Entlang der Vulkanstraße in Ecuador

Zugfahrt zur Teufelsnase

Zugfahrt über die Teufelsnase

Unsere Individualreise auf Zubucherbasis entlang der Vulkanstraße in Ecuador führt Sie durch die unterschiedlichsten Naturlandschaften. Auch die schönen Kolonialstädte Quito und Cuenca erwarten Sie. Erholen Sie sich in herrlichen, von Nebelwald umgebenen Thermen.

In den Anden entlang der Vulkanstraße erleben Sie die berühmte Zugfahrt über die Teufelsnase sowie indigene Dörfer, bunte Märkte, die größte Inkastätte Ecuadors und schneebedeckte Vulkane. Schließlich geht es entlang der Küste durch Bananen- und Kakaoplantagen bis zur tropischen Hafenstadt Guayaquil.

Zubucherreise mit 2 bis 12 Teilnehmern. Reisebeginn: jeden 1. und 3. Sonntag im Monat!

Unverbindliches Reiseangebot anfragen!

zurück zur Übersicht: Ecuador Individualreisen

Leistungen Reisedauer Preis pro Person
Zubucherreise: Entlang der Vulkanstraße in Ecuador – 2 Teilnehmer 9 1.995,00 Euro
Zubucherreise: Entlang der Vulkanstraße in Ecuador – 4 Teilnehmer 9 1.795,00 Euro
Zubucherreise: Entlang der Vulkanstraße in Ecuador – ab 6 Teilnehmern 9 1.595,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag 9 300,00 Euro
Im Reisepreis enthalten
  • privater Transport inklusive Transfers
  • qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung
  • Übernachtung in ausgewählten Hotels, Haciendas und Hostales
  • Mahlzeiten laut Programm (F = Frühstück, M = Mittagessen, LB = Lunchbox, A = Abendessen)
  • Eintrittsgebühren in die Nationalparks Cotopaxi und Chimborazo, Inkastätte, Kirchen, Quilotoa
  • Tickets für die Zugfahrt über die Teufelsnase
  • Tour im Mangrovenwald
Nicht im Reisepreis enthalten
  • internationale Flüge
  • nicht erwähnte Mahlzeiten, Getränke
  • persönliche Ausgaben, Trinkgelder

Tourablauf

Tag 1: Ankunft in Quito
Tag 2: Vom kolonialen Quito über die östliche Kordillere zu den Thermen von Papallacta
Tag 3: Von den Thermen zum eindrucksvollen Nationalpark Cotopaxi
Tag 4: Besuch des beeindruckenden Kratersees Quilotoa und weiter nach Riobamba
Tag 5: Besuch des traditionellen Marktes in Guamote und Ausflug zum Chimborazo, dem höchsten Vulkan des Landes
Tag 6: Die berühmte Zugfahrt über die Teufelsnase und die historische Inkastätte Ingapirca
Tag 7: Stadtführung in der Kolonialstadt Cuenca und Reise nach Machala
Tag 8: Durch abwechslungsreiche Landschaften ins tropische Guayaquil
Tag 9: Transfer zum Flughafen oder Beginn der Verlängerung

Unverbindliches Reiseangebot anfragen!

...detaillierten Tourablauf anzeigen

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendesse

Tag 1 (So): Ankunft in Quito

Sie werden von Ihrem Reiseleiter abgeholt und in Ihr Hotel in Quito begleitet.

Tag 2 (Mo): Vom kolonialen Quito über die östliche Kordillere zu den Thermen von Papallacta (F)

Auf Ihrem Stadtrundgang durch das koloniale Zentrum von Quito lernen Sie die bedeutendsten Kirchen, Bauten und Plätze kennen. Nachmittags geht es zu den herrlichen Thermen von Papallacta. Diese befinden sich inmitten einer bizarren, grünen Berglandschaft auf 3.300 m. Wenn genügend Zeit bleibt, können Sie durch die mystische Landschaft entlang des wildromantischen Gebirgsbaches Rio Papallacta wandern. Bewundern Sie die mit Orchideen, Bromelien, Moosen und Flechten überwucherten Bäume, die den Weg säumen. Den Tag lassen Sie im Thermenhotel ausklingen.

Tag 3 (Di): Von den Thermen zum eindrucksvollen Nationalpark Cotopaxi (F)

Am Vormittag fahren Sie weiter zum Nationalpark Cotopaxi. Entdecken Sie die vielfältige Flora und Fauna bei einer kurzen Wanderung am Fuße des Vulkans. Danach geht es weiter, bis Sie eine Höhe von 4.500 m erreichen, wo Sie eine bizarre und karge Landschaft vorfinden. Hier haben Sie die Möglichkeit, zur José Ribas Schutzhütte auf 4.800 m hinaufzusteigen und zu dem beeindruckenden Gletscherabbruch zu wandern. Ihre Unterkunft befindet sich in der Cotopaxi Region.

