Abenteuer Peru – Unentdeckter Norden

Abenteuer Peru mit Taroa Schildbooten in Huanchaco

Zum Abenteuer Peru zählen auch die interessanten Schilfboote in Huanchaco

Unsere Reise „Abenteuer Peru – Unentdeckter Norden“ birgt viele Überraschungen. Hier erleben Sie die Geschichte Perus hautnah: Von den beeindruckenden Zeugnissen präinkaischer Kulturen bis hin zu den wunderschönen, kolonial geprägten Städten.

Sie besuchen die Ruinen von Chan Chan, die Festung Kuelap – das Machu Picchu des Nordens – sowie einen der wichtigsten archäologischen Funde der letzten Jahre: Das Grab des Señor de Sipan. Der Norden steckt noch in den touristischen Kinderschuhen. So erkunden Sie Gegenden, wo nicht viele andere Reisende unterwegs sind.

 

zurück zur Übersicht: Peru Individualreisen

Leistungen Reisedauer Preis pro Person
Individualreise: Abenteuer Peru – Unentdeckter Norden – Basico ** 14 1.850,00 Euro
Individualreise: Abenteuer Peru – Unentdeckter Norden – Comfort *** 14 1.995,00 Euro
Individualreise: Abenteuer Peru – Unentdeckter Norden – Superior **** 14 2.250,00 Euro
Im Reisepreis enthalten
  • Inlandsflug Tarapoto – Lima
  • sämtliche Inlandstransporte
  • alle Übernachtungen in Doppelzimmern schönen Mittelklasse-Hotels
  • englischsprachige lokale Reiseleiter
  • Eintritte und Exkursionen, soweit nicht im Reiseablauf anders gekennzeichnet
  • Mahlzeiten wie im Tourablauf angegeben
  • Reisesicherungsschein
Nicht im Reisepreis enthalten
  • Internationale Flüge
  • Getränke & nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • alle nicht aufgeführten Aktivitäten & optionale Ausflüge
  • Trinkgelder & sonstige private Ausgaben
  • Ausreisesteuer (aktuell 30 USD)

Tourablauf

Peru unentdeckter NordenTag 1: Ankunft in Lima & Beginn vom Abenteuer Peru
Tag 2: Lima – Trujillo
Tag 3: Trujillo – Chan Chan
Tag 4: Trujillo – Cajamarca
Tag 5: Cajamarca
Tag 6: Cajamarca – Chiclayo
Tag 7: Sipan – Túcume – Chiclayo
Tag 8: Chiclayo – Chachapoyas
Tag 9: Chachapoyas – Kuelap – Chillo
Tag 10: Chillo – Leymebamba
Tag 11: Rückfahrt nach Chachapoyas
Tag 12:  Chachapoyas – Tarapoto
Tag 13: Tarapoto – Lima
Tag 14: Lima – Heimreise oder Anschlussprogramm

...detaillierten Tourablauf anzeigen

F = Frühstück / M = Mittagessen / A = Abendessen

Tag 1: Ankunft in Lima

Nach Ihrer Ankunft in Lima werden Sie am Flughafen abgeholt und in Ihr gebuchtes Hotel in Miraflores (Stadtteil in Lima) gebracht. Wer trotz des langen Fluges noch genug Energie hat, kann die Stadt bereits auf eigene Faust erkunden. Ein leckerer Pisco Sour, das Nationalgetränk Perus, beschließt den ersten Abend.

Tag 2: Lima – Trujillo (F)

Auf der Panamerikana entlang der Pazifikküste geht es heute nach Trujillo. Trujillo ist die drittgrößte Stadt Perus und verfügt über herrliche Bauten aus der Kolonialzeit und aus der Zeit der Republik. Den späten Nachmittag können Sie bereits die Stadt auf eigene Faust erkunden.

