Perus Süden & Bolivien Highlights

Kakteen Salar de Uyuni

Jeeptour durch die Uyuni Salzwüste

Kombinieren Sie die Top Ziele von Perus Süden mit einigen Highlights von Bolivien. Unsere Individualreise „Perus Süden & Bolivien mit Salar de Uyuni“ ist eine dreiwöchige Reise voller Höhepunkte! Tauchen Sie ein in die Welt der Anden, lernen Sie mehr über die Nazca Kultur, erkunden Sie die weiße Stadt Arequipa zu Füßen des majestätischen Vulkans Misti.

Vom Titicacasee mit seinen schwimmenden Inseln der Uros gelangen Sie in die höchstgelegene Großstadt der Welt, La Paz. Anschließend geht es weiter zum Salar de Uyuni, dem riesigen Salzmeer in den Weiten des Altiplano. Die kolonialen Kleinode Sucre und Potosí erwarten Sie, bevor Sie wieder zurück nach Peru fahren, wo ein Besuch in Cusco und die Erkundung des mystischen Machu Picchu die Peru Bolivien Reise abschließt!

zurück zur Übersicht: Peru Individualreisen

LeistungenReisedauerPreis pro Person
Individualreise: Perus Süden & Bolivien Highlights – Comfort ***202.995,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag20495,00 Euro
Im Reisepreis enthalten
  • Inlandsflug: Sucre – La Paz
  • sämtliche Inlandstransporte
  • Übernachtungen in Doppelzimmern in schönen Mittelklasse Hotels
  • Tägliches Frühstück
  • weitere Mahlzeiten laut Reiseverlauf
  • alle Ausflüge wie beschrieben inkl. Eintrittsgeldern, soweit nicht im Reiseablauf anders gekennzeichnet
  • englischsprachige, lokale Reiseleiter
  • wir stellen Ihnen ein Handy zur Verfügung während der Rundreise mit deutschsprachigem Hilfe-Service
  • Reisepreissicherungsschein
Nicht im Reisepreis enthalten
  • Internationale Flüge & Inlandsflüge
  • Nicht aufgeführte Speisen sowie Getränke
  • Trinkgelder & persönliche Ausgaben sowie optionale Ausflüge
  • Ausreisesteuer (derzeit ca. 30 USD – vor Ort am Flughafen zu entrichten)

Tourablauf

Tag 1: Ankunft in LimaPerus Süden Bolivien Reise
Tag 2: Lima – Pisco – Paracas – Oase Huacachina
Tag 3: Oase Huacachina – Nasca – Arequipa
Tag 4: Arequipa City Tour
Tag 5: Arequipa – Puno
Tag 6: Schilfinseln der Uros – Taquile – Puno
Tag 7: Puno – Copacabana – La Paz
Tag 8: La Paz – City Tour
Tag 9: La Paz – Oruro – Uyuni
Tag 10: Uyuni – Salar de Uyuni
Tag 11: Uyuni – Potosí
Tag 12: Potosí – Cerro Rico – Sucre
Tag 13: Sucre
Tag 14: Sucre – La Paz
Tag 15: La Paz – Puno
Tag 16: Puno – Cusco
Tag 17: Cusco Stadtführung
Tag 18: Cusco – Machu Picchu – Cusco
Tag 19: Urubamba – Pisaq – Cusco
Tag 20: Cusco – Heimreise oder Anschlussprogramm

...detaillierten Tourablauf anzeigen

 F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Tag 1: Ankunft in Lima  

Nach Ihrer Ankunft in Lima werden Sie vom Flughafen abgeholt und zum Hotel im Stadtteil Miraflores gebracht. Je nach Ankunftszeit können Sie die nähere Umgebung schon einmal auf eigene Faust erkunden.