Tag 4 (Mi): Besuch des beeindruckenden Kratersees Quilotoa und weiter nach Riobamba (F)

Auf kurvenreichen Nebenstraßen fahren Sie durch eine der schönsten Kulturlandschaften der ecuadorianischen Anden zum pittoresken Kratersee Quilotoa. Vom Vulkankraterrand aus wandern Sie hinunter zum türkisgrünen See. Genießen Sie das einmalige Ambiente und die Schönheit dieser Kraterlagune. Gegen Abend erreichen Sie Riobamba, wo Sie zweimal übernachten werden.

Tag 5 (Do): Besuch des traditionellen Marktes in Guamote und Ausflug zum Chimborazo, dem höchsten Vulkan des Landes (F)

Jeden Donnerstag verwandelt sich das kleine Städtchen Guamote in einen riesigen, farbenfrohen Markt. Tausende mit bunten Trachten bekleidete Indios aus den umliegenden Bergdörfern besuchen diesen Markt. Lassen Sie die besonders beeindruckenden Klein- und Großviehmärkte auf sich wirken. Nachmittags unternehmen Sie einen Ausflug zum Chimborazo (6.310 m), dem höchsten Vulkan Ecuadors.

Tag 6 (Fr): Die berühmte Zugfahrt über die Teufelsnase und die historische Inkastätte Ingapirca (F)

Frühmorgens geht die Reise durch malerische Landschaften und kleine Dörfer nach Alausí, von wo aus Sie die berühmte Zugfahrt beginnen. Mit dem Zug fahren Sie im Zick-Zack entlang der Teufelsnase (Nariz del Diablo) ins Tiefland bis nach Sibambe. Nach einem kurzen Aufenthalt kehren Sie nach Alausi zurück. Anschließend besichtigen Sie Ingapirca, die größte Inkastätte Ecuadors. Lernen Sie bei einem Rundgang durch die schöne Tempel- und Festungsanlage die Kultur der Inkas und der Cañaris kennen. Am späten Nachmittag erreichen Sie Cuenca.

Tag 7 (Sa): Stadtführung in der Kolonialstadt Cuenca und Reise nach Machala (F)

Entdecken Sie nach dem Frühstück die schöne Kolonialstadt Cuenca, die 1999 von der UNESCO unter Weltdenkmalschutz gestellt wurde. Schlendern Sie der Uferpromenade des Rio Tomebamba entlang, besuchen Sie die imposante Kathedrale und den täglichen Markt. Dies sind nur ein paar der Höhepunkte der Stadt. Anschließend geht es weiter in die Bananenregion, wo Sie in Machala übernachten.

Tag 8 (So): Durch abwechslungsreiche Landschaften ins tropische Guayaquil (F)

Unternehmen Sie einen Bootsausflug durch die Mangrovenwälder und beobachten Sie dabei verschiedenste Vogelarten. Anschließend geht es durch ausgedehnte Kakao, Bananen-, Reis- und Zuckerrohrplantagen weiter in die Metropole Guayaquil, der größten Stadt des Landes. Wenn Sie Zeit haben, können Sie entlang der neu gestalteten Uferpromenade zum historischen Viertel Las Peñas spazieren und die Aussicht vom Hügel Santa Ana genießen. Der Blick auf die pulsierende Stadt, den trägen Río Guayas und den grünen Mangrovengürtel sind einfach großartig.

Tag 9 (Mo): Transfer zum Flughafen oder Beginn der Verlängerung (F)

Heute werden Sie zu entsprechender Zeit zum Flughafen gebracht und treten die Heimreise oder ein Anschlussprogramm an.

Möglich Verlängerungen vor oder nach der Reise entlang der Vulkanstraße in Ecuador:

Bildergalerie

Lesetipps aus unserem Reisemagazin

Cuenca – Die koloniale Perle

Die Kolonialstadt Cuenca verbindet althergebrachte Traditionen mit modernem Leben. Machen Sie mit uns einen Spaziergang durch die Altstadt.

… Artikel lesen

Otavalo – Ausflug ins Hochland Ecuadors

Was wäre eine Ecuador Reise ohne den Besuch von Otavalo im Hochland. Der kleine Ort ist bekannt für Südamerikas bedeutendsten indigenen Markt.

… Artikel lesen

Ihr persönliches
Service Team

Stefanie Lange Büroleitung

Stefanie Lange

Ich berate Sie gerne zur unserem Angebot an Lateinamerika Reisen. Meine Spezialität sind maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach Ihren Wünschen. Ich leite unser Büro, kümmere mich um Ihre Buchung und kreiere am liebsten neue Reisen. Sie haben Fragen oder wollen Tipps?…

Stephan Martens napur tours

Stephan Martens

Die Leitung unserer Naturreisen in Kleingruppen durch Costa Rica, Panama und Nicaragua und auch unserer ornithologischen Reisen sind meine Spezialität. Darüber hinaus sind meine Aufgaben der Gästeerstkontakt, Beratung und kundenspezifische Vorbereitung unserer Reisevorschläge.

napur tours GmbH – Kevelaer
Kroatenstraße 83a
47623 Kevelaer

Tel.: +49 (0)2832 – 979 84 30

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Persönliche Beratung im Büro nach Termin-Vereinbarung:

E-Mail: info@napurtours.de

...zum Kontaktformular