Tag 3: Trujillo – Chan Chan (F)

Am Morgen lernen Sie während einer Stadtrundfahrt die Altstadt von Trujillo kennen. Danach besuchen Sie die Ruinen von Chan Chan, der größten nur aus Lehmziegeln erbauten Stadt der Welt. Weiter geht es zur Sonnen- und Mondpyramide, den größten präkolumbischen Heiligtümern Südamerikas, welche über 1.500 Jahre alt sind. Ursprünglich war die Sonnenpyramide 43 m hoch.

Tag 4: Trujillo – Cajamarca (F)

Mit dem Bus geht es weiter nach Cajamarca, der Schicksalsstadt für das Imperium der Inka. Hier wurde der letzte Inka Atahualpa durch die Spanier gefangen genommen und trotz erfüllter Lösegeldforderungen hingerichtet. Der Nachmittag gehört Ihnen. Sie können sich langsam an die Höhe gewöhnen.

Tag 5: Cajamarca (F)

Bei einer Stadtrundfahrt erkunden Sie die wichtigsten geschichtlichen Zeugnisse der Stadt. Sie ist vom spanischen Kolonialbaustil geprägt; der Dom, die Kirchen San Francisco, Belén und La Recoleta. Am Nachmittag fahren Sie zu den „Fenstern von Otuzco“, einem Friedhof aus der Zeit vor dem Inkareich. Die vielen Gänge und individuellen Grabstätten, die wie Fenster aussehen, wurden in das Vulkangestein gemeißelt. Sie sind bis zu 10 Meter tief und der Zugang ist durch 50 bis 60 Zentimeter große rechteckige Öffnungen möglich. Den Abend können Sie in den „Baños del Inca“ (Thermalbädern) entspannen, so wie es bereits die Inka taten (optional).

Tag 6: Cajamarca – Chiclayo (F)

Von Cajamarca aus führt die Reise nach Chiclayo. Nach Ihrer Ankunft steht Ihnen der Tag zur freien Verfügung. Hier kann man die Sonne und den Strand genießen, auch ein Besuch des Brünning Museums in der unweit befindlichen Stadt Lambayeque sollte nicht versäumt werden. Hier werden außergewöhnlichen Ausstellungsstücke aus Gold aus der Sammlung der Moche und Chimu Kultur gezeigt, die einst in dieser Region angesiedelt waren.

Tag 7: Sipan – Túcume – Chiclayo (F)

Heute besichtigen Sie eine der größten archäologischen Entdeckungen des südamerikanischen Kontinentes der letzten Jahre, das Grab des Señor von Sipan. Hierbei handelt es sich um ein unberührt gefundenes Grab eines Mochica-Herrschers. Neben der Schönheit des königlichen Grabes erhalten Sie einen sehr guten Einblick in die Geschichte und Kultur der Mochica. Am Nachmittag besuchen Sie das Tal der Pyramiden von Tucume mit seinen aus Adobe-Ziegeln errichteten Pyramiden. Die Nacht verbringen Sie nochmals in Chiclayo.

Tag 8: Chiclayo – Chachapoyas (F)

Mit dem Bus geht es nun weiter nach Chachapoyas. Hier existierte früher das Volk der Chachapoyas, bevor sie durch die Inka erobert wurden. Die Stadt selbst wurde im 15. Jh. durch die Spanier neu gegründet. Entdecken Sie die reizvolle Stadt selbst, die schöne Plaza mit seiner Kathedrale und den Gebäuden kolonialspanischer Architektur. Hier finden Sie die erste indigene Kirche des Landes (17. Jh.) und die Quelle Pozo de Yanayacu, deren Wasser als heilig gilt.

Tag 9: Chachapoyas – Kuelap – Chillo (F)

Sie besuchen heute Kuelap, das „Machu Picchu des Norden“. Es ist Machu Picchu durchaus ebenbürtig, jedoch schwer zugänglich und nur durch einen abenteuerlichen Trip zu erreichen, aber somit auch viel weniger überlaufen. Die gewaltige Festung der Wolkenkrieger der Chachapoyas aus dem 12 Jh. ist von einer 8 m hohen Mauer mit Wachtürmen umgeben und hat nur drei Zugänge. Sie galt lange Zeit als uneinnehmbar. Erst die Inka eroberten die Festung. Übernachten werden Sie im Dorf Chillo.

