Liebe Frau Lange,

das einzige, was man an der Reise aussetzen kann, ist die doch etwas mühsame An- und Abreise 🙂 Die Tour selber war toll. Costa Rica und die sehr vielfältige Vogelwelt haben uns sehr gut gefallen, nur das feucht-heiße Klima ist auf Dauer etwas anstrengend, aber die Tour ist so angelegt, dass man immer wieder Gelegenheit hat sich davon etwas zu erholen.

Die kleine Gruppengröße ist sehr angenehm, das hat man bei kaum einer Gruppenreise.

Vögel beobachten kann man schon, sobald man bei den gut gewählten Quartieren vor die Tür geht. Insofern kann man das, wenn man möchte, außerhalb der Wanderungen von Sonnenauf- bis Sonnenuntergang ausdehnen.

Ich bin noch dabei, meine ganzen Fotos durchzusehen und entdecke immer wieder die eine oder andere neue Vogelart.

Besonders die kleinen, abgelegenen Lodges sind perfekt und auch, dass man meistens 2 Nächte bleibt.

Die Reiseleitung war auch zu unserer vollsten Zufriedenheit, man merkt, dass Stephan schon seit Jahren Touren in Costa Rica leitet.

Es wäre schön gewesen, an manchen Orten länger zu bleiben oder die Bootstour in die Mangroven auszudehnen, aber dafür sind 2 Wochen natürlich zu kurz. Dafür bekommt man einen guten Überblick über die verschiedenen Lebensräume und im Nachhinein betrachtet, hätten wir auf keine der Gegenden verzichten wollen.

Ich werde in den nächsten Jahren die Termine der B-Vogelreise im Auge behalten, mal sehen, wann ich dafür Zeit habe.

Mit freundlichen Grüßen

Iris Baumgartner

Meine Auswahl