Hotel El Ducado: www.ducado.pe (oder ähnlich)

Tag 2: Lima – Pisco – Paracas – Oase Huacachina (F/M)

Am Morgen verlassen Sie die peruanische Hauptstadt und fahren mit dem öffentlichen Bus ca. 3,5 Stunden entlang der Pazifikküste nach Pisco. Nach der Ankunft haben Sie Zeit, sich ein wenig die Beine zu vertreten und werden ein typisches Mittagessen genießen. Danach starten Sie zu einer Tour durch den Paracas Nationalpark. Den Abend verbringen Sie in der Oase Huacachina, wo Sie unter Sternenhimmel den Abend ausklingen lassen können.

El Huacachinero: www.elhuacachinero.com (oder ähnlich)

Tag 3: Oase Huacachina – Nasca – Arequipa (F/M)

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Oase und setzen Ihre Reise heute nach Nasca fort. Dort erfahren Sie mehr über die Nasca Linien und besuchen das Maria Reiche Museum. Zum Mittag erwartet Sie ein traditionelles Essen: Eine Pachamanca, welches im Erdofen zubereitet wird. Anschließend fahren Sie mit dem öffentlichen Bus durch die Weiten des Landes von Nasca nach Arequipa. Immer mehr entfernen Sie sich dabei von der Küste und treffen schließlich in Arequipa, der weißen Stadt, auf einer Höhe über 2.300 m ein. Per Transfer geht es anschließend zum Hotel.

2 x Posada El Castillo: www.posadaelcastillo.com (oder ähnlich)

Tag 4: Arequipa City Tour (F)

Während der heutigen Stadtrundfahrt lernen Sie Arequipa zu Füßen des majestätisch aufragenden Vulkanes Misti kennen. Ein Höhepunkt ist mit Sicherheit der Besuch des Klosters Santa Catalina, eine Stadt in der Stadt. Die Klosteranlage wurde Ende des 16. Jahrhunderts erbaut und war bis vor wenigen Jahrzehnten von der Außenwelt völlig isoliert. Erst seit einer wunderbar gelungenen Renovierung 1970 sind Teile des Klosters für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Nachmittag gehört dann Ihnen. Sie können sich die Mumie Juanita anzusehen, die erst 1995 auf dem in der Nähe von Arequipa liegenden Vulkan Ampato gefunden wurde. Wahrscheinlich wurde das Mädchen vor über 500 Jahren von Inka-Priestern dem Berggott geopfert.

Tag 5: Arequipa – Puno (F)

Nach dem Frühstück brechen Sie auf und verlassen die weiße Stadt. Mit dem Linienbus geht die Fahrt heute Richtung Titicacasee nach Puno. Von dort besuchen Sie die Grabtürme von Sillustani. Dieses archäologische Gebiet befindet sich auf einer Halbinsel am Umayo See. Mit seinen Chullpas („Begräbnistürme“) hast Sillustani eine besondere Ausstrahlung. Es war einst ein bedeutendes Zentrum der Colla-Kultur. Die Nacht verbringen Sie in Puno am Ufer des Titicacasees. Er ist mit einer Fläche von 8.200 km² über 13 Mal größer als der Bodensee und mit einer Höhe von 3.810 m einer der höchstgelegenen beschiffbaren Seen der Welt.

2 x La Hacienda Puno: www.lahaciendapuno.com (oder ähnlich)

Tag 6: Schilfinseln der Uros – Taquile – Puno (F)

Heute steht Ihnen ein schöner Ausflug auf dem Titicacasee bevor. Sie fahren mit dem Boot auf den See und besuchen die schwimmenden Inseln der Uros. Diese von den Uros bewohnten Inseln bestehen aus Totora-Schilf, welche alle halbe Jahre erneuert werden müssen. Heute leben noch etwa 800 Menschen auf den 15 noch existierenden Inseln. Anschließend setzen Sie Ihre Tour fort bis zur Insel Taquile, die vor allem für ihre strickenden Männer bekannt ist. Hier können Sie einen Spaziergang machen. Später führt Sie das Boot wieder zurück nach Puno.

