Hallo Stephan,

wir hatten eine gute Heimreise und sind sogar ca. eine halbe Stunde vorfristig gelandet. Abgesehen von der z. Zt. klirrenden Kälte sind wir auch wieder eingewöhnt. Kinder und Enkel haben uns wiedererkannt. Erste Bild-und Videovorführungen haben auch schon zum Staunen (Tierwelt) und zur Belustigung („umwerfende“ Wellen auf der Osa- Halbinsel) beigetragen.

Dass wir mit Deiner Reiseleitung zufrieden waren, haben wir beim Abschied schon gesagt. Deine Kompetenz zur Erklärung von Flora und Fauna hat uns schon beeindruckt. Dein familiärer Umgang kam ebenfalls gut bei uns an.

Da Verbesserungen immer möglich sind und die Sichtweise in jedem Fall subjektiv ist, sind unsere Anregungen auch so zu verstehen:

  • Hinweise und Erklärungen während der Fahrt, auch aus Fragen des Beifahrers, könnten besser übermittelt werden, wenn Du eine Möglichkeit findest mit Kopfmikrofon und Lautsprecher nach hinten zu kommunizieren.
  • Frühzeitig Bescheid sagen, wann spätestens Obsteinkäufe für die Eigenversorgung  getätigt werden sollten. Als Reisender kann man nicht wissen, ab wann es nicht mehr möglich ist. Die letzte Ananas vom Supermarkt läßt Straßenhändler günstiger erscheinen.
  • Viel Alternativvorschläge zu Tagesaktivitäten und erforderlicher demokratischer Entscheidung können bei gewollter gegenseitiger Rücksichtnahme verwirrend sein. (Verbesserungsvorschlag schwierig)
  • Meinungen zur Schnorcheltour haben wir schon ausgetauscht. In die Packlisten-Empfehlungen könnte  dafür ein kleiner wasserdichter Sack aufgenommen werden.

Wir wünschen Euch immer angenehme Gäste (die wir hoffentlich auch waren).

Viele liebe Grüße, natürlich auch an Steffi aus Potsdam
Hanna und Ingo

Meine Auswahl