Weinregion Mendoza

Plaza in Mendoza

Zentral gelegen: Die Plaza Italia in Mendoza zum Flanieren und Entspannen.

Die Weinregion Mendoza ist bekannt für seine hervorragenden Tropfen, aber auch für die Nähe zu den Anden und herrliche Landschaften in der Umgebung. Auf dieser Reise  lernen Sie die schöne Stadt Mendoza kennen, erleben eine vorzügliche Weinverkostung und besuchen die Umgebung  am Fuße der Anden.

Mendoza ist auch idealer Ausgangspunkt, um Santiago de Chile zu besuchen.

 

zurück zur Übersicht: Argentinien Reisebausteine

Leistungen Reisedauer Preis pro Person
Reisebaustein: Weinregion Mendoza – Standard Hotel 4 395,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag 4 225,00 Euro
Reisebaustein: Weinregion Mendoza – Superior Hotel 4 470,00 Euro
Einzelzimmerzuschlag 4 295,00 Euro
Im Reisepreis enthalten
  • Unterkunft im Doppelzimmer mit Frühstück
  • alle nötigen Transfers
  • alle Ausflüge in internationalen Gruppen laut Tourablauf
  • englischsprachiger, lokaler Reiseleiter
  • Eintrittsgelder
Nicht im Reisepreis enthalten
  • internationale Flüge / Inlandsflüge
  • weitere Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder & persönliche Ausgaben

Tourablauf

Tag 1: Ankunft in Mendoza
Tag 2: Ausflug Weingut und Ölherstellung
Tag 3: Ausflug in die Alta Montaña
Tag 4: Transfer zum Flughafen / Busbahnhof

...detaillierten Tourablauf anzeigen

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Tag 1: Ankunft in der Weinregion Mendoza

Nach Ihrer Ankunft in Mendoza werden Sie vom Flughafen oder Busbahnhof abgeholt und zu Ihrem Hotel gebracht. Der restliche Tag gehört Ihnen, um einen ersten Spaziergang in der Stadt zu unternehmen.

Wenn genug Zeit ist, können wir eine City Tour durch Mendoza für Sie organisieren. Dabei besuchen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und erfahren interessante Hintergründe zur Geschichte.

3 x Standard Hotel: Villagio Hotel Boutique (oder ähnlich)
3 x Superior Hotel: Huentala Boutique Hotel (oder ähnlich)

Tag 2: Ausflug Weingut und Ölherstellung (F)

Diese Tour in die Weinberge wird Ihnen zeigen, wie mit menschlicher Anstrengung die Wüste in eine Oase verwandelt wurde von den Huarpes, den Ureinwohnern der Region. Heutzutage wird auch Tröpfchenbewässerung angewandt. Beides hat dazu geführt, das die Region Mendoza heute zu einem der wichtigsten Weinproduzenten weltweit zählt, mit Produkten von hervorragender Qualität. Sie besuchen zwei Weingüter: Vistandes (eine industrialisierte Weinkellerei) und Don Arturo (eine kleine und traditionelle Weinkellerei), wo der Winzer wird den Prozess der Weinproduktion erklärt. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, die edlen Tropfen zu verkosten. Anschließend geht es nach Pasrai, einem Olivenöl-Erzeugerbetrieb, wo Sie ebenfalls die Möglichkeit der Verkostung haben und die Produkte kaufen können. Am Ende besuchen Sie noch die Carrodilla Kirche, wo die gleichnamige Jungfrau als Hüterin über die  Weinberge wacht. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Schauen Sie sich ein wenig die Stadt an!

Tipp: Gegen einen Aufpreis von 150,- Euro pro Person können Sie auch eine Tagestour in ein Weingebiet (Lujan de Cuyo oder Valle Maipo) unternehmen. Dabei werden 3 Weingüter besucht,  es gibt Weinverkostungen und ein tolles Mittagessen. 

Tag 3: Tagesausflug Alta Montaña (F)

Diese Tagestour führt zu den Höhepunkten der Provinz Cuyo, in die wunderschöne Umgebung von Mendoza. Sie verlassen Mendoza und fahren durch die Weinanbaugebiete, vorbei an zahlreichen Bodegas, in Richtung der schneebedeckten Anden. Der Río Mendoza und die ehemalige Eisenbahnstrecke zwischen Buenos Aires und Santiago weichen nicht von Ihrer Seite. Sie passieren den Stausee von Potrerillos und machen Rast in Uspallata. Hier wurden Szenen des Films „Sieben Jahre in Tibet“ gedreht. Danach wird der bekannte Wintersportort Penitentes erreicht. Etwas später halten Sie am Aussichtspunkt des Aconcagua und genießen den Blick auf den höchsten Berg Amerikas (6.962 m). Hinter dem Grenzdorf Las Cuevas (3.151 m) sehen Sie den Grenztunnel zu Chile und fahren zurück nach Puente del Inca (Brücke der Inka). Die Puente del Inca ist aber kein Bauwerk der Inkas, sondern ein durch Erosion entstandener natürlicher Steinbogen, der sich 47 m hoch und 28 m breit über den Río Mendoza spannt. Hier entspringt eine heiße, schwefelhaltige Quelle, die das Gestein rotgelb färbt. Bis 1953 gab es hier ein Hotel, welches jedoch durch einen Erdrutsch zerstört wurde.

Tag 4: Transfer zum Flughafen / Busbahnhof (F)

Heute werden Sie per Transfer wieder zum Flughafen oder zum Busbahnhof gebracht für Ihre Weiterreise. Natürlich können Sie Ihren Aufenthalt in der Weinregion Mendoza noch verlängern oder reisen direkt weiter zu den chilenischen Weintälern um Santiago de Chile.

Bildergalerie

Lesetipps aus unserem Reisemagazin

Tipp für Mendoza: Vendimia, das Festival der Weinlese

Alljährlich lockt die Vendimia, das Festival der Weinlese, Weinkenner und -genießer aus der ganzen Welt nach Mendoza. Worauf warten Sie?

… Artikel lesen

Ihr persönliches
Service Team

Stefanie Lange Büroleitung

Stefanie Lange

Ich berate Sie gerne zur unserem Angebot an Lateinamerika Reisen. Meine Spezialität sind maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach Ihren Wünschen. Ich leite unser Büro, kümmere mich um Ihre Buchung und kreiere am liebsten neue Reisen. Sie haben Fragen oder wollen Tipps?…

Stephan Martens napur tours

Stephan Martens

Die Leitung unserer Naturreisen in Kleingruppen durch Costa Rica, Panama und Nicaragua und auch unserer ornithologischen Reisen sind meine Spezialität. Darüber hinaus sind meine Aufgaben der Gästeerstkontakt, Beratung und kundenspezifische Vorbereitung unserer Reisevorschläge.

napur tours GmbH – Kevelaer
Kroatenstraße 83a
47623 Kevelaer

Tel.: +49 (0)2832 – 979 84 30

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Persönliche Beratung im Büro nach Termin-Vereinbarung:

E-Mail: info@napurtours.de

...zum Kontaktformular