Tag 7: Puno – Copacabana – La Paz (F)

Nach dem Frühstück machen Sie sich heute auf den Weg nach Bolivien. Sie fahren mit dem Bus entlang des Titicacasees über die Grenze nach Copacabana in Bolivien. Unterwegs haben Sie wunderschöne Ausblicke auf den See und die schneebedeckten Gipfel der Königskordilleren. In Copacabana bleibt Ihnen ein wenig Zeit zur freien Verfügung und Sie können sich ein wenig in der Stadt umsehen. Sie war einst ein bedeutender Zeremonial- und Wallfahrtsort der Inkas. Bekannt ist vor allem die wundertätige schwarze Madonna, die man in der Basilica Virgen de la Candelaria besichtigen kann. Danach geht es mit dem Bus weiter nach La Paz. Sie fahren ein Stück mit der Fähre über den Titicacasee – genießen Sie die Aussicht! Am Abend erreichen Sie La Paz, wo Sie heute übernachten.

3 x Hotel Columbus: www.lphoteles.com (oder ähnlich)

Tag 8: La Paz – City Tour (F)

Während der Stadtführung durch La Paz erkunden Sie am Vormittag die wichtigsten kulturhistorischen Highlights der Stadt. Der Nachmittag gehört Ihnen. Erkunden Sie die Stadt zu Fuß! Insbesondere die Vielzahl der Märkten gibt einen authentischen Einblick in das alltägliche Leben der Bevölkerung.

Hinweis: Wer nicht an der Stadtführung teilnehmen möchte, kann alternativ eine Mountainbike Tour vor Ort buchen. Sie fahren entlang der „gefährlichsten Straße der Welt“ hinab in die Yungas. Später bringt Sie dann ein Transfer zurück nach La Paz. Der Ausflug kann vor Ort gebucht und bezahlt werden. Geben Sie Ihrem Reiseleiter Bescheid. (Preis: ca. 90 USD pro Person)

Tag 9: La Paz – Oruro – Uyuni (F)

Mit dem Bus verlassen Sie am Morgen La Paz und erreichen nach ca. drei Stunden Oruro. Die ganze Zeit fahren Sie immer geradeaus über das Altiplano, das Hochland Boliviens, auf einer Höhe von ca. 4.000 m üNN. In Oruro steigen Sie in den Zug um, der Sie nach Uyuni bringt, wo wir am späten Abend eintreffen und Ihre Zimmer im Hotel beziehen.

2 x Hotel Toñito: www.bolivianexpeditions.com/hotel.html (oder ähnlich)

Tag 10: Uyuni – Salar de Uyuni (F)

Der kleine Ort Uyuni bildet für uns heute das Eingangstor zu dem unweit beginnenden größten Salar der Welt. Das „weiße Meer“ ist 160 km lang, 135 km breit und seine Salzkruste schwankt zwischen zwei und sieben Metern Dicke – je nach Jahreszeit. Auf einer geführten Tagestour mit Jeeps entdecken Sie diese wunderbare Landschaft. (Hinweis: Von Dezember bis April ist der Salar durch die Regenfälle im Hochland überflutet und präsentiert sich als tiefblauer See). Nach unserer Rückkehr bleibt noch Zeit, den Cementerio de Trenes (Eisenbahnfriedhof) zu besuchen. Hier befinden sich unzählige rostige Dampfloks und Waggons.

Tag 11: Uyuni – Potosí (F)

Nach den schönen Erlebnissen im Salar de Uyuni verlassen Sie heute Uyuni und fahren weiter nach Potosí. Die Fahrt geht über die eindrucksvolle Cordillera de Chichas mit abwechslungsreichen Landschaftsbildern. Nach nur 215 km erreichen Sie Potosí, die mit 4.065 m höchstgelegene Großstadt der Welt. Nach Ihrer Ankunft bleibt genug Zeit, das historische Zentrum näher zu erkunden, welchem der große Reichtum seiner durch den Bergbau bestimmten Geschichte anzusehen ist. Die Spanier entdeckten hier im Jahr 1545 Silber, wodurch der Berg seinen Namen Cerro Rico („Reicher Berg“) erhielt. Hier wurden bis heute 46.000 Tonnen Silber gefördert, allein in den ersten hundert Jahren 16.000 Tonnen. Stellen Sie sich vor: Potosí war im 17. Jahrhundert größer als Paris oder Rom. Nachdem jedoch die Silbervorkommen erschöpft waren, verlor die Stadt recht bald ihre Bedeutung. Später wurde dann Zinnerz abgebaut, jedoch gelang es Potosí nicht wieder, in altem Glanz zu erstrahlen.