Tag 10: Chillo – Leymebamba (F)

Fahrt in das Dorf Leymebamba. Von dort aus geht eine Treckingtour mit Pferden zu dem See „Laguna de los Momias“, der seinen Namen wegen der über 280 Mumien erhielt, die man in dieser Zone gefunden hat. Hier in der Höhe auf einem Berg befinden sich auch die etwa 2 Meter hohen Särge, „Karajia“, aus gebranntem Ton und bewachen die umliegende Landschaft. Hier finden Sie zahlreiche sehr gut erhaltende Mumien.

Tag 11: Rückfahrt nach Chachapoyas (F)

Mit dem Bus geht es zurück nach Chachapoyas. Hier haben Sie nochmals die Möglichkeit, weitere präinkaische Ruinen der Umgebung oder das ursprüngliche, wenig touristisch erschlossene Land zu erkunden.

Tag 12:  Chachapoyas – Tarapoto (F)

Mit dem Bus erreichen Sie heute Tarapoto, eine Urwaldstadt auch als „Stadt der Palmen“ bekannt, inmitten einer sehr reizvollen Landschaft. Der Naturfreund findet hier unzählige und sehr schöne Wasserfälle, weshalb Tarapoto auch „Land der Wasserfälle” genannt wird.

Tag 13: Tarapoto – Lima (F)

Nach einer kurzen Besichtigung von Tarapoto am Vormittag erkunden Sie die Umgebung mit seinen Wasserfällen und Lagunen. Ein Besuch des Wasserfalls Huacamaíllo ist für jeden Reisenden ein Muss. Um zu diesem Wasserfall, einem der schönsten der Region, zu gelangen, ist eine zweistündige Wanderung von der Ortschaft San Antonio de Cumbaza (18 Kilometer nördlich von Tarapoto) erforderlich. Sie wandern durch wunderschöne Natur und können verschiedene in dieser Region heimische Vogel- und Schmetterlingsarten beobachten. Am Nachmittag geht es mit dem Flugzeug zurück nach Lima.

Tag 14: Lima – Heimreise oder Anschlussprogramm (F)

Zum Abschluss vom Abenteuer Peru besichtigen Sie die Hauptstadt Lima. Auf einer Stadtrundfahrt entdecken Sie das koloniale Zentrum der Millionenstadt mit seinen wunderschönen Bauten. Wer möchte, kann noch eines der vielen Museen der Stadt besuchen, wie das Goldmuseum oder das Archäologische Nationalmuseum. Zu gegebener Zeit werden Sie zum Flughafen begleitet, wo Sie ihre Rückreise oder Ihr Anschlussprogramm antreten.

Bildergalerie

Ihr persönliches
Service Team

Stefanie Lange Büroleitung

Stefanie Lange

Ich berate Sie gerne zur unserem Angebot an Lateinamerika Reisen. Meine Spezialität sind maßgeschneiderte Individualreisen ganz nach Ihren Wünschen. Ich leite unser Büro, kümmere mich um Ihre Buchung und kreiere am liebsten neue Reisen. Sie haben Fragen oder wollen Tipps?…

Stephan Martens napur tours

Stephan Martens

Die Leitung unserer Naturreisen in Kleingruppen durch Costa Rica, Panama und Nicaragua und auch unserer ornithologischen Reisen sind meine Spezialität. Darüber hinaus sind meine Aufgaben der Gästeerstkontakt, Beratung und kundenspezifische Vorbereitung unserer Reisevorschläge.

napur tours GmbH – Kevelaer
Kroatenstraße 83a
47623 Kevelaer

Tel.: +49 (0)2832 – 979 84 30

napur tours GmbH – Köln
Eupener Str. 124
50933 Köln

Persönliche Beratung im Büro nach Termin-Vereinbarung:

E-Mail: info@napurtours.de

...zum Kontaktformular