseleiter Sie in die karibische Tiefebene und Karibikküste nach Puerto Viejo de Talamanca. Dort verabschiedet sich der Reiseleiter von Ihnen. Sie wohnen direkt am Strand der Karibik in einer kleinen privaten Anlage mit naturnahem Garten, „Hausleguanen“ und dem besten Frühstück in ganz Costa Rica.

Tag 15: Ausflug in den Cahuita NP oder in den Manzanillo NP (-/-/-)

Heute können Sie eine Wanderung im Cahuita Nationalpark unternehmen. Er befindet sich auf einer Halbinsel, die in die Karibik hineinragt. So begegnen sich hier die Landtiere und -pflanzen des Tieflandregenwaldes und die typischen Küstenbewohner: Weißschulterkapuzineraffen neben Seeschwalben oder Faultiere in den Bäumen hängend über den Landkrabben. Baden und Schnorcheln ist hier möglich; je nach Sichtverhältnissen. Alternativ können Sie das Schutzgebiet Manzanillo südlich von Puerto Viejo besuchen. Sicher sehen Sie viele Vögel wie Oropendola, Krabbenbussart oder Königsfischer und Reptilien wie Ameiven oder Basilisken.

Tipp: Wir empfehlen Ihnen eine Führung mit unserem Naturführer Gyula für das Manzanillo Schutzgebiet, der Sie in die Geheimnisse der Tiere und Pflanzen einweiht und Sie durch das Schutzgebiet führt. So sind die Chancen viel größer, dass Sie Tiere entdecken und Sie erfahren natürlich auch interessantes über die Flora. Die Bezahlung des Guides und des Taxitransfers erfolgt dann direkt vor Ort.

Tag 16: Tag zur freien Verfügung

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Entspannen Sie am Strand oder unternehmen Sie einen Ausflug.

Tag 17: Fahrt mit dem Interbus nach San José (-/-/-)

Mit dem Touristenbus verlassen Sie heute die Karibikküste und fahren in Costa Ricas Hauptstadt San José. Hier beziehen Sie Ihr zentral gelegenes Stadthotel, welches Sie bereits vom Beginn Ihrer Reise her kennen.

Tag 18: Heimreise (F/-/-)

Rechtzeitig vor Abflug werden Sie zum Flughafen gebracht und treten Ihre Heimreise nach Europa an. Das Ende einer Reise, die Ihnen sicherlich noch lange in schöner Erinnerung bleiben wird.

Bildergalerie

Lesetipps aus unserem Reisemagazin

Boca Tapada - das Urwaldparadies

Boca Tapada ist ein Paradies für Birdwatcher und Naturfreunde mitten im tropischen Tieflandregenwald. Unser Reiseleiter plaudert aus dem Nähkästchen.

… Artikel lesen

Die beste Reisezeit für Costa Rica

Wann ist die beste Reisezeit in Costa Rica? Hier lesen Sie, für wann Sie am besten Ihre Costa Rica Reise planen sollten.

… Artikel lesen

Die Natur in Costa Rica

Die Natur in Costa Rica ist extrem. Extrem vielgestaltig. Woher kommt das? Was erwartet Sie? Lesen Sie hier eine Einschätzung eines langjährigen Naturreiseleiters und Führers ornithologischer Rundreisen.

… Artikel lesen

Vogelkunde: Ornithologische Besonderheiten in Costa Rica

Auf unseren ornithologischen Costa Rica Reisen widmen wir uns besonders den Vögeln der Schweiz Mittelamerikas. Lesen Sie, was es zu entdecken gibt!

… Artikel lesen

Ihr persönlicher
Service

Stefanie Lange – Geschäftsführerin napur tours

Gemeinsam mit meinem Team beraten wir Sie gerne zur unserem vielfältigen Angebot an Lateinamerika Reisen. Unsere Spezialität sind neben Gruppenreisen maßgeschneiderte Reisen, die ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten sind.

Sie haben Fragen oder wollen Tipps? Melden Sie sich gerne und erhalten Sie von uns ein unverbindliches Angebot.

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Telefon: +49 (0)221 / 8282 0 383
Mail: info@napurtours.de

Gerne können Sie mit uns auch einen persönlichen Termin vereinbaren. Rufen Sie uns einfach an oder kontaktieren Sie uns mit unserem Kontaktformular.

...zum Kontaktformular
Folgen Sie uns:
  • facebook
  • facebook
  • facebook