Hostal Libertador: keine Website (oder ähnlich)

Tag 12: Potosí – Cerro Rico – Sucre (F)

Nach dem Frühstück besichtigen Sie einige koloniale Bauten und schöne Kirchen der Stadt. Anschließend unternehmen Sie eine spannende Grubenfahrt in den Silberminen des Cerro Rico. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, hautnah einen Einblick in das schwere Arbeitsleben der Mineros, aber auch in die faszinierende Welt des Bergbaus zu bekommen. Wer möchte, kann den Arbeitern kleine Geschenke mitbringen, z.B. Zigaretten, Cocablätter oder Schnaps, die Sie vorher auf dem Mercado de Mineros erwerben können. Am späten Nachmittag verlassen Sie die Gegend und fahren weiter in die schöne Hauptstadt Sucre, wo Sie heute übernachten.

2 x Hostal de Su Merced: www.desumerced.com (oder ähnlich)

Tag 13: Sucre (F)

In Sucre erwartet Sie eine äußerst gut erhaltene, koloniale Bausubstanz. Sie haben Zeit, durch die Stadt zu bummeln und sie bei einem äußerst angenehmen Klima zu entdecken. Highlights der Hauptstadt sind u. a. die Kathedrale, die Iglesia San Felipe Nery und das Convento La Recoleta mit dem schönsten Blick über die Stadt. Pfadfinder kommen hier auch auf ihre Kosten: Am Stadtrand befindet sich der Cal Orck’o mit mehr als 5.000 Fußspuren von Dinosauriern.

Tag 14: Sucre – La Paz (F)

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht und fliegen nun zurück nach La Paz, wo Sie im gleichen Hotel wie zuvor übernachten. Der Nachmittag gehört Ihnen, um die Stadt näher zu erkunden oder einfach zu entspannen.

Tag 15: La Paz – Puno (F)

Sie verlassen Bolivien heute wieder und fahren mit dem Bus zurück nach Peru. Unterwegs besuchen Sie die Ruinen von Tiwanaku. Die historischen Fakten sind ungeklärt. Fest steht jedoch, dass sich die Tiwanaku-Kultur zwischen 100 bis 1.000 n. Chr. über weite Teile des Altiplano bis zur Pazifikküste ausdehnte und die späteren Kulturen der Inka stark beeinflusste. Besonders eindrucksvoll sind die Skulpturmonolithe (Bildsäulen in Menschengestalt) und das berühmte Sonnentor, ein aus einem einzigen Andesitblock gehauenes 10 Tonnen schweres Zeugnis der hoch entwickelten Steinmetzkunst. Sie passieren erneut die Grenze und kommen am Nachmittag wieder in Puno an, wo Sie noch einmal in der Hacienda Puno (oder ähnlich) übernachten.

Tag 16: Puno – Cusco (F)

Auch heute müssen Sie wieder früh aufstehen. Sie verlassen Puno und fahren über das Hochland mit dem Bus Turistíco nach Cusco, wo Sie am Abend eintreffen. Die Fahrt dauert ca. 9 Stunden. Unterwegs machen Sie mehrere Stopps, um sich alte Inka Ruinen anzusehen und auch Mittag zu essen. Sie überqueren bei La Raya den höchsten Punkt der Strecke auf 4.335 m üNN. Am Abend kommen Sie in der alten Inka-Hauptstadt Cusco an.

4 x Hotel Munaywasi: www.munaywasi.com (oder ähnlich)

Tag 17: Cusco Stadtführung (F/M)

Heute unternehmen Sie  dann eine City Tour zu Fuß durch Cusco. Diese Tour präsentiert Ihnen die Essenz der früheren Inkahauptstadt, ihre malerischen Straßen, die bekanntesten Plätze und Sehenswürdigkeiten. Von den einheimischen Märkten über die typischen Inkamauern bis hin zum historischen Stadtkern mit der Plaza de Armas und den Kirchen – machen Sie sich bereit für einen unterhaltsamen und lehrreichen Spaziergang durch die Stadt, eine anregende Reise durch andine Geschichte und Kultur, und probieren Sie den Geschmack der köstlichen Peruanischen Küche.

Tag 18: Cusco – Machu Picchu – Cusco (F)

Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug nach Machu Picchu – für die meisten Menschen der Höhepunkt einer Perureise. Früh am Morgen werden Sie zur Zugstation nach Poroy gebracht und fahren anschließend durch das Urubamba Tal nach Aguas Calientes. Über eine Serpentinenstraße erreichen Sie den Eingang zu Machu Picchu – der sagenumwobenen Inkastadt. Nach einer Führung durch die Anlange haben Sie Zeit, sich auf eigene Faust noch etwas umzusehen. Am Nachmittag geht es mit dem Zug zurück nach Poroy und per Transfer weiter nach Cusco, wo Sie am Abend wieder eintreffen.

Tag 19: Urubamba – Pisaq – Cusco (F)

Der Ganztagesausflug führt Sie heute durch das heilige Tal der Inkas. In Pisaq besuchen Sie einen der bekanntesten und buntesten Märkte Perus. Danach geht es weiter zur Festung von Ollantaytambo. Der Ort Ollanta selbst gilt als ältester ständig bewohnter Ort Südamerikas. Sein heutiger Grundriss geht auf die Inkazeit zurück. Bei noch ausreichend verbleibender Zeit können die Salinen von Maras besichtigt werden, bevor es zurück nach Cusco geht.

Tag 20: Cusco – Heimreise oder Anschlussprogramm (F)

Je nach Abflugzeit werden Sie heute zum Flughafen gebracht und fliegen zurück nach Lima, von wo Sie Ihre Heimreise antreten.

Hinweise:

Am Tag 16 können Sie optional die Strecke Puno – Cusco mit dem Zug zurücklegen (Aufpreis: 390 Euro pro Person). Achtung: Der Zug verkehrt nicht täglich! Die Fahrt führt Sie wie der Bus durch die reizvolle Landschaft des Altiplano. Sie sitzen in bequemen Sesseln und können die Aussicht vom offenen Panoramawagen des Zuges genießen.

 

Bildergalerie

Lesetipps aus unserem Reisemagazin

Geheimnisse der peruanischen Küche

Die peruanische Küche wurde durch eine über 5.000-jährige Geschichte geprägt und hat ihre Wurzeln in der prä-inkaische Kultur.

… Artikel lesen

Cusco – Im Herzen der Inka Kultur in Peru

Cusco ist voller Kulturschätze. Die Umgebung lockt mit den verschiedenen Inka Festungen, dem Valle Sagrado, Salzterrassen & natürlich Machu Picchu.

… Artikel lesen

Ihr persönlicher
Service

Stefanie Lange – Geschäftsführerin napur tours

Gemeinsam mit meinem Team beraten wir Sie gerne zur unserem vielfältigen Angebot an Lateinamerika Reisen. Unsere Spezialität sind neben Gruppenreisen maßgeschneiderte Reisen, die ganz auf Ihre Wünsche zugeschnitten sind.

Sie haben Fragen oder wollen Tipps? Melden Sie sich gerne und erhalten Sie von uns ein unverbindliches Angebot.

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Telefon: +49 (0)221 / 8282 0 383
Mail: info@napurtours.de

Gerne können Sie mit uns auch einen persönlichen Termin vereinbaren. Rufen Sie uns einfach an oder kontaktieren Sie uns mit unserem Kontaktformular.

...zum Kontaktformular
Folgen Sie uns:
  • facebook
  • facebook
  